Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne FTTH: 24 Millionen Telekom…

und während die Telekom noch plant....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und während die Telekom noch plant....

    Autor: Darklord 18.11.12 - 11:55

    ob und wie man vielleicht irgendwann in Zukunft noch 100 Mbit durch den Klingeldraht quetschen kann rollt die Kabelkonkurrenz schon lange großflächig 150 Mbit aus.

  2. Re: und während die Telekom noch plant....

    Autor: last 18.11.12 - 12:05

    Darklord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob und wie man vielleicht irgendwann in Zukunft noch 100 Mbit durch den
    > Klingeldraht quetschen kann rollt die Kabelkonkurrenz schon lange
    > großflächig 150 Mbit aus.

    Welch geistreicher Beitrag. Einmal mehr wird deutlich, dass der durchschnittliche Bürger gern mitredet, aber nicht mitdenkt.

    Hoch lebe die Bildungsrepublik!

  3. Re: und während die Telekom noch plant....

    Autor: Darklord 18.11.12 - 12:17

    > Welch geistreicher Beitrag. Einmal mehr wird deutlich, dass der
    > durchschnittliche Bürger gern mitredet, aber nicht mitdenkt.

    Aus Endkundensicht ist es aber nunmal so. Oder meinst du, der Kunde entscheidet sich aus Mitleid für die Telekom-Leitung, nur weil die Regulierung so ungerecht ist?

  4. Re: und während die Telekom noch plant....

    Autor: Pluto1010 18.11.12 - 12:18

    Das das aber schon quatsch ist, ist dir klar oder? Viele Menschen bekommen in den Städten auch per Kabel keine 150Mbit übers Kabelnetz. Man hat die Kapazität ja nich für sich alleine. Die teilt sich ja auf den Bereich mit vielen Haushalten auf. Und somit ist das Netz nicht wirklich 150Mbit/s schnell. Bei VDSL2 wird dir das aber garantiert. Und wenn du dann 150MBit haben sollst, dann sind das auch 150Mbit. (Wenn nich das Backbone-Netz dann zu is..) Also vielleicht nicht ganz so fest draufhauen. Die anderen blenden auch viel.

  5. Dann wechsel doch

    Autor: dabbes 18.11.12 - 12:27

    zu den unzähligen Konkurrenten mit 150 Mbit.

  6. Re: und während die Telekom noch plant....

    Autor: klink 18.11.12 - 12:52

    Darklord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob und wie man vielleicht irgendwann in Zukunft noch 100 Mbit durch den
    > Klingeldraht quetschen kann rollt die Kabelkonkurrenz schon lange
    > großflächig 150 Mbit aus.

    Die Kabelbetreiber haben keine Konkurrenz, sie müssen niemanden ihre Netze öffnen.

  7. Re: und während die Telekom noch plant....

    Autor: Tuxraxer007 18.11.12 - 13:02

    Pluto1010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei VDSL2 wird dir das aber garantiert. Und wenn du dann 150MBit
    > haben sollst, dann sind das auch 150Mbit. (Wenn nich das Backbone-Netz dann
    > zu is..) Also vielleicht nicht ganz so fest draufhauen. Die anderen blenden
    > auch viel.
    Frag mal meine Kollegen, die das tolle VDSL haben, wie schnell das ist... garantierte Bandbreite ist da weit und breit nicht zu sehen. Bei einem Kollegen ist VDSL sogar langsamer als DSL2+.

    Und übrigens, ich hab 150 MBit bei einem Kabelnetzbetreiber und es sind auch 150 MBit selbst in den Abendstunden - und das in einer Kleinstadt am Niederrhein. VDSL gibt es hier auch, 150m im Umkreis der Vermittlungsstelle.

  8. Re: und während die Telekom noch plant....

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.12 - 13:10

    Dann hat er vermutlich kein VDSL, es kann unnmöglich langsamer sein als ADSL2+ ...

    Wieso sollte die Telekom teuer ausbauen, wenn Kabelnetz dort bereits bis 150 Mbit/s reicht? Das Geld bekommen sie bei den Dumping-Preisen von denen doch nie wieder rein (19¤/Monat). Dafür brauchts kein BWL um das zu kapieren.

  9. Re: und während die Telekom noch plant....

    Autor: tingelchen 18.11.12 - 13:37

    Garantierte Bandbreite hat man niemals. Daher erzählst du den gleichen quatsch ;)

    Auch bei DSL (egal in welcher Version) laufen die Leitungen irgendwo zusammen, auf einen Strang. Dieser liegt in der Straße und wenn dieser nicht richtig ausgebaut ist, dann kannst dein DSL Modem auch gleich in den Anschlusskasten legen und bekommst dennoch nicht was in deinem Vertrag steht.

    Falls im Anschlusskasten für deinen Haushalt überhaupt noch Platz ist. Denn voll Kästen sind keine Seltenheit sondern zunehmend die Regel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR), Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Mediaform Unternehmensgruppe über ACADEMIC WORK, Hamburg, Reinbek
  4. bintec elmeg GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-33%) 9,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. id Software: Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen
    id Software
    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

    Tech Summit Die nächste Iteration der id-Tech-Engine soll mehr CPU-Kerne und erneut das Vulkan-API nutzen. Auch von FP16 möchte id Software Gebrauch machen, noch ist die Hardware-Unterstützung abseits der Playstation 4 Pro gering.

  2. Broadcom-Sicherheitslücken: Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffe
    Broadcom-Sicherheitslücken
    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffe

    Googles Project Zero hat kürzlich in Broadcom-Chips und -Treibern zahlreiche kritische Sicherheitslücken gefunden, mit denen sich Smartphones übernehmen lassen. Wir haben bei Samsung nachgefragt, wann diese gefixt werden - und erhielten einige sehr seltsame Antworten.

  3. Star Citizen: Transparenz im All
    Star Citizen
    Transparenz im All

    Quo Vadis 17 Das Weltraumspiel Star Citizen ist eines der ambitioniertesten Projekte derzeit. Auch beim Umgang mit der Community setzt es Maßstäbe - Entwickler Brian Chambers erzählt von Elitetestern und Erwartungsmanagement.


  1. 16:33

  2. 16:05

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 14:55

  6. 14:00

  7. 12:42

  8. 12:04