1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Omega: EU-Projekt schickt 280…

28bit/Hz? unrealistisch

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 28bit/Hz? unrealistisch

    Autor: Host65 06.02.13 - 23:55

    Bei 10Mhz und 280Mbit wären das 28bit/Hz

    Das würde grob 268Mio verschiedene Zustände erfordern. Das kann eine LED und Avalanche Diode niemals.

    Hat sich da jemand bei den Zahlen ein wenig verschrieben.

    Mehr Sinn würden nämlich 100Mhz Tackt geben. Die resultierenden 7 Zustände sind leicht machbar...

  2. Re: 28bit/Hz? unrealistisch

    Autor: Host65 06.02.13 - 23:56

    -

  3. Re: 28bit/Hz? unrealistisch

    Autor: hpommerenke 07.02.13 - 02:51

    Möglicherweise verschiedene Wellenlängen (einschließlich nicht sichtbarer), mit entsprechenden Fotodioden, sozusagen mehrere "Lanes".

    "Das Internet ist nur eine Modeerscheinung."

  4. Re: 28bit/Hz? unrealistisch

    Autor: Casandro 07.02.13 - 14:26

    Host65 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 10Mhz und 280Mbit wären das 28bit/Hz
    >
    > Das würde grob 268Mio verschiedene Zustände erfordern. Das kann eine LED
    > und Avalanche Diode niemals.

    Nein, 16384. 10 MHz sind 20 MSym/s. Das ist immer noch heftig aber machbar.
    Eine Sackgasse ist die Technik aber trotzdem. Naja, da können ein paar Leute Fördergelder abgreifen.

  5. Re: 28bit/Hz? unrealistisch

    Autor: Host65 07.02.13 - 21:15

    Das kommt auf die Definition von Bandbreite an. Sollte sie von -10Mhz bis 10Mhz gehen haben sie recht.

    Bei der für mich üblichen Definiton sind 10Mhz von -5 bis +5.


    Im Text steht allerdings die Defnition: An und Aus. Daher spicht dies für ersteres.

  6. Re: 28bit/Hz? unrealistisch

    Autor: Endwickler 08.02.13 - 14:37

    Host65 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt auf die Definition von Bandbreite an. Sollte sie von -10Mhz bis
    > 10Mhz gehen haben sie recht.
    >
    > Bei der für mich üblichen Definiton sind 10Mhz von -5 bis +5.
    >
    > Im Text steht allerdings die Defnition: An und Aus. Daher spicht dies für
    > ersteres.

    Hm, negative Frequenzen, das ist für mich absolut etwas Unbekanntes. Wie kann ich weniger als null Schwingungen pro Sekunde haben?

  7. Re: 28bit/Hz? unrealistisch

    Autor: Neuro-Chef 08.02.13 - 17:59

    Endwickler schrieb:
    > Hm, negative Frequenzen, das ist für mich absolut etwas Unbekanntes. Wie
    > kann ich weniger als null Schwingungen pro Sekunde haben?
    Na, ääh, .. rückwärts schaukeln!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Indu-Sol GmbH, Schmölln
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme