1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Audi, Tesla und…

Werden die Navis nun billiger, wenn sie nun auf Massenmarkt-Technik umsteigen?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werden die Navis nun billiger, wenn sie nun auf Massenmarkt-Technik umsteigen?

    Autor: nonameHBN 12.01.12 - 15:47

    .. steht wieder nirgend etwas, was es effektiv an Kosten bzw. Einsparungen mit sich bringt. Die fast 3k Euro für ein große Navi im VW-Konzern sind nicht ohne. Interessant wäre die Technik auch in allen anderen Segmenten, wie Kleinwagen und Kompaktklasse.

  2. Re: Werden die Navis nun billiger, wenn sie nun auf Massenmarkt-Technik umsteigen?

    Autor: tingelchen 12.01.12 - 16:10

    Die eingebauten Systeme der Auto Hersteller werden immer vollkommen und absolut hoffnungslos überteuert sein. Daran wird auch ein Massenprodukt wie der nVidia Tegra nichts ändern.

    Im Gegenteil. Weil man jetzt ganz tolle 3D Grafik und Hardwarebeschleunigung in tollen großen Bildschirmen hat, ist es ein Grund mehr, den Preis noch einmal an zu heben. Es wird daher nur für den Auto Hersteller günstiger.

  3. Re: Werden die Navis nun billiger, wenn sie nun auf Massenmarkt-Technik umsteigen?

    Autor: RS_ 12.01.12 - 16:53

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. steht wieder nirgend etwas, was es effektiv an Kosten bzw. Einsparungen
    > mit sich bringt. Die fast 3k Euro für ein große Navi im VW-Konzern sind
    > nicht ohne.

    Das Problem dürfte sein, dass an Elektronik im Automobil höhere Anforderungen gestellt werden als an Produkte wie Mobiltelefone und zudem die Stückzahlen deutlich niedriger sind.

    > Interessant wäre die Technik auch in allen anderen Segmenten,
    > wie Kleinwagen und Kompaktklasse.

    Gibt es doch bereits: den Audi A1 zum Beispiel kann man Google-Earth Navigation, Google-Streetview und WLAN-Hotspot bestellen.

  4. Re: Werden die Navis nun billiger, wenn sie nun auf Massenmarkt-Technik umsteigen?

    Autor: sven.guenther 13.01.12 - 08:16

    Ein RNS kosttet VW knapp unter 1000EUR im Einkauf, der Endpreis kommt aber erst nach der Subvention des Basis Preises des Fahrzeugs zustande. Daher kosten die Infotainmentsysteme auch bei jedem Fahrzeug unterschiedlich viel.
    Die Grundkosten setzen sich hingegen aus den Teureren Chips zusammen, die Stückzahl ist so was von klein im Gegensatz zum Consumer Bereich und auch die Automotive Anforderungen sind höher. Ein Autoradio/Navi eines OEM darf nicht kapput gegen in einem Temperaturbereich von -40 bis +85 Grad Celsius. Da kann kein Billig nachrüst Radio leisten.

    Gruss
    Sven

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Possling GmbH & Co. KG, Berlin
  2. DeRisk GmbH, Neu Ulm, Germersheim, Ulm, Leinfelden-Echterdingen, Affalterbach
  3. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart
  4. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet), Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme