Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online-Lernplattformen: Bildung…

Online vorlesungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Online vorlesungen

    Autor: Niantic 12.06.15 - 12:23

    Also zumindest als ich noch studiert habe, also um 2009 rum, waren alle vorlesungen frei im internet als aufzeichnung verfuegbar, und das idr innerhalb eines tages. Einzige ausnahme war mathe, da war der prof zu altmodisch, aber selbst dort war die vorlesung vom vorjahr als video verfügbar. Dazu gab es immer auch die praesentation, und bei der nachbereitung des tages hat mir das oft geholfen unklarheiten abends noch zu beseitigen. Ich wuerde das also durchaus als online lehrplattform bezeichnen, obwohl zugegebenermassen das forum zum stellen von verstaendnisfragen nur fuer studenten mit immatrikulation(uniaccount) zugänglich war

  2. Re: Online vorlesungen

    Autor: Seasdfgas 12.06.15 - 13:13

    und an welcher zauberuni war das?

    ich war, 2009-2014 froh, wenn die meisten kurse ihre powerpoints hochgeladen haben

  3. Re: Online vorlesungen

    Autor: Grinskeks 12.06.15 - 13:32

    Vor allem ist interessant, um welche Fächer es sich handelte. Wenn man z.B. nur die Folien für Standardsoftware (S A P) frei verfügbar machte, hatte man schon die Anwälte am Hals.

    Zudem erlauben die wenigsten Professoren Aufzeichnungen, sofern diese nicht zunächst redaktionell überarbeitet und angepasst werden.

    Es sei denn, es handelt sich um keine Präsenzveranstaltungen - dann passen die Rahmenbedingungen.

    Ich habe übrigens bis 2009 Informatik an der TU Kaiserslautern studiert und Online gab es bei den wenigsten Profs Lehrmaterial ohne Authentifizierung.

    Gruss
    Grinskeks

  4. Re: Online vorlesungen

    Autor: bstea 12.06.15 - 13:34

    Auch bei mir war das so, die Masse stellt wenn es hochkommt ihre Präsentation zur Verfügung. Das heißt nicht, das diese auch extern verfügbar wären oder außerhalb vom Copyshop ausliegen.
    Von den aufgezeichneten machte das genau einer mit dem Zweck der Beweissicherung, falls wer behaupten sollte, das kam nicht dran. Passwort gabs nur persönlich oder man war in der ersten Vorlesung dabei.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  5. Re: Online vorlesungen

    Autor: Jastol 12.06.15 - 13:38

    Ging mir ähnlich an der Hochschule Heilbronn. Das wenigste war digital und wenn mussten wir den Profs nachrennen um etwas zu bekommen. Einzige Ausnahme war ein Prof, der das Semester nicht im Land war und uns deshalb alles digital geschickt hat und über Skype Vorlesungen hielt. Ein Prof hatte uns erst nach mehrmaligem Bitten um ein Skript oder ähnliches seine Powerpoint Folien in gedruckter Version zur Verfügung gestellt...
    Zum Glück sind Informatikstudenten in der Regel technikaffin und so haben wir halt unter einander über eine Cloud unsere Aufzeichnungen geteilt ;).

  6. Re: Online vorlesungen

    Autor: tecsmex 12.06.15 - 15:07

    Bei mir gibt es auch immer noch Profs die es aus irgendeinem Grund vermeiden, den Inhalt/Skript/Aufgaben/Übungen usw. online zu stellen.
    Auf der anderen Seite hatten einen Prof, der aus krankheitsbedingten Gründen gar nicht vor Ort sein konnte und alle Vorlesungen Live über ein ADOBE-Tool gehalten hat, mit Live-Chat und Power-Point. Das alles als Video, das man sich anschließend jederzeit anschauen konnte.
    Dazu gab es noch alle Power-Point-Unterlagen zum Download, sowie Übungsblätter mit Lösungsvideo und mit Erklärung. Bei Fragen war er immer schnell erreichbar.

  7. Re: Online vorlesungen

    Autor: Niantic 12.06.15 - 16:33

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und an welcher zauberuni war das?
    >
    > ich war, 2009-2014 froh, wenn die meisten kurse ihre powerpoints
    > hochgeladen haben


    Uni Freiburg: https://electures.informatik.uni-freiburg.de/portal/web/guest/home

  8. Re: Online vorlesungen

    Autor: Niantic 12.06.15 - 16:36

    Grinskeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem ist interessant, um welche Fächer es sich handelte. Wenn man z.B.
    > nur die Folien für Standardsoftware (S A P) frei verfügbar machte, hatte
    > man schon die Anwälte am Hals.
    >
    > Zudem erlauben die wenigsten Professoren Aufzeichnungen, sofern diese nicht
    > zunächst redaktionell überarbeitet und angepasst werden.
    >
    > Es sei denn, es handelt sich um keine Präsenzveranstaltungen - dann passen
    > die Rahmenbedingungen.
    >
    > Ich habe übrigens bis 2009 Informatik an der TU Kaiserslautern studiert und
    > Online gab es bei den wenigsten Profs Lehrmaterial ohne Authentifizierung.
    >
    > Gruss
    > Grinskeks


    Die Aufzeichnungen wurden bei uns von den Lehrstühlen direkt veröffentlicht. So hatten die meisten lehrstühle entweder einen eigenen HiWi oder teilten sich einen der die Aufbearbeitung und den Upload erledigten

  9. Re: Online vorlesungen

    Autor: GarleDeChaulle 13.06.15 - 01:16

    Ist bei mir ähnlich. In meinem Nebenfach (BWL, bitte nicht hauen ;-)) ist es sogar noch besser gelöst, hier wird Beamer, Tafel und Dozent aufgezeichnet und zeitnah und qualitativ hochwertig hochgeladen, sogar von Übungen. Allerdings von einem Privatunternehmen.

