1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht: Tesla…
  6. Them…

Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: BlindSeer 04.08.20 - 09:14

    Nein, ich habe Gründe aufgeführt die zeigen, dass Sprachbefehle als Hauptsteuerungsmerkmal nix taugen, weil sie nicht barrierefrei sind. Daher muss es unkomplizierte und einfache Wege geben, wie erfühlbare Tasten und Drehschalter.

  2. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 09:15

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offensichtlich verhindert der dauerhafte oder temporäre Verlust der Sprache
    > die sichere Führung von Fahrzeugen. Sonst würde es ja nicht als Begründung
    > vorgetragen.

    Offensichtlich ist das ein unsinniges Argument von dir. Die sichere Führung des Fahrzeugs wird damit eben nicht verhindert, nur macht es deutlich, das eine Sprachsteuerung keine sinnvolle Lösung als Bedienkonzept eines Fahrzeugs ist.

  3. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: BlindSeer 04.08.20 - 09:16

    Bisher konnte ich alle Autos sicher fahren ohne nur ein Wort zu sagen. Aussage widerlegt.

  4. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 09:19

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sprachbefehle funktionieren super

    Nein, tun sie nicht, es ist eine spielerei, die sich bei den meisten schnell abnutzt. Bei mir ist es inzwischen wieder aus der Heimautomation geflogen, es war einfach nicht zuverlässig genug, zu unflexibel und am Ende waren die Tasten sowieso beim vorbeigehen schnell zu erreichen, oder ich hatte ein anderes Gerät in der Hand, mit dem ich die Aktion + weitere schneller ausgeführt habe.

    Wäre die Sprachsteuerung wie bei Star Trek, wo der Computer intelligent ist und die zusammenhänge der Situationen verstehe würde, wäre vieles damit durchaus sinnvoll machbar. Aber da sind wir nicht, und kommen auch nicht in naher Zukunft dazu. Und auch dann wären direkte Steuerungen für vieles noch immer sinnvoller. Ein "Computer, licht an!" aus ST war schon immer sinnlos, wenn die Figuren dabei direkt am Lichtschalter vorbei gehen ;)

  5. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:24

    Nichts ist barrierefrei... auch nicht Tasten und Knöpfe.

  6. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:25

    Nur weil es nicht in deine Argumentation passt, ist es deswegen kein unsinniges Argument.

  7. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:26

    Stichwort: Bisher!

  8. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:27

    Nur weil du damit nicht klar kommst, bedeutet das nicht, dass sie nicht super funktioneren.

  9. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:28

    Es waren verschiedene Threads - was dir sicherlich auch aufgefallen war. Aber deiner Argumentation zu folgen: Leute fühlen sich genötigt, alles zigfach zu wiederholen. Ansonsten hätte es nicht mehrere Thread mit immer demselben Inhalt gegeben, auf welche dieselbe Antworten erfolgen mussten.

  10. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 09:29

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts ist barrierefrei... auch nicht Tasten und Knöpfe.

    Wer diese nicht bedienen kann, ist generell nicht geeignet, ein Auto zu führen. Diese Einschränkung gibt es bei Sprachverlust nicht. Auch darf man z.B. mit zittrigen Händen Auto fahren, solange man das Gefährt sicher führen kann. Damit aber einen Touchscreen zu bedienen ist keine Freunde :/

  11. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:30

    0x3f2d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann ja wohl auch schlecht als Hersteller den Knopf für den
    > Scheibenwischer auf der Rücksitzbank verbauen und dann dem Kunden/Fahrer
    > vorwerfen, dass er den Fahrersitz während der Fahrt nicht verlassen
    > darf...

    Üblicherweise liegt eine Bedienungsanleitung vor.

  12. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 09:30

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil es nicht in deine Argumentation passt, ist es deswegen kein
    > unsinniges Argument.

    Nein, weil es bereits wiederlegt wurde, siehe oben.

  13. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:30

    Du stimmst also zu, dass Knöpfe auch nicht barrierefrei sind.

  14. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Sportstudent 04.08.20 - 09:30

    Aber ein Auto zu bedienen, setzt nun mal zwangsweise die Fähigkeit voraus, mindestens einen Arm bewegen zu können. Für diejenigen mit einer Behinderung (z.B. nach einem Schlaganfall) wird dann häufig das Auto umständlich umgebaut. Für einen sprachbehinderten Menschen kannst du die Begebenheiten aber schlecht verändern, die Sprachsteuerung bleibt für ihn nutzlos.

    Bitte nicht nur von 12 bis Mittag denken und bitte auch mal Rücksicht auf Behinderte nehmen. Danke, sehr sozial von dir.

  15. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 09:31

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort: Bisher!

    So wird es hoffentlich auch bleiben. Warum sollte man sich auch ein Auto wünschen, dass man nur mit Sprache bedienen kann? Das wäre nur von Nachteil.

  16. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:31

    Und der eine Arm gehört ans Lenkrad.

  17. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:31

    Nur weil es dir nicht passt, ist es deswegen nicht widerlegt.

  18. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 09:31

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil es dir nicht passt, ist es deswegen nicht widerlegt.

    Siehe oben. Alles schon widerlegt.

    Ansonsten verstehe ich deinen Zwang zu Sprachsteuerungen allgemein nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 09:32 durch LH.

  19. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:32

    Wozu sollte man sich ein Auto wünschen, wo man keine Sprachbefehle benutzen kann? Das wäre ja ein Rückschritt.

  20. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 09:32

    dito.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  4. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)
  2. gratis (bis 10.12., 17 Uhr)
  3. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti Eagle 8G für 532,58€, PNY GeForce RTX 3090 XLR8 Gaming Revel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36