1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot Bebop ausprobiert…

An diese Drohne kommt einfach nichts ran

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An diese Drohne kommt einfach nichts ran

    Autor: prof_kai 27.11.14 - 12:29

    Gewicht 16g Gramm,
    integrierte Kamera/GPS,...,
    bis zu 30 km/h schnell,
    25 Minuten Akku Laufzeit,
    kostet aber auch mehr als 100k
    [www.spiegel.de]


    Ähnliche Geräte habe ich schon im Internet gesucht, aber leider nichts gefunden.
    Nur hässliche und laute RC Heli Schrott mit mehr als 2-4 Propeller.
    Aber ich suche so eine Drohne (siehe Bild) mit nur 2 Propeller.
    Ist es denn wirklich schwer zu basteln?


    Ich interessiere mich eher für die Kamera und Objekterkennung. Wäre also top, wenn man so etwas schon kaufen könnte. Das Parrot Bebop scheint auch nicht schlecht zu sein!

  2. Re: An diese Drohne kommt einfach nichts ran

    Autor: am (golem.de) 27.11.14 - 12:38

    > Aber ich suche so eine Drohne (siehe Bild) mit nur 2 Propeller.
    > Ist es denn wirklich schwer zu basteln?
    Also eine klassische Helikopter-Konstruktion. Damit du die aber steuern kannst, ist eine aufwändige Propeller-Ansteuerung notwendig [de.wikipedia.org]

    Sowas stabil im Kleinstmasstab zu bauen ist zwar möglich, erfordert aber hochwertige Materialien und eine entsprechend komplexe Programmierung. Das praktische bei Quadcoptern ist ja, dass man da nur starre Motoren+Propeller einbauen muss und die Steuerung sehr simpel allein über Änderungen an der Motorendrehzahl realisiert.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  3. Re: An diese Drohne kommt einfach nichts ran

    Autor: violator 27.11.14 - 13:42

    Mich stört an den Drohnen eigentlich eher, dass die fast immer nur Fisheye, bzw. Objektive mit sehr wenig Brennweite einsetzen, so dass entweder alles verzerrt ist, oder alles, was weiter als 10m entfernt ist, aufm Bild dann nur noch 5px groß ist.

  4. Re: An diese Drohne kommt einfach nichts ran

    Autor: scr1tch 27.11.14 - 14:04

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich stört an den Drohnen eigentlich eher, dass die fast immer nur Fisheye,
    > bzw. Objektive mit sehr wenig Brennweite einsetzen, so dass entweder alles
    > verzerrt ist, oder alles, was weiter als 10m entfernt ist, aufm Bild dann
    > nur noch 5px groß ist.
    Ist doch aber kein Problem der Drohne, sondern der verbauten Cam ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist