1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norsepower: Stahlsegel helfen der…

Idee

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idee

    Autor: emdotjay 12.10.18 - 12:27

    Guter Artikel Vor- und Nachteile sind gut gegenüber gestellt worden.

    Ich hätte eine Idee bei der das Schiff bei jedem Wind fahren kann außer der Wind kommt von vorne...

    Dazu benötigt man ein großes Kite (eine Unternehmen hat dazu in D mal was entwickelt hat sich aber nicht durchgesetzt) und die Flettner Rotoren.

    Wenn der Wind vom Heck kommt, dann ist der Kite in der Powerzone und arbeitet optimal.

    Kommt hingegen der Wind vom Backbord oder Steuerbord dann sind die Flettner Rotoren ideal.

    Falls wind in einem Winkel dazwischen auftritt dann ist die Kombination von beiden System von Vorteil.

    Nur wenn man gegen den Wind fahren muss dann bleibt nur der Schraub antrieb übrig.

    Die Segelschiffe haben aber auch das gelöst in dem sie "gegen" den Wind kreuzen.
    Somit helfen wieder die Flettner Rotoren.

    Also mit beiden System kann das schiff dann bei jeder Lage vorwärts kommen ;)

  2. Re: Idee

    Autor: Muffex 12.10.18 - 13:35

    ...hier ist das genannte Unternehmen:
    https://www.skysails.info/

    :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 13:36 durch Muffex.

  3. Re: Idee

    Autor: Sofafurzer 12.10.18 - 14:26

    Ich meine, das schon vor mehr als 20 Jahren in einem schon damals alten Micky-Maus-Heft gelesen zu haben. Kann auch Donald Duck gewesen sein.
    Jedenfalls hatten die drei Neffen so ein Teil an ein Schiff gehängt^^

  4. Re: Idee

    Autor: berritorre 12.10.18 - 15:11

    Bei der zu erwartenden potenziellen Einsparung glaube ich nicht, dass es sich lohnen würde vor dem Wind zu kreuzen. Wenn ich das so sehe, erwartet man Einsparungen von unter 10%.

    Wenn man jetzt also deswegen Umwege macht, dann ist diese Einsparung ganz schnell durch die längere Strecke aufgefressen. Die Schiffe werden ja nicht alleine von diesen Segeln angetrieben, sondern der normale Motor läuft ja weiterhin mit. Er muss nur weniger arbeiten.

  5. Re: Idee

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.18 - 23:52

    das bescheuete ist heute, dass mann den eindruck seiner austrahlung leichter mit der realität abgleichenen kann, sprich kites/drachensegel werden schon länger in der schifffahrt verwendet, heute um weniger fossiele brenstoffe zur fotbewegung zu verbrauchen, darauf sind deine vorfahren und mitmenschen also schon vor dir gekommen, du stellst dich nur neu an.

    das soll dich nicht müde machen sich um weitere erkenntnis zu bemühen, aber dir einen eindruck vermitteln, dass das leben auch für dich keine so einfache sache werden wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...
  2. 11€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme