1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht: Tesla…

Richter verantworten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richter verantworten

    Autor: Kawim 04.08.20 - 13:35

    Den Fahrer trifft keine Schuld. Wenn er sicherheitsrelevante Funktionen über den Touchscreen steuern muss, dann darf dies ein Richter nicht verbieten. Falls durch dieses Verbot Opfer entstehen, dann müsste man die Richter logischerweise auch zur Rechenschaft ziehen.

  2. Re: Richter verantworten

    Autor: Teeklee 04.08.20 - 13:37

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Fahrer trifft keine Schuld. Wenn er sicherheitsrelevante Funktionen
    > über den Touchscreen steuern muss, dann darf dies ein Richter nicht
    > verbieten. Falls durch dieses Verbot Opfer entstehen, dann müsste man die
    > Richter logischerweise auch zur Rechenschaft ziehen.

    Ne der Fahrer muss halt stehen bleiben, dann die Einstellung machen und dann weiter fahren.

  3. Re: Richter verantworten

    Autor: Kawim 04.08.20 - 13:45

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kawim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den Fahrer trifft keine Schuld. Wenn er sicherheitsrelevante Funktionen
    > > über den Touchscreen steuern muss, dann darf dies ein Richter nicht
    > > verbieten. Falls durch dieses Verbot Opfer entstehen, dann müsste man
    > die
    > > Richter logischerweise auch zur Rechenschaft ziehen.
    >
    > Ne der Fahrer muss halt stehen bleiben, dann die Einstellung machen und
    > dann weiter fahren.

    Bei plötzlichem Starkregen mitten auf der Fahrbahn stehen bleiben halte ich für keine gute Idee. Das würde auf lange Sicht wieder zu Opfern führen, die auf das Konto des Richters gehen.

  4. Re: Richter verantworten

    Autor: arthurdont 04.08.20 - 13:48

    Kawim schrieb:
    > ... die auf das Konto des Richters gehen.

    Wirklich? Hat der Richter der Fehlkonstruktion eine Zulassung erteilt oder sie dem Fahrer verkauft?

  5. Re: Richter verantworten

    Autor: Kawim 04.08.20 - 14:12

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kawim schrieb:
    > > ... die auf das Konto des Richters gehen.
    >
    > Wirklich? Hat der Richter der Fehlkonstruktion eine Zulassung erteilt oder
    > sie dem Fahrer verkauft?

    Du hast deine Frage ja schon indirekt beantwortet. Wenn ein Auto zugelassen ist dann muss sich ein Autofahrer darauf verlassen können dass er dessen Funktionen auch wie vorgesehen nutzen kann. Wenn dies nicht der Fall ist, kann der Hersteller, die Zulassungsbehörde oder der Gesetzgeber (und damit im Zweifel auch der Richter) schuldig sein, nicht aber der Fahrer.

  6. Re: Richter verantworten

    Autor: LH 04.08.20 - 14:20

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast deine Frage ja schon indirekt beantwortet. Wenn ein Auto zugelassen
    > ist dann muss sich ein Autofahrer darauf verlassen können dass er dessen
    > Funktionen auch wie vorgesehen nutzen kann

    Da bin ich nicht ganz bei dir. Ein Automobil hat viele Funktionen, die durch den Fahrer unsachgemäß verwendet werden können, die dennoch keinen Einfluss auf die Zulassung haben.
    Als einfachste Beispiele würden mir hier das Licht (Fernlicht in unpassenden Situationen) und die Geschwindigkeit (alle Autos erlauben ein überschreiben der Maximalgeschwindigkeit, selbst wenn das Fahrzeug eine Schilderkennung hat. Volvo will dies wohl in Zukunft ändern) einfallen.

    Trotzdem sollte ein Auto auch aus meiner Sicht den Alltag durch ein schlechtes Bedienkonzept nicht unnötig erschweren.

  7. Re: Richter verantworten

    Autor: mitlesendER 04.08.20 - 14:54

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Fahrer trifft keine Schuld. Wenn er sicherheitsrelevante Funktionen
    > über den Touchscreen steuern muss, dann darf dies ein Richter nicht
    > verbieten. Falls durch dieses Verbot Opfer entstehen, dann müsste man die
    > Richter logischerweise auch zur Rechenschaft ziehen.

    Nein, müsste man nicht und muss man nicht.
    Der, der ein Fahrzeug führt ist für dessen Funktion verantwortlich.


    Der Fahrer hätte den Scheibenwischer ganz normal betätigen können, hat er aber nicht. Stattdessen sucht er nur an einer Komfortfunktion herum. Der Fahrer hat sein Auto in den Graben gesetzt, weil er abgelenkt war.

    Warum sollte hier ein Richter haften, weil der Fahrzeugführer sein Auto so bedient hat, dass er dadurch abgelenkt war? Der Richter entscheidet hier zu Gunsten von mehr Sicherheit.

    Aber nehmen wir den Fall an, dass das Auto nur durch den Touchscreen gesteuert werden könnte und nicht auch anders, dann müsste nicht der Richter haften, weil bestimmte Funktionen nur darüber erreichbar sind, sondern das Fahrzeug müsste stillgelegt werden, bis es gefahrlos funktioniert.

  8. Re: Richter verantworten

    Autor: taifun850 04.08.20 - 15:13

    Der Richter in dem Prozess garantiert nicht.

  9. Re: Richter verantworten

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 15:18

    Du kannst wischen. Dazu brauchst du weder Touchscreen noch Sprachbefehl.

  10. Re: Richter verantworten

    Autor: Akaruso 04.08.20 - 15:33

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei plötzlichem Starkregen mitten auf der Fahrbahn stehen bleiben halte ich
    > für keine gute Idee. Das würde auf lange Sicht wieder zu Opfern führen, die
    > auf das Konto des Richters gehen.

    Hast du den Artikel gelesen?
    Es geht nur um die Einstellung der Intervallschaltung.
    Die brauchst du bei Starkregen sicherlich nicht!

  11. Re: Richter verantworten

    Autor: LH 04.08.20 - 15:40

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du den Artikel gelesen?
    > Es geht nur um die Einstellung der Intervallschaltung.
    > Die brauchst du bei Starkregen sicherlich nicht!

    Das ist der aktuelle Fall des Unfalls, aber das Urteil des Richters könnte auch in anderen Fällen Anwendung finden. Im aktuellen Fall würde es, soweit ich sehe, u.a. auch die Nebenschlussleuchte betreffen. Und das ist durchaus ein Fall für die Sicherheit des Fahrzeugs.

  12. Re: Richter verantworten

    Autor: schnedan 04.08.20 - 20:40

    du musst halt vor der Fahrt den Scheibenwischer auf höchste Stufe stellen - Problem gelöst

  13. Re: Richter verantworten

    Autor: LH 04.08.20 - 20:49

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du musst halt vor der Fahrt den Scheibenwischer auf höchste Stufe stellen -
    > Problem gelöst

    Das klingt aber nach einer schlechten Lösung bei eher schwachen Regen ;)

  14. Re: Richter verantworten

    Autor: schnedan 04.08.20 - 21:13

    Ist reine Gewohnheitssache... irgendwann siehst du den Wischer gar nicht mehr...

  15. Re: Richter verantworten

    Autor: LH 04.08.20 - 21:39

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist reine Gewohnheitssache... irgendwann siehst du den Wischer gar nicht
    > mehr...

    Darum geht es nicht, es ist allgemein schlecht für den Wischer, wenn er zu lange und schnell auf (dann) trockener Scheibe arbeitet. Man hört das auch fix, sehr unangenehm. Darauf kann ich gut verzichten ;)

  16. Re: Richter verantworten

    Autor: schnedan 06.08.20 - 00:39

    "es ist allgemein schlecht für den Wischer, wenn er zu lange und schnell auf (dann) trockener Scheibe arbeitet."

    Wo Problem? der Händler hilft gerne! einfach bei Amazon ein Wischerabo ordern... und du bekommst alle 2 Wochen einen neuen Satz *g*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  2. ING Deutschland, Frankfurt
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 809€ auf Geizhals
  2. 499,99€ / 399,99€ (Release 19.11.)
  3. 399,99€ (Release 19.11.)
  4. (u. a. Take Two Promo (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€), Star Wars Angebote (u. a...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de