Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot Disco: Nur ein Propeller…

1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: Cassiel 09.09.16 - 10:09

    Das ist eine Frechheit!

  2. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: flurreh 09.09.16 - 10:37

    Tja.. für 400¤ bau ich mir einen mit beweglicher Kamera und Autopilot..

    Wobei das Teil hier wohl eindeutig an Anfänger gerichtet ist, die haben eh keine Ahnung und geben dann auch gerne so viel aus für etwas "revolutionär neues" das man sich mit relativ wenig Aufwand selber bauen kann.

  3. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: 1st1 09.09.16 - 10:50

    Warte mal ab, für 1300 liegen die ein paar Monate in den Mediamärkten rum und dann werden sie mangels Kunden-Interesse für 600 verscherbelt.

  4. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: _j_b_ 09.09.16 - 10:55

    Wo für geht das Geld auch drauf?? Der Schaumstoff kostet garnichts, die Carbon-Stäbe nicht super viel, der (eine) Motor ist auch nicht teuer und die Servos ebenso wenig. Die Drohne hat vermutlich einen Materialwert unter 100-200¤. Was ich nicht so abschätzen kann ist die Fernbedienung, aber so teuer kann das auch nicht sein. Da denkt man sich 3 Seiten lang, Interessant, cool, toll,.... Seite 4: Ciao

  5. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: Tomato 09.09.16 - 10:59

    Ich finde, man kann es einem Unternehmen nicht vorwerfen maximalen Gewinn machen zu wollen. Wenn die Leute bereit sind, so viel auszugeben und die 80% Gewinnmarge zu bezahlen: So what?

    Apple lebt das ja auch schon lange (erfolgreich) vor.

    Wer das nicht will muss nur etwas warten, bis günstigere Nachbauten auf den Markt kommen

  6. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: Bourbon 09.09.16 - 10:59

    Ich wäre so ein Anfänger :)

    Mir würde das Geld zwar echt weh tun, aber können Sie eine Alternative nennen?

    So ein "Spielzeug" wäre schon cool. Aber leider fehlt mir dann doch die Zeit, so etwas selber bauen zu können. Daher müsste ich es ja kaufen.

  7. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: byheb 09.09.16 - 11:07

    flurreh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja.. für 400¤ bau ich mir einen mit beweglicher Kamera und Autopilot..
    >
    > Wobei das Teil hier wohl eindeutig an Anfänger gerichtet ist, die haben eh
    > keine Ahnung und geben dann auch gerne so viel aus für etwas "revolutionär
    > neues" das man sich mit relativ wenig Aufwand selber bauen kann.

    Wie im Artikel immer wieder zu lesen ist, spielt die Software wohl eine große Rolle. App-Unterstützung, Geschwindigkeitswahl (über GPS?), vordefinierte Flugstrecken, etc. erzeugen natürlich auch Kosten.
    Ich kenne mich nicht aus mit Modellbau, aber was bekommt man für 400¤? Autopilot