1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht: Tesla…
  6. Them…

Wie immer schlampig recherchiert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 14:13

    Etwas umständlich per Sprachbefehle zu steuern was vorher in Millisekunden mit einer Bewegung des Zeigefingers mögliche ist?

    Für mich sind sprachaisitenten eine nette Spielerei, sie funktionieren nur oft nicht

  2. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: misfit 04.08.20 - 14:15

    Lässt du die Scheibenwischer auf vollen Touren laufen, wenn es noch nicht regnet und die Scheibe trocken ist? Nein. Du machst sie an, so bald du in die Regenfront fährst und es schlagartig zu regnen beginnt. Und dann muss es aber auch recht schnell gehen.

  3. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Faraaday 04.08.20 - 14:28

    Das lässt sich doch ganz einfach messen.
    Einfach mal die Dauer zur Steuerung über Sprachbefehlsdauer oder Touchscreen in der Mittelkonsole vs. Kleiner Schalthebel direkt am Scheibenwischerhebel messen.
    Das lässt sich auch ganz einfach errechnen.
    2cm fingerbewegung vs. 50 cm Handbewegung bzw. 4 wörter sagen.
    Und jetzt bitte alle mal so Klavier spielen. Ich will die Klavierstücke hören sie so geschpielt werden...

  4. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Teeklee 04.08.20 - 14:31

    Omnibrain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahre Model-X. Ich stelle das Scheibenwischerintervall am Hebel ein
    > (hab da so ein Drekhnopf).
    > Wie ist das bei anderen Teslas ?

    X uns S haben das.

    Für 3 und Y wurde da an Kosten gespart und diese Funktionalität auf das Touchscreen verlagert.

  5. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: derdiedas 04.08.20 - 14:52

    Wie man sich die Welt von Tesla immer schön reden kann.

    Nichts was man während der Fahr einstellen möchte hat irgendwo versteckt in Untermenüs was zu suchen! Wann denn sonst als bei Regen während der Fahrt möchte man den Intervall des Regensensors anpassen - bei Trockenheit auf dem Parkplatz?

    Alle zur Autofahrt relevanten Funktionen sind so zu konzipieren das man immer ohne Ablenkung vom Straßenverkehr drankommt. Aber die billige Lösung von Tesla wird hier noch verteidigt und die Schuld dem Fahrer zugesprochen.

    Aber es ist halt bei Teslafahrern so das die eigentlich gar kein Auto brauchen, geschweige denn oft und viel Auto fahren.

    Gruß DDD

  6. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: info2020 04.08.20 - 14:54

    Gibt es denn Teslas ohne Regensensor? Ich bin der Meinung das haben die von Anfang an dabei selbst in der kleinsten Ausstattungsvariante.
    Und dann regelt der das automatisch je nachdem wie viel Regen auf die Scheibe kommt.

    Zumindest bei meinem Auto aus der VW AG funktioniert das nahezu ohne Verzögerung und auch schon bei geringen mengen, zum Beispeil wenn man an einem Rasensprenger vorbeifährt und etwas Wasser auf die Frontscheibe trifft. Der Reguliert dann auch je nach Menge die Intensität, hatte bis jetzt noch nicht das Bedürfnis da nachzuregulieren.

    Gut möglich das der das nur als Ausrede genutzt hatte und sich von anderen Dingen hat ablenken lassen.

  7. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 15:15

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für solche Aussagen fehlen sicherlich uns allen stichhaltige Studien, aber
    > zumindest im Forum hier findet deine Aussage eindeutig keine Mehrheit, wenn
    > man sich die Posts anschaut, es haben ja einige gegen deine Beiträge
    > argumentiert.

    Ist wie bei heise: Wenn gegen neue Technik gewettert wird im Forum, dann ist es grundsätzlich eine positive neue Technik.

  8. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 15:16

    Sprachaisitenten sind Schrott.

