1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht: Tesla…
  6. Them…

Wie immer schlampig recherchiert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 12:07

    Hätte ich an deiner Stelle jetzt auch gesagt.

  2. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: LH 04.08.20 - 12:07

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Wenn der Wischer per Knopfdruck aktiviert wird, erscheint sofort das
    > Interval Menu auf dem Touchscreen

    Von dem man allerdings tunlichst die Finger lässt, siehe Urteil. Also keine Lösung während der Fahrt.

  3. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 12:09

    Als Fahrer während dem Fahren ja. Sonst ist es kein Problem. Und du hast dann immer noch den Sprachbefehl.

  4. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: LH 04.08.20 - 12:10

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Fahrer während dem Fahren ja. Sonst ist es kein Problem.

    Im Stand sind Touchscreen ja auch in Ordnung und sehr praktisch, aber es fehlt eben die gute Lösung während der Fahrt.

    > Und du hast dann immer noch den Sprachbefehl.

    Wir drehen uns im Kreis ;)

  5. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 12:11

    Auch die gibts während der Fahrt: Sprachbefehl.

  6. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: derdiedas 04.08.20 - 12:15

    Was für eine bescheuerte Entschuldigung - mein Auto kann auch Sprachsteuerung, will ich aber nicht nutzen. Aber hey ich habe für den Wischer einen Schalter und für den Regensensor noch einen Drehregler bei dem ich die Empfindlichkeit verändern kann.

    Wie Tesla Fanboys jeden Rotz schönreden, das macht Sie schon irgendwie lächerlich.

  7. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Spawn182 04.08.20 - 12:33

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spawn182 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön, dass das auch per Sprachsteuerung geht, ist hier aber nicht
    > > geschehen und deshalb für das Urteil irrelevant. Ferner ist es einfach
    > ein
    > > Hirnrissiger Einfall, für die Fahrt relevante Funktionen auf einem
    > > Touchscreen zu verbannen, egal wie Technik affin man ist.
    >
    > Dir scheinen mehrere Dinge nicht klar zu sein:
    >
    > - Wischer kann per Knopfdruck aktiviert werden
    > - Wenn der Wischer per Knopfdruck aktiviert wird, erscheint sofort das
    > Interval Menu auf dem Touchscreen

    Dann muss ich also, wenn sich die Stärke des Regens ändert den Wischer aus und wieder einschalten, um direkt ins Menü zu kommen. Das ist ja schlau gelöst.

    SirAstral, mir ist nichts entgangen und wir haben hier glaube alle mittlerweile Verstanden, dass du ein Tesla Verfechter bist. Das finde ich gut, ich habe auch Dinge die ich liebe und bis aufs Herzblut verteidige.

    Dennoch können diese Dinge auch mal nicht das Ultimative sein und Fehler haben oder anders ausgedrückt, auch noch Optimierungsbedarf haben können.

    Tesla hat hier eben ein eventuell nicht in allen Situationen perfektes Bedienungskonzept.

    Wo ist das Problem? Für dich scheinbar, dass in der Tesla Suppe ein Haar herum schwimmt. Anstatt dies dort herauszufischen, bestehst du darauf, dass das da hingehört. Ziemlich kurios, wenn du mich fragst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 12:39 durch Spawn182.

  8. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: tralalala 04.08.20 - 12:35

    Heiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss bei einem Tesla nicht mehr den Touchscreen berühren um den
    > Scheibenwischer einzustellen. Dieses erfolgt per Sprachsteuerung seit einem
    > Jahr. Wann war den der Unfall?

    Vermutlich dauert ein Gerichtsverfahren länger als ein Jahr. Aber bei eingeschränkter Sicht durch Regen, wenn das Intervall nicht passt, daddelt man nicht in Menüs herum, sondern stellt am Lenkstockhebel Dauerbetrieb ein, fertig.
    Für die tägliche Benutzung braucht man kaum Menüs zu suchen. Tesla wird darüber ja auch nicht das zeitliche Intervall steuern, sondern die Sensitivität auf Regen konfigurieren. Insofern hast Du Recht: Tesla trifft da eher keine Schuld, sondern den Fahrer.

  9. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Peter V. 04.08.20 - 12:41

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso hat Tesla versagt? Der Fahrer hat einen Unfall gebaut.
    Weil Tesla ein schlechtes Auto gebaut hat, wo es offensichtlich an deutschem Recht scheitert.

  10. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Am-Freak 04.08.20 - 12:48

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch die gibts während der Fahrt: Sprachbefehl.


    Wie oft müssen noch Beispiele gebracht werden das ein Sprachbefehl nicht die ideale Lösung ist? Was ist wenn jemand stumm ist? Oder oder oder.
    Man merkt das du es gar nicht einsehen willst, deswegen zieht auch kein sachliches Argument.
    Viel Spaß beim weiter Trollen :-)

  11. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: tomate.salat.inc 04.08.20 - 12:48

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du darfst immer nur so schnell fahren, dass du in der überblickbaren
    > Strecke auch anhalten kannst.

    Das gilt für die meisten Fälle - bei Platzregen würde ich aber sehr entschieden davon abraten einfach auf der Autobahn zu parken. Zu langsam ist da genauso falsch wie zu schnell.

    Hör einfach mal auf die anderen: Sehr starker Regen kann sehr schnell sehr überraschend kommen. Hat mich auch schon erwischt und den einzigen Orientierungspunkt den ich noch hatte waren die Lichter von jemand vor mir. Und ich war sehr froh Lichter hinter mir mit konstanter Geschwindigkeit zu sehen (was bedeutet: der sah mich auch). Wenn du im Platzregen bist, bist du erstmal in einer scheiß Situation weil es einfach nur noch gefährlich ist.

  12. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 12:59

    In meinem 12jahre alten Auto kann ich problemlos in einen wolkenbruch geraten, innerhalb von wenigen milleskunden ist der Intervall des wischers eingestellt, schneller als du den Sprachbefehl gefunden und das Schrott Auto diesen erkannt hat, (wenn man nicht sogar mehere Wiederholungen braucht bis das mistding reagiert)

    Platzregen hat auch nix mit "fährst halt langsamer vorausschaunder" zu tun.
    Diesen kann man nicht voraussehen, weder an der in m tunnelende noch beim reinfahren oder mitten drinn. Die Stärke des Regen kann u.u während eines regenschauers auch stark variieren dafür ist ja die geschwindigkeits Regelung da
    Wenn der Tesla dass nicht intuitiv lösen kann hat Tesla in diesem Fall versagt, da das die basics seit Jahrzehnten der klassischen Autobauer sind. Ein analoger Wahlhebel am Lenkrad, je höher man ihn drückt je schneller wird der Wischer, keine langsamer Sprachsteuerung, kein wischen auf irgendeinem Touchscreen einfach Hebel hoch fertig.

  13. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 13:01

    Wenn man in einen richtigen platzregen reinkommt versucht man möglichst gefahrlos so dass der Hintermann auch reagieren kann die Geschwindigkeit zu dross ob, dass geht nicht von jetzt auf gleich, wenn der Starkregen länger andauert fahre zumindest ich persönlich an der nächsten Möglichkeit auf einen Parkplatz und warte diesen ab, da ich stsrkregenfahrten als sehr anstrengend empfinde.

  14. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: derLaie 04.08.20 - 13:14

    Das Argument mit der Sprachsteuerung zählt nicht da nicht jeder sprechen kann und es somit nicht Barrierefrei ist.

  15. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 13:16

    Der Fahrer scheitert am deutschen Recht. Nicht Tesla - der ist zugelassen.

  16. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 13:16

    Die "ideale" Lösung ist individuel unterschiedlich. Aber Sprachbefehle sind für die Mehrheit eine gute Lösung.

  17. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 13:17

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss ich also, wenn sich die Stärke des Regens ändert den Wischer aus
    > und wieder einschalten, um direkt ins Menü zu kommen. Das ist ja schlau
    > gelöst.

    Das hast du falsch verstanden.

  18. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Sharra 04.08.20 - 13:23

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist mir noch nie passiert, dass ohne jegliche Vorwarnung plötzlich
    > Platzregen da war.


    Typisch Nörgler. Kennste nich, gibts also nich.
    Platz·re·gen
    Substantiv, maskulin [der]
    plötzlicher, sehr heftiger, in großen Tropfen fallender Regen von kürzerer Dauer

    Das Wörtchen plötzlich ist dir bekannt? Oder soll ich dir das auch noch raussuchen?

    Davon abgesehen ist es nicht selten, dass man in eine Regenfron hineindonnert, wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. Grade noch trocken, peng Starkregen. Natürlich erst recht gerade dann, wenn man sich mit dem Wind bewegt, und somit kein Regen entgegenkommend ist.

  19. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Omnibrain 04.08.20 - 13:48

    Ich fahre Model-X. Ich stelle das Scheibenwischerintervall am Hebel ein (hab da so ein Drekhnopf).
    Wie ist das bei anderen Teslas ?

    Für Scheibenwischer habe ich noch nie den Touchscreen bemüht :)

  20. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: LH 04.08.20 - 14:10

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Sprachbefehle sind für die Mehrheit eine gute Lösung.

    Für solche Aussagen fehlen sicherlich uns allen stichhaltige Studien, aber zumindest im Forum hier findet deine Aussage eindeutig keine Mehrheit, wenn man sich die Posts anschaut, es haben ja einige gegen deine Beiträge argumentiert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G, Oberursel
  3. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  4. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Netgear GS305P 5 Port Gigabit Ethernet Switch für 47,49€, Vention CAT7-Ethernet-Kabel...
  2. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  4. 479€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. Bitcoin und Co.: Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden
    Bitcoin und Co.
    Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden

    Das Unternehmen arbeitet mit Banken und Unternehmen zusammen. So soll der Dienst etwa fürs Zahlen mit Bitcoin genutzt werden können.

  2. Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.

  3. A8 Leonberger Kreuz: EnBW zeigt Ladepark der Zukunft
    A8 Leonberger Kreuz
    EnBW zeigt Ladepark der Zukunft

    Wie die Lademöglichkeiten für Elektroautos entlang von Verkehrsachsen aussehen könnten, zeigt EnBW an der A8 auf Höhe des Leonberger Kreuzes.


  1. 09:15

  2. 09:00

  3. 07:59

  4. 07:39

  5. 07:17

  6. 18:44

  7. 17:30

  8. 17:13