1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openworm: Caenorhabditis elegans…

Sehr gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut

    Autor: theuserbl 27.12.13 - 22:01

    Das Besondera an Caenorhabditis elegans ist, daß es einer der wenigen Tiere mit einer exakten Anzahl von Zellen ist, bei der jede Zelle ihre spezielle Aufgabe hat.
    Laut Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Caenorhabditis_elegans
    > [...] besitzt der Fadenwurm ein Nervensystem, dessen Nervenzellen [...] aus exakt
    > 302 Nervenzellen besteht. Ausschlaggebend für die Forschung ist das Phänomen
    > der Zellkonstanz (Eutelie): Jeder adulte Hermaphrodit besitzt immer genau 959,
    > jedes adulte Männchen genau 1031 somatische Zellkerne.

    Dieser Wurm wird immer von Personen erwähnt, die das BlueBranProject, HumanBrainProject und andere Projekte, die versuchen das menschliche Gehirn in Software nachzubauen, kritisieren.

    Es heißt immer: »Wie will man das menschliche Gehirn mit ca 20 Milliarden Gehirnzellen nachbauen, wenn man noch nicht einmal die 302 Nervenzellen von Caenorhabditis elegans in Software nachbauen kann. Wo die Anzahl der Gehirnzellen des Menschen, sich von Person zu Person unterscheidet und das Gehirn stänig neue Verknüpfungen erstellt und alte absterben, während beim Caenorhabditis elegans alles konstant bleibt.«

    Naja, jetzt macht sich ja zumindest ein OpenSource-Projekt am Nachbau des Wurms zu schaffen. :-)

    Grüße
    theuserbl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17