1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nürburgring: Tesla Model S…

Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: Vögelchen 13.09.21 - 10:52

    Nicht dass sie leicht sind, oder dass sie enegiesparend sind, oder dass sie günstig sind, oder dass sie ressorucenschonend sind, sodass sie jeder fahren kann, ohne die Umwelt oder den Geldbeutel zu überlasten. Nicht nur die oberen 10.000 mit Eigenheim, Garage, Ladesäule und Solardach.
    Nein, sie müssen einen Supersportwagen declassieren, das ist das Wichtige!
    Und sie benötigen aufwendige, ressourcenhngrige Highend-Hardware für Fahrassistenten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.21 10:54 durch Vögelchen.

  2. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: xSureface 13.09.21 - 11:01

    Das Model S Plaid zählt immer noch zu den sparsamen E-Autos. Leistung ändert an der Effizienz nix.

  3. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: golus 13.09.21 - 11:09

    Aber wie will man denn die Autonation "einfangen"?
    Welche Häme wird verbreitet, wenn mal ein i3 an einer Stechdose hängt oder mit 100 k/h auf der Autobahn fährt?
    Ach, wie schön war da das Corona-Home-Office!
    Kein Pendeln! Da hätte man sich ein e-go als Stadtfahrzeug leisten können.
    Die Meldungen über rekordbrechende Eigenschaften des E-Antriebes kann man auch als Überzeugungsarbeit verstehen.

  4. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: Vögelchen 13.09.21 - 13:40

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Model S Plaid zählt immer noch zu den sparsamen E-Autos. Leistung
    > ändert an der Effizienz nix.


    Ja, ist Klar. Man muss nur ganz fest dran glauben, Tesla-Fan sein und sich mit Physik und Technik nicht näher befassen wollen, dann stimmen solche Alternativen Fakten.

    > Sie besitzen eine Kapazität von 15 Kilowattstunden. In sonnigen Gegenden, wie etwa in Australien, kommt man damit rund 1.100 Kilometer weit

    https://www.heise.de/hintergrund/1-000-Kilometer-vom-Sonnenlicht-angetrieben-2754520.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.21 13:41 durch Vögelchen.

  5. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: Ach 13.09.21 - 13:57

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... oder dass sie enegiesparend sind, ... oder dass sie ressorucenschonend sind ...

    Ja, das sind die Eigenschaften, die selbstverständlich auch diesen Stromer begleiten. Für alles Weitere gilt : kein Erbarmen mehr für Petrol Fans mit Tränen in den Augen, wie sehr die auch darum jammern, wimmern oder auch quengeln. Stromer verdrängen die Verbrenner auf rücksichtsloseste Weise aus dem Luxussegment, weil da das meiste Geld liegt, sich also die teuren Entwicklungen am ehesten ausbezahlen, weil sich hier die Ansprüchen am passendsten mit dem Antrieb decken. Das muss der Petrol Fan so schnell wie möglich schlucken und verdauen lernen für unsere aller Zukunft, wobei sich die Ablösungen der restlichen Klassen schon in Sichtweite befindet.

  6. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: xSureface 13.09.21 - 14:02

    Und wo kann man das Auto kaufen?.

  7. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: Klausens 13.09.21 - 14:02

    Und wo kann ich das Ding kaufen? Hat es Straßenzulassung?

  8. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 14:51

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xSureface schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Model S Plaid zählt immer noch zu den sparsamen E-Autos. Leistung
    > > ändert an der Effizienz nix.
    >
    > Ja, ist Klar. Man muss nur ganz fest dran glauben, Tesla-Fan sein und sich
    > mit Physik und Technik nicht näher befassen wollen, dann stimmen solche
    > Alternativen Fakten.
    >
    > > Sie besitzen eine Kapazität von 15 Kilowattstunden. In sonnigen Gegenden,
    > wie etwa in Australien, kommt man damit rund 1.100 Kilometer weit
    >
    > www.heise.de

    Das witzige ist: Je stärker ein EMotor ist, desto effizienter ist er bei niedrigen Lasten. Selbes gilt für die Batterie und weitestgehend den Umrichter. Tesla nutzt halt "einfach" beides.

  9. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: thinksimple 13.09.21 - 21:31

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo kann man das Auto kaufen?.


    Model S? Derzeit nirgends.....Gibt keine Teile....
    Chipmangel und so....Mitte nächsten Jahres vielleicht....
    Oder in 2 Wochen..

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  10. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: Thorgil 13.09.21 - 23:29

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Model S Plaid zählt immer noch zu den sparsamen E-Autos. Leistung
    > ändert an der Effizienz nix.

    Efahrer.com gibt das Auto mit 20kWh/100km an. Das ist eher hinteres Mittelfeld.

  11. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: xSureface 14.09.21 - 08:45

    Model S kannst aber Bestellen und es gibt ein Liefertermin. Und Model S fahren schon Serienmäßig auf der Straße rum.

  12. Re: Ja, das ist das Wichtigste bei Elektroautos heute.

    Autor: Gamma Ray Burst 14.09.21 - 10:32

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht dass sie leicht sind, oder dass sie enegiesparend sind, oder dass sie
    > günstig sind, oder dass sie ressorucenschonend sind, sodass sie jeder
    > fahren kann, ohne die Umwelt oder den Geldbeutel zu überlasten. Nicht nur
    > die oberen 10.000 mit Eigenheim, Garage, Ladesäule und Solardach.
    > Nein, sie müssen einen Supersportwagen declassieren, das ist das Wichtige!
    >
    > Und sie benötigen aufwendige, ressourcenhngrige Highend-Hardware für
    > Fahrassistenten.

    Ja ich warte auch darauf, dass ein Hersteller damit angibt eine Oberklassen Limousine mit einer Reichweite von 1000km+ entwickelt zu haben, die praktisch vollständig recycelt werden kann, weniger als 1000kg Leergewicht hat, und alle Sicherheitsmerkmale hat.

    Gab in der Automobilgeschichte immer wieder Phasen, wo neue Technologien, in einem extremen Wettrüsten = irrational, zu absurden Ergebnissen geführt haben, zB Flugzeugmotoren in Autos einzubauen, oder eher Autos um Flugzeugmotoren zu bauen.

    Ich denke mal das wird sich bald legen, spätestens dann wenn das Fahrzeuggewicht mit besteuert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referentin / Referent für den Bereich Organisations- und Informationsmanagement (m/w/d)
    Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  3. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  4. Software Entwickler / Anwendungsentwickler JAVA JEE (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de