Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nobelpreis: Chemie-Nobelpreis für…

Deutsche / Deutschland

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche / Deutschland

    Autor: AynRandHatteRecht 04.10.17 - 13:12

    Das ist jetzt der dritte Deutsche Nobelpreisträger dieses Jahr.

    - einer musste 1938 aus Berlin fliehen, weil die eigenen Mitbürger seine Familie sonst umgebracht hätten
    - beim anderen mussten seine Eltern aus Deutschland fliehen um dem Holocaust zu entgehen
    - der Dritte ging in den 1970ern in die USA um dort auf hohem Niveau forschen zu können.

    Derweil (2017) wählt in Deutschland 25% der Bevölkerung nationalistische oder wirtschaftsautoritäre Parteien, die gegen Fremde hetzen oder Eliten enteignen wollen und gegen individuelle Freiheiten vorgehen.

    Kein Wunder, dass in Deutschland bis auf Autos nicht mehr viel los ist und das Thema wird sich auch bald dank China erledigt haben (während alle noch Tesla bashen).

  2. Re: Deutsche / Deutschland

    Autor: M.P. 04.10.17 - 13:27

    Angesichts des aktuellen US-Präsidenten scheint dieses Thema aber kein rein deutsches Problem zu sein...
    Da die Nobelpreise in der Regel für mindestens 10 Jahre zurückliegende Forschungen vergeben werden, sollte man mal schauen, wie viele Nobelpreise 10 Jahre nach Ende der Trump-Ära noch in die USA gehen...


    P.S. in Deutschland wählen etwa 30 % der Leute GAR NICHT mehr.
    Und 25 % von 70 % sind doch schon nicht mehr so schlimm....

  3. Re: Deutsche / Deutschland

    Autor: AynRandHatteRecht 04.10.17 - 14:43

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angesichts des aktuellen US-Präsidenten scheint dieses Thema aber kein rein
    > deutsches Problem zu sein...
    > Da die Nobelpreise in der Regel für mindestens 10 Jahre zurückliegende
    > Forschungen vergeben werden, sollte man mal schauen, wie viele Nobelpreise
    > 10 Jahre nach Ende der Trump-Ära noch in die USA gehen...

    Carter und Reagan waren auch nicht besonders hoch angesehen. Zumal die Aussenwirkung sich deutlich von der Wahrnehmung vor Ort unterscheidet und der Präsident allen Unkenrufen zum Trotz nicht so große Einflussnahme auf die Lehre erlaubt ist.

    Trumps schlimmste Entscheidung war bisher der "Muslim-Ban", alles andere hat er ja nicht zustande gebracht oder es wurde verwässert.

    Darüberhinaus sind US-Hochschulen, insbesondere die privaten, finanziell so gut positioniert, dass sie enorme finanzielle Ressourcen haben um Forschung auf höchstem Niveau möglich zu machen. Wir in Deutschland leben aber seit Jahren eine Mischung aus "worst of all systems", bei der einige staatliche Hochschulen und Lehrstühle direkt von der Wirtschaft finanziert und gelenkt werden (zB Autobauer in Karlsruhe/KIT) aber darüberhinaus Mangelverwaltung betrieben werden muss.

    Zwar ist ein Studium bei uns kostenlos, trotzdem benachteiligt es Studenten aus Nicht-Akademiker-Familien. Doch selbst wenn sie das Studium dann abschliessen, stellen sie fest, dass es nicht besonders viel wert ist und man trotzdem lebenslang weiterlernen muss.

    Ist es für eine Gesellschaft wirklich besser, wenn man sich gratis in Hartz4 studieren kann, weil zB in Archäologie oder Genderstudies das Jobangebot schlecht aussieht? Würde eine Studiengebühr nach US-Vorbild nicht bereits im Vorfeld dafür sorgen, dass Schüler sich für ein praktischeres Studienfach entscheiden würden oder zB eine Berufsausbildung?

    Gelingt in Deutschland dann in einigen Fällen wirklich ein besonderes Forschungsergebnis, so ist die Verwertung selten erfolgreich. US-Universitäten können Patente und Lizenzen vergeben und so ihre Forschung weiter finanzieren. Oder zumindest entstehen for-profit-Startups im Hochschulumfeld, die dann auch wieder eine Symbiose eingehen.

    Das fehlt bei uns bzw. bis auf einige Ausnahmen ein Trauerspiel.

  4. Re: Deutsche / Deutschland

    Autor: M.P. 04.10.17 - 15:16

    Immerhin gibt es in Deutschland den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages noch, während Trump das Pendant für den US-Präsidenten gerade de facto abschafft...

  5. Re: Deutsche / Deutschland

    Autor: tha_specializt 04.10.17 - 18:23

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüberhinaus sind US-Hochschulen, insbesondere die privaten, finanziell so
    > gut positioniert, dass sie enorme finanzielle Ressourcen haben um Forschung
    > auf höchstem Niveau möglich zu machen.

    Tja - schade nur dass finanzielle Mittel nur recht wenig mit dem Niveau der Forschung zu tun haben ... Geld spielt erst dann eine Rolle das Konzept komplett ausgearbeitet ist und Experimente gemacht werden können - das ist sehr spät im Prozess der Forschung, sozusagen in den letzten Minuten und alles was davor kommt ist _VIEL_ wichtiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. HITS gGmbH, Heidelberg
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. GK Software SE, Berlin, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27