1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht: Tesla…
  6. Them…

Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Dwalinn 04.08.20 - 11:26

    Ich geh mal davon aus das das bei mir auch am Linken Hebel ist (wie alle Lichter) ich wollte nur darauf hinaus das ich mit Sicherheit auch draufgucken müsste (bzw. würde der Blick ganz automatisch zum Hebel gehen) . Wie du schon sagtest reicht dann aber herumprobieren aus, dafür guckt man dann eh auf die Straße.

  2. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Feuerfuchs 04.08.20 - 11:29

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil du damit nicht klar kommst, bedeutet das nicht, dass sie nicht
    > super funktioneren.


    Ähm, doch. Wenn hier mehrere Leute sagen, dass ihnen die UX von Sprachsteuerung nicht zusagt, ist die Lösung schlecht, und nicht die Leute. Ein Userinterface soll ja schließlich den Usern dienen.

  3. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 11:31

    Und wenn mehrere Leute sagen, die Welt ist eine Scheibe, dann muss das wahr sein?

  4. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: ahja 04.08.20 - 11:51

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn mehrere Leute sagen, die Welt ist eine Scheibe, dann muss das wahr
    > sein?

    Das eine sind persönliche Vorlieben, gebildet aus den Erfahrungen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten.
    Die flache Erde Theorie gehört eher in die Kategorie "alternative Fakten". Das ist kein adäquater Vergleich.
    Wieso dürfen Menschen nicht verlangen oder auch nur erwarten, dass sich ein Auto in den grundsätzlichen "Auto-Dingen" so verhält, wie in der Fahrschule gelernt und dafür auch die selben Voraussetzungen gelten?
    Natürlich kann Klima, Radio &Co über Sprachbefehle zusätzlich zum touchscreen angeboten werden. Aber eben nicht gas, Bremse, Blinker, Beleuchtung, Warnblinker, Lenkrad, Scheibenwischer. Für diese Dinge muss (TM) es immer einen zulässigen Weg der Bedienung geben, ohne die Sprache zu benutzen. Schreiende Kinder im Auto, laute Musik, ein Telefongespräch (ggf. des Beifahrers), eine Erkältung usw. und schon kann ich die für die sichere Führung des Fahrzeuges benötigten Funktionen nicht mehr auslösen?


    OT: Ich bekomme schon bei den elektronischen Handbremsen in Kombination mit der Anfahrhilfe immer eine halbe Krise, ganz besonders, wenn sich die Bremse nicht lost, sofern man nicht angeschnallt ist. Dabei gibt es beim Rangieren auf Privatgelände keine Gurtpflicht.

    So on...

  5. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 11:55

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn mehrere Leute sagen, die Welt ist eine Scheibe, dann muss das wahr
    > sein?

    Du bist der Meister der ablenkenden Posts, gratuliere dir. Nur wenige würden die Frage nach guter UI mit Flat-Earthlern kombinieren. Aber wohin führt uns dein Post nun? Nirgendwo hin, wie die meisten ;)

    Anders als die Frage, ob die Welt eine Kugel oder Scheibe ist, hängt die UI aber nun einmal sehr wohl am Menschen und dessen Fähigkeiten und auch vorlieben.

  6. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 11:57

    Ich nehme nur auf, was der Vorposter geschrieben hat und habe es zugespitzt. Aber grundsätzlich ists dieselbe Aussage wie der Vorposter.

  7. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Feuerfuchs 04.08.20 - 11:59

    Natürlich nicht. Aber das ist ein dermaßen hanebüchener Vergleich, dass ich keine Lust habe, mit dir zu diskutieren.

  8. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 12:00

    Nur weil also ein paar Foristen meine, dass sei nicht zu gebrauchen, ist dem so....

  9. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: ahja 04.08.20 - 12:25

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme nur auf, was der Vorposter geschrieben hat und habe es
    > zugespitzt. Aber grundsätzlich ists dieselbe Aussage wie der Vorposter.

    Da liegst du leider sachlich falsch. Eine UI ist für den User und hat das Hauptziel, eine eindeutige Kommunikation zwischen einem Mensch und einer Maschine sicherzustellen. Bei KFZ darf man annehmen,dass ein weiteres Ziel ist, dass hierfür keine Ausbildung/Lehrgang erforderlich sein darf. Also muss sie möglichst intuitiv sein, für alle in Frage kommenden Nutzer.
    Eine bekannte Schnittstelle ist, da bereits verinnerlicht, immer intuitiver als eine neue.
    Jetzt ist es bei Sprachsteuerungen aber so, dass diese nicht einheitlich sind. Google kann andere sachen als alexa, BMW anderes als Tesla, und so weiter.
    Bei Schaltern Knöpfen und einem Touch-Display bietet mir das System Alternativen an. Bei der Sprachbedienung muss man, immer auf das jeweilige Interpretationssystem und dessen Fähigkeiten bezogen, neu lernen, was das System kann und was nicht.
    Deswegen ist die Aussage: "Sprachsteuerungen sind schlecht" aus Nutzersicht objektiv richtig. Das bezieht sich aber nicht auf die Sprachsteuerung des Tesla oder Alexa oder welche auch immer. Sie sind es in Gänze, da prinzipbedingt nicht intuitiv und man sich immer anlernen muss (codewöter, Fähigkeiten (schon mal Spotify mit Sprachsteuerung genutzt *gruseilig*). Weiterhin gibt es noch psychologische Aspekte. Ich kann keine Gespräch führen, während ich sage: Auto, mache jenes. Das Gespräch muss dafür unterbrochen werden. Bei einem Schalter ist das nicht so.
    Aus diesen Gründen kann und darf Sprachsteuerung niemals das einzig zulässige Steuerungssystem für sicherheitskritische Funktionen sein.
    Das hat nichts aber auch garnichts mit "Fortschrittsverweigerung" zu tun. Die Schnittstelle ist einfach in ihrer Natur unzulängig oder unpassend für Menschen. Oder wir Menschen sind es, weil wir uns nicht damit auseinandersetzen (wollen oder können). Aber da das UI nunmal die Schnittstelle zum Menschen darstellt, muss sie auch Menschengefällig sein.

    Edit: Das bedeutet, dass du mit der Sprachsteuerung in deinem Tesla wahrscheinlich sehr gut zurecht kommst und dich daran angepasst hast (da gehts schon los, Nutzer passt sich an). Aber das heißt noch lange nicht, dass du in einem fremden smarthome auch nur in der Lage wärst, das Licht im Kinderzimmer von dem mittleren Kind einzuschalten (also ohne Lichtschalter).
    Deswegen haben aber nicht alle Lust und Zeit, flächendeckend Sprachsteuerungen zu "erlernen".

    So on...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 12:39 durch ahja.

  10. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 12:31

    +1

  11. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Mailerdeamon 04.08.20 - 12:42

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirAstral schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nichts ist barrierefrei... auch nicht Tasten und Knöpfe.
    >
    > Wer diese nicht bedienen kann, ist generell nicht geeignet, ein Auto zu
    > führen. Diese Einschränkung gibt es bei Sprachverlust nicht. Auch darf man
    > z.B. mit zittrigen Händen Auto fahren, solange man das Gefährt sicher
    > führen kann. Damit aber einen Touchscreen zu bedienen ist keine Freunde :/


    Das solltest du eher bleiben lassen, wenn deine Hände zittern bist du nicht für das Führen eines nicht angepassten PKW tauglich.
    Man kann auch ohne Hände Auto fahren, oder ohne Füße, geht alles, aber dann braucht man halt entsprechende Anpassungen des Fahrzeugs.

  12. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 12:44

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du stimmst also zu, dass Knöpfe auch nicht barrierefrei sind.

    Der Sinn dieses Posts erschließt sich mir nicht.

  13. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 12:45

    Mailerdeamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das solltest du eher bleiben lassen, wenn deine Hände zittern bist du nicht
    > für das Führen eines nicht angepassten PKW tauglich.

    Zuerst einmal habe ich nicht gesagt, dass meine Hände zittern, es war ein allgemeines Beispiel. Zudem verhindert ein leichtes Zittern das führen eines PKW nicht, es ist auch nicht verboten, sonst könnten kaum ältere Leute auto fahren (was wiederum andere Fragen aufwirft), macht aber die Bedienung eines Touchscreens sehr schwer. Und das war die Aussage.

  14. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: ahja 04.08.20 - 12:48

    Mailerdeamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SirAstral schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nichts ist barrierefrei... auch nicht Tasten und Knöpfe.
    > >
    > > Wer diese nicht bedienen kann, ist generell nicht geeignet, ein Auto zu
    > > führen. Diese Einschränkung gibt es bei Sprachverlust nicht. Auch darf
    > man
    > > z.B. mit zittrigen Händen Auto fahren, solange man das Gefährt sicher
    > > führen kann. Damit aber einen Touchscreen zu bedienen ist keine Freunde
    > :/
    >
    > Das solltest du eher bleiben lassen, wenn deine Hände zittern bist du nicht
    > für das Führen eines nicht angepassten PKW tauglich.
    > Man kann auch ohne Hände Auto fahren, oder ohne Füße, geht alles, aber dann
    > braucht man halt entsprechende Anpassungen des Fahrzeugs.

    Nicht richtig. Ein Zittern kann allein in der Feinmotorik liegen. Es ging dabei nicht um ein Ausschlagen ganzer Gliedmaßen. Nur ein Zittern, welches den ausgestrecktem Zeigefinger immer in einem Radius von 0,5-1 cm um einen Mittelpunkt "vibrieren" lässt. Das hindert einen sehr wohl nicht daran, mit beiden Händen ein Lenkrad fest zu halten oder einen Gang auszuwählen.

    Beispiel: Lege deine Faust locker Hochkant vor dich auf den Tisch und Strecke den Zeigefinger aus, nicht ganz grade.
    Der Finger wird ganz leicht zittern. Das ist natürlich. Bei manchen ist dieses Zittern im Alter oder druch Krankheit ausgeprägter. Kein Problem, wenn man ein Smartphone in der Hand hält oder die hand ablegen kann. Aber ein Symbol im fahrenden Auto halb blind (da beim Fahren) zu treffen dann irgendwann unmöglich. Hindert aber nicht beim alt hergebrachten lenken und schalten.

    So on...

  15. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 12:51

    +1

  16. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: alabiana 04.08.20 - 13:04

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn mehrere Leute sagen, die Welt ist eine Scheibe, dann muss das wahr
    > sein?

    Ein wirklich sehr hinkender Vergleich.
    Die Reaktionsgeschwindigkeit bei Tasten ist einfach sehr viel höher, als die bei einer Sprachsteuerung. Und manchmal kommt es eben auch darauf an, dass ich schnell reagiere, auch mit dem Licht oder den Scheibenwichereinstellungen.

  17. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Teeklee 04.08.20 - 13:23

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil also ein paar Foristen meine, dass sei nicht zu gebrauchen, ist
    > dem so....

    Ich persönlich habe bei mir im Auto das Lenkrad und alle Knöpfe ausgebaut und die Systeme mit einem elektronischem Klavier verbunden, mit welchem ich das Auto steuere.
    Jetzt soll mir bitte keiner erzählen, dass dies keine gute Idee ist, denn ich kann damit super umgehen. Daher ist dieses Bedienkonzept auch nicht schlecht, weil ich damit gut umgehen kann.

  18. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 13:24

    ahja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Schaltern Knöpfen und einem Touch-Display bietet mir das System
    > Alternativen an. Bei der Sprachbedienung muss man, immer auf das jeweilige
    > Interpretationssystem und dessen Fähigkeiten bezogen, neu lernen, was das
    > System kann und was nicht.
    > Deswegen ist die Aussage: "Sprachsteuerungen sind schlecht" aus Nutzersicht
    > objektiv richtig.

    Da nicht jedes Fahrzeug dieselben Knöpfe am exakt gleichen Ort hat, ist auch hier ein anlernen notwendig, bevor man das "blind" bedienen kann. Selbiges gilt für Sprachbefehle. Aber es ist die Aufgabe dich als Fahrer vertraut mit dem Fahrzeug zu machen.

    Wenn du bisher nur asiaten gefahren bist, wo die ganze Lichtanlage durch Hebel am Lenkrad geregelt werden und dann das erste mal einen Deutschen fährst, suchste auch eine Zeit lang, bis du die entsprechenden Elemente findest (und umgekehrt auch).

    Selbst mit Knöpfen, Schaltern und Hebel ist eben auch nichts einfach "natürlich" sondern auch trainiert und angelernt. Somit spielst keine Rolle ob man im einen neuen Auto sich mit den neu arrangierten Bedienelementen auseinandersetzen muss oder Sprachbefehle lernt.

  19. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: misfit 04.08.20 - 14:00

    Don't feed the troll

  20. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: misfit 04.08.20 - 14:04

    Bei Regen, besonders bei starkem Regen, sind Scheibenwischer für das Führen eines Auto's unabdingbar und daher müssen sie schnell und leicht zu bedienen sein. Daher gehört die Bedienung derer ebenso zu den Grundfunktionen eines Bedienkonzepts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Hays AG, München
  4. HUESKER Synthetic GmbH, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36