    In meinem Hauptfach (Informatik) werden die Vorlesungen auch aufgezeichnet, allerdings nur der Beamer mit 3 FPS und 800*600 Auflösung, also weniger "Film" und mehr "bessere Slideshow". Und wenn der Dozent mal was an die Tafel schreibt, guckst du blöd in die Röhre :D

  10. Re: Online vorlesungen

    Autor: nicoledos 13.06.15 - 08:49

    Der Prof ist gefühlt seit Gründung der Uni dabei, das Material auf Server verfügbar aber nie an Vorlesung angepasst.

    Dem anderen Prof rennt man das halbe semester hinter her um dann 2 Wochen vor Prüfung einen Link zu bekommen zu einem Skript zu bekommen, in dem auch die hälfte fehlt.

    Auch sehr beliebt, die Unterlagen bestehen aus Lückentexten. Diese sind während der Vorlesung zu befüllen.

    Die "Schriftsteller" sind noch mal ein Volk für sich. Bei denen gibt es schon mal kein Skript, die verweisen gleich auf ihr Buch. Andere haben zwar kein eigenes Buch geschrieben, lesen aber gerne aus welchen vor. Und Überraschung, abgefragt werden dann Dinge, die zwar im Buch stehen, aber nicht Thema bei den Vorlesestunden waren.

    Aufzeichnungen der Vorlesungen sind technisch schon mal nicht möglich, selbst wenn, wären die meisten der Profs dagegen. Dann müssten die doch mal Qualität liefern, statt den Studenten Qualen aus zu sätzen.

  11. Re: Online vorlesungen

    Autor: Niantic 13.06.15 - 11:26

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Prof ist gefühlt seit Gründung der Uni dabei, das Material auf Server
    > verfügbar aber nie an Vorlesung angepasst.
    >
    > Dem anderen Prof rennt man das halbe semester hinter her um dann 2 Wochen
    > vor Prüfung einen Link zu bekommen zu einem Skript zu bekommen, in dem auch
    > die hälfte fehlt.
    >
    > Auch sehr beliebt, die Unterlagen bestehen aus Lückentexten. Diese sind
    > während der Vorlesung zu befüllen.
    >
    > Die "Schriftsteller" sind noch mal ein Volk für sich. Bei denen gibt es
    > schon mal kein Skript, die verweisen gleich auf ihr Buch. Andere haben zwar
    > kein eigenes Buch geschrieben, lesen aber gerne aus welchen vor. Und
    > Überraschung, abgefragt werden dann Dinge, die zwar im Buch stehen, aber
    > nicht Thema bei den Vorlesestunden waren.
    >
    > Aufzeichnungen der Vorlesungen sind technisch schon mal nicht möglich,
    > selbst wenn, wären die meisten der Profs dagegen. Dann müssten die doch mal
    > Qualität liefern, statt den Studenten Qualen aus zu sätzen.

    Leider ein leidiges thema - auch bei uns waren zumindest im erstsemester die ersten vorlesungen immer mehr ein verkaufsgespraech fuer die buecher der profs als bildung. Richtig dreist dabei fand ich aber immer das die Fakultätsbibliothek bei den meisten dieser Bücher ein Exemplar hatte-das dann fast immer als ständige Ausleihe bei den Professoren selbst im Büro stand und damit nicht zugänglich war

  12. Re: Online vorlesungen

    Autor: thorben 13.06.15 - 20:06

    Hmm. Also bei uns gab es sämtliche Vorlesungen von den Profs oder externen Dozenten als pdf in studip, wo man bequem alle Unterlagen 0,1-16 Wochen vor der Vorlesung herunterladen könnte - Halt mit Anmeldung, aber das ließ sich aushalten.

    Bücher waren zum Glück nicht Pflicht und in ausreichenden Mengen in der bib verfügbar. Ausnahme war die steuerlehre, da war das Buch des Profs kaufen obligatorisch. Bloß die Qualität war mehr als miserabel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. censhare AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 2,19€
  3. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

  1. Automatisiertes Fahren: SNCF lässt einen Zug ferngesteuert fahren
    Automatisiertes Fahren
    SNCF lässt einen Zug ferngesteuert fahren

    In wenigen Jahren sollen in Frankreich Güter- und Personenzüge automatisiert fahren. Einen wichtigen Fortschritt hat die Bahngesellschaft SNCF erzielt: Sie hat einen Zug in einem Pariser Vorort ferngesteuert fahren lassen.

  2. Uber XL: Größere Autos für Uber in Berlin
    Uber XL
    Größere Autos für Uber in Berlin

    Uber hat einen neuen Dienst für Gruppenfahrten in Berlin gestartet. Für Uber XL werden größere Fahrzeuge mit mehr Sitzplätzen eingesetzt.

  3. Zulassung: Mehr neue Elektroautos in Deutschland als in Norwegen
    Zulassung
    Mehr neue Elektroautos in Deutschland als in Norwegen

    Norwegen gilt als Land mit den meisten Elektroauto- und Plugin-Hybrid-Neuzulassungen. Im ersten Halbjahr 2019 hat Deutschland Norwegen allerdings überholt. Der Marktanteil von E-Autos in Norwegen bleibt aber höher.


  1. 08:32

  2. 07:54

  3. 07:36

  4. 07:25

  5. 17:07

  6. 17:02

  7. 15:07

  8. 14:52