Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Niederlande: Fastned baut…

50 kw am Tag?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50 kw am Tag?

    Autor: Ben Stan 11.07.13 - 20:42

    Oder doch in der Stunde aus den paar Photovoltaik Panels?
    Kommt das sonst keinem komisch vor?
    Wird vor allem lustig bei Nacht...

    Hab es nochmals gelesen, steht zwar nirgends dass die Zellen für den Standbybetrieb der Anlage zuständig sind aber ich gehe davon aus. Für mehr wird es nicht reichen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.13 20:52 durch Ben Stan.

  2. Re: 50 kw am Tag?

    Autor: Kampfmelone 11.07.13 - 21:05

    kW ist keine Menge, sondern die (dauer) Leistung. Wie L/m als Durchflussrate. 1 W = 1 J/s...

    50 kW Leistung, steht im Artikel, sollen die Anlagen können. Dafür wäre eine sehr große Solarfläche nötig. Nun kommen aber heutzutage kaum Autos zu so einer Ladestation, es ist also Zeit etwas Energie zu speichern. Was nicht durch die Sonne kam, kommt halt dann aus der Steckdose.

  3. Re: 50 kw am Tag?

    Autor: Andi2k 11.07.13 - 23:37

    Das mit den Solarzellen ist Marketing. Man vermittelt damit das Gefühl, dass das Fahrzeug direkt von der Sonne betankt wird. Aber es läuft natürlich so, dass die Solaranlage den Strom bei Überschuss, also wenn gerade keiner Strom "tankt" ins Netz einspeist, und beim betanken eines Fahrzeiges Strom aus dem Netz entnimmt.
    Für die 50kW Leistung bräuchte man unter optimalen Bedingungen ca. 250m² Fläche mit Solarzellen um auf Strom aus dem Netz zu verzichten. Also im Hochsommer mittags ohne Wolken ein Dach 25 * 10 Meter und ein glüklicher Urlauber :D.
    Aber die Idee find ich top und ob der Strom nun direkt vor Ort produziert wird eher nebensächlich.

  4. Re: 50 kw am Tag?

    Autor: supermulti 12.07.13 - 00:45

    Derartige Leistungen kann man leider nicht mit Solarpanelen erzielen.

    Solarkonstante haben wir bei ca. 1300 W/m^2, wovon die Hälfte nichtmal den Boden erreicht. Am Äquator wohlgemerkt. In den Niederlanden siehts nochmal viel schlechter aus. Dazu kommt noch der Wirkungsgrad von Solarpanelen und wir sind bei optimistischen 200 Watt/m^2 aus dem vorherigen Beitrag.

    Ich glaub nichtmal dran, dass die Solarzellen da einen Speicher in der Station laden, es wär sinnvoller den überschüssigen Strom direkt ins Netz einzuspeißen.

  5. Re: 50 kw am Tag?

    Autor: green-magic 12.07.13 - 07:26

    dann sind wir bei 50.000W / 200 W/m² = 250,²
    wie bereits geschrieben wurde. Das sind 25 x 10 m, oder anders ausgedrückt, etwa 8 x 2 Parkplätze unter dem Dach. (Annahme= 3m Parkbreite inkl. Anschlüsse usw.)

    Das ist nicht viel, finde ich, das könnte klappen...

  6. Re: 50 kw am Tag?

    Autor: Sebbi 12.07.13 - 12:22

    green-magic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann sind wir bei 50.000W / 200 W/m² = 250,²
    > wie bereits geschrieben wurde. Das sind 25 x 10 m, oder anders ausgedrückt,
    > etwa 8 x 2 Parkplätze unter dem Dach. (Annahme= 3m Parkbreite inkl.
    > Anschlüsse usw.)
    >
    > Das ist nicht viel, finde ich, das könnte klappen...

    Es kommt natürlich stark auf die verwendeten Zellen an, aber 200 Watt pro Quadratmeter ist schon eine ziemlich gute Solarzelle. Ich hab hier eine rumstehen, die gerade mal 70 Watt hinbekommt ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Avarteq GmbH, Berlin, Saarbrücken
  2. MercedesService Card GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  3. Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH, Leichlingen
  4. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Automatisierung: Subaru ruft Autos wegen Roboterfehler zurück
    Automatisierung
    Subaru ruft Autos wegen Roboterfehler zurück

    Ein Fehler in der Produktion hat den japanischen Autohersteller Subaru dazu gezwungen, knapp 300 Fahrzeuge zurückzurufen. Schweißroboter hatten ihre Arbeit nicht richtig gemacht.

  2. Namespace: Linux-Kernel soll Zeit containerisieren
    Namespace
    Linux-Kernel soll Zeit containerisieren

    Nach einigen gescheiterten Versuchen soll der Linux-Kernel nun erneut einen eigenen Namesraum für Zeit-Informationen erhalten. Sinnvoll sei das vor allem für die Nutzung innerhalb von Containern.

  3. Intel: 14-nm-Knappheit lässt Preise steigen
    Intel
    14-nm-Knappheit lässt Preise steigen

    Weil Intel zu wenige Fabs für 14 nm hat, sind einige CPUs wie der Core i7-8700K schlecht lieferbar und teuer. Zudem müssen Partner neue Mainboards mit alten Chips verkaufen, da der kommende Z390 knapp ist. Intel arbeitet aber per Fab in Vietnam an einer Entlastung.


  1. 13:42

  2. 13:24

  3. 13:04

  4. 12:05

  5. 11:52

  6. 11:44

  7. 11:35

  8. 11:17