Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot Bebop ausprobiert…

Nicht mal semiprofessionell ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: egal 27.11.14 - 15:20

    Ohne eine Stabilisierung über ein Gimbal genügt der Video-Output nach heutigen Standards nicht mal semiprofessionellen Ansprüchen. Maximal Möchtegern-Semiprofis.
    Naja Hauptsache man kann eine Ipad dranklemmen.

    Der Autor scheint auch generell nicht viel Ahnung von dem Thema zu haben. Selten so einen Blödsinn gelesen:

    Das eine WLAN-Modul hält den Kontakt mit der Drohne und soll durch eine entsprechend großzügige Stromversorgung bis zu 2 km Reichweite erreichen.

  2. Re: Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: egal 27.11.14 - 15:46

    Grade mal Videos angesehen. Die Stabilisierung ist besser als gedacht, für semiprofi reicht es imho aber dennoch nicht. Ist halt eher für die Zielgruppe wie der Typ in dem Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=VVQH9qm3Hv0

  3. Re: Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: furanku1 27.11.14 - 16:28

    Wie viele professioenlle Drohnenpiloten gibt es denn hier so?

    Das erinnert mich so ein bisschen an die "Profy-CYMK-Grafiker", die in Foren bei jedem Artikel zum Gimp auftauchen und ihr Photoshop lobpreisen.

    Nur, dass man Drohnen nicht so einfach raubkopieren kann.

  4. Re: Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: egal 28.11.14 - 09:51

    furanku1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele professioenlle Drohnenpiloten gibt es denn hier so?
    >

    In Deutschland wird es schon einige geben, speziell Firmen oder Einzelpersonen die hauptberuflich Luftaufnahmen und Videos anbieten.
    Die arbeiten dann aber nicht mit so einem Spielzeug sondern mit Drohnen die so 3k aufwärts kosten.

    > Das erinnert mich so ein bisschen an die "Profy-CYMK-Grafiker", die in
    > Foren bei jedem Artikel zum Gimp auftauchen und ihr Photoshop lobpreisen.
    >
    > Nur, dass man Drohnen nicht so einfach raubkopieren kann.

    Verstehe nicht worauf du mit diesen Aussagen hinaus willst?
    Photoshop ist nun mal das professionellere Werkzeug, da gibts nix dran zu rütteln.
    Und eine Profi-Drone die mehrere Tausend Euro kostet ist halt auch professioneller als der Bebops hier. Wie heißt es so schön: you get what you pay for

  5. Re: Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: furanku1 28.11.14 - 09:58

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > furanku1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie viele professioenlle Drohnenpiloten gibt es denn hier so?
    > >
    >
    > In Deutschland wird es schon einige geben, speziell Firmen oder
    > Einzelpersonen die hauptberuflich Luftaufnahmen und Videos anbieten.

    Und die informieren sich über ihr Arbeitsgerät bei Golem?

    > Die arbeiten dann aber nicht mit so einem Spielzeug sondern mit Drohnen die
    > so 3k aufwärts kosten.

    Sicher. Hier geht es aber um Spiele, Consumer-Elektronik, ein bisschen was mit "Weltraum", ... halt was den leicht geekigen Mann so interessiert. Nimmst Du da "IT-News für Profis" etwa ernst?

    > > Das erinnert mich so ein bisschen an die "Profy-CYMK-Grafiker", die in
    > > Foren bei jedem Artikel zum Gimp auftauchen und ihr Photoshop
    > lobpreisen.
    > >
    > > Nur, dass man Drohnen nicht so einfach raubkopieren kann.
    >
    > Verstehe nicht worauf du mit diesen Aussagen hinaus willst?
    > Photoshop ist nun mal das professionellere Werkzeug, da gibts nix dran zu
    > rütteln.

    Das aber kaum ein Consumer braucht. Aber hier und im Media-Markt sind eben alle "Profis".

  6. Re: Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: egal 28.11.14 - 13:58

    Ja die meisten News hier sind nicht für Profis und viele sind auch nicht professionell geschrieben bzw. schlecht (und vor allem oft total verspätet) abgekupfert.
    IT-News für Semiprofis wäre eigentlich der korrektere Titel.
    Aber wie du schon sagtest, sind ja alle Profis hier, insofern passt es schon ;-)

    Muss aber noch anmerken, dass ich die Mischung hier echt gut finde und deshalb auch regelmäßig reinschaue.

  7. Re: Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: AtlanGV 01.12.14 - 09:09

    Vielleicht ist der Slogan "IT News für Profis" auch als Scherz gemeint, damit Leute sich darüber aufregen.
    Oder das ganze ist Ironie: Die Golem-Redaktion will nur IT-Artikel abliefern und jeder hält sich für einen Profi und meint er wüsste es besser, also sind es ja immer IT-News für Profis, weil sich ja scheinbar nur Profis darauf melden und es besser wissen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.14 09:09 durch AtlanGV.

  8. Re: Nicht mal semiprofessionell ....

    Autor: tonictrinker 03.12.14 - 14:31

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > furanku1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie viele professioenlle Drohnenpiloten gibt es denn hier so?
    > >

    Genau, Semiprofessionalität erkennt man nämlich am Preisschild. Richtige Profis benutzen dann natürlich noch größere und noch teurere Drohnen, denn das macht den Profi ja aus. Vor allem wenn die Bilder dann trotzdem verwackelt sind oder anderweitig grütze, darf man dennoch nicht vergessen, dass es sich um teures Profigerät handelt.
    Ach ja, Korrektur: man erkennt sie natürlich auch an der Größe, da hat der Vorredner völlig Recht. Groß: gut, klein: schlecht.

    Ist das denn so schwer??? 'Egal' hats doch schon erklärt!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 24,99€
  3. 25,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36