  9. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 15:16

    wobei das Wischinterval Menu gleich kommt, wenn man den manuellen Wischknopf betätigt.

  10. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 15:17

    Eigentlich sind das 0 und 1 mit Metal und Plastik drum herum.

  11. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 15:18

    Da scheint sich ja was getan zu haben, bei meinem aktuellen Fahrzeug kann ich den Regensensor nicht nutzen da er manchmal einfach so los gegangen ist ohne dass die Scheibe nass war daher nutze ich den nicht, allerdings ist das Fahrzeug auch Baujahr 2008.

  12. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: marratj 04.08.20 - 15:21

    Scheinbar haben sich die meisten hier bisher noch kein Stückchen damit beschäftigt, wie die Scheibenwischerbedienung bei Tesla tatsaechlich aussieht...

    Beim Model 3 gibt es am Blinkerhebel auch einen "Tipp-Wisch" Knopf, wie bei allen anderen Autos auch, mit dem man jederzeit bei Bedarf den Wischer einmal auslösen kann.

    Beim Betätigen des Tipp-Wisch-Knopfs poppt auch im Touchscreen direkt die Ansicht zum Umstellen der Wischerintervalls auf, da muss man auch nicht in irgendwelche Untermenüs navigieren.

    Beim Model S gibt es am gleichen Hebel sogar direkt einen Drehknopf, der auch die Einstellung der Wischergeschwindigkeit erlaubt (siehe deutsches Handbuch Seite 63).

  13. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 15:23

    Bleibt die Steuerung auch eingeblendet wenn man was anderes zu.b. das Radio bedient hat? Dauerhaft eingeblendet?

  14. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: Subsessor 04.08.20 - 15:24

    derdiedas schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts was man während der Fahr einstellen möchte hat irgendwo versteckt in
    > Untermenüs was zu suchen! Wann denn sonst als bei Regen während der Fahrt
    > möchte man den Intervall des Regensensors anpassen - bei Trockenheit auf
    > dem Parkplatz?
    >
    > Alle zur Autofahrt relevanten Funktionen sind so zu konzipieren das man
    > immer ohne Ablenkung vom Straßenverkehr drankommt. Aber die billige Lösung
    > von Tesla wird hier noch verteidigt und die Schuld dem Fahrer zugesprochen.

    Kann mir einer der "Platzregen!!!"-schreier mal erklären, warum man bitte bei Plötzlich einsetzendem Regen die Länge des Intervalls einstellen muss?

    Gleichwohl wüsste ich auch gern, warum das eine zulassungsrelevante oder gar sicherheitskritische Einstellung sein soll!? Mein erstes Auto hätte gar keine Intervallschaltung und der Scheibenwischer kannte nur "aus", "an" und "schnell". Mein Zweites Auto hatte nen fixen intervall.

    Den Intervall einzustellen ist also ein Luxus. Und daran rumzuspielen ist nichts, was man während der Fahrt machen muss oder sich durch verschlungene Menüs ablenken lassen muss. Grade wenn es nur tröpfelt.
    Wer da keine Sprachsteuerung nutzen will, der stellt daran halt einfach nix ein und fertig!?

    Hier hat der Fahrer versagt und nicht Tesla oder die Rechtsprechung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 15:25 durch Subsessor.

  15. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 15:25

    Hier geht es darum dass das Ding nur an und aus kennt, schon die Einstellung "schnell" bedarf es den Touchscreen

  16. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: marratj 04.08.20 - 15:26

    Nein, das tatsaechlich nicht. Nach ein paar Sekunden verschwindet das Popup wieder. Aber es kommt halt jedes mal beim Druck auf den Wischerknopf am Blinkerhebel.

    Nicht ideal, aber weit entfernt von "nur über verschachtelte Untermenüs einzustellen"

  17. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: X-Press 04.08.20 - 16:27

    marratj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das tatsaechlich nicht. Nach ein paar Sekunden verschwindet das Popup
    > wieder. Aber es kommt halt jedes mal beim Druck auf den Wischerknopf am
    > Blinkerhebel.
    >
    > Nicht ideal, aber weit entfernt von "nur über verschachtelte Untermenüs
    > einzustellen"

    War das auch schon im März 2019 so oder hat sich das evtl durch ein Update geändert? Kann ja sein das sie da aufgrund von Kundenfeedback nachgebessert haben. Soll keine Unterstellung sein, ist ja nur bei Tesla möglich im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern.

    Unabhängig davon kann ich mich nur anschließen, wischgeschwindigkeit sollte am hebel regelbar bleiben, ist zu wichtig für die Betriebssicherheit. Oder zumindest die maximale Geschwindigkeit abrufbar sein.
    Und die 5 male die mir Platzregen bis dato begegnet sind, waren teilweise sehr gefährliche Situationen auf der Autobahn für alle Beteiligten (besonders in der Nacht) , da noch was anderes zu machen außer sich und seine Mitmenschen, durch Umsicht und sinnvolles reduzieren der Geschwindigkeit, zu schützen ist verantwortungslos. Da geht es um jede Millisekunde, und das hat mit vorausschauend fahren wenig bis nichts zu tun.

  18. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: derdiedas 04.08.20 - 16:51

    Muss es ein Platzregen sein? Wenn der Scheibenwischer quietscht und der Intervall entweder zu langsam ist so das man nichts mehr sieht, oder zu schnell bei dem selbiger nervig quietscht will man das anpassen - und oh wunder das zu 100% während der Fahrt.

    Sag mal fahrt Ihr überhaupt Auto? - Bei mir hier hat es in den letzte 43 Tagen durchgehend in allen Varianten geregnet, und bei meiner Karre kann ich die Empfindlichkeit des Regensensors stufenlos verstellen (und von der Funktion mache ich dann auch reichlich gebrauch - während der Fahrt!).

    Der Scheibenwischer ist (in allen Funktionen) sicherheitsrelevant, genauso wie Nebelscheinwerfer (die man auch nur per Submenü beim Tesla aktivieren kann).

    Erklär mir einer warum man solch eine grobe Fehlkonstruktion auch noch verteidigt. Aber kommt ja von Tesla - das müssen wahre Götter der Fehlerfreiheit sein.


    Gruß DDD

  19. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: NaruHina 04.08.20 - 16:54

    Schrott bleibt Schrott. Egal ob das Silizium ist oder Plastik.

  20. Re: Wie immer schlampig recherchiert

    Autor: derdiedas 04.08.20 - 17:14

    Bei jeder gescheiten Karre kann man die Empfindlichkeit des Regensensors einstellen. Denn der regelt halt auch nicht immer optimal und fängt das Quietschen an. Fakt bleibt das so eine Funktion nicht in einem Touchscreen zu sein hat sondern blind bedienbar ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Volkswagen Financial Services AG, München
  2. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  3. INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Netgear GS305P 5 Port Gigabit Ethernet Switch für 47,49€, Vention CAT7-Ethernet-Kabel...
  2. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  4. 479€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. Bitcoin und Co.: Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden
    Bitcoin und Co.
    Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden

    Das Unternehmen arbeitet mit Banken und Unternehmen zusammen. So soll der Dienst etwa fürs Zahlen mit Bitcoin genutzt werden können.

  2. Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.

  3. A8 Leonberger Kreuz: EnBW zeigt Ladepark der Zukunft
    A8 Leonberger Kreuz
    EnBW zeigt Ladepark der Zukunft

    Wie die Lademöglichkeiten für Elektroautos entlang von Verkehrsachsen aussehen könnten, zeigt EnBW an der A8 auf Höhe des Leonberger Kreuzes.


  1. 09:15

  2. 09:00

  3. 07:59

  4. 07:39

  5. 07:17

  6. 18:44

  7. 17:30

  8. 17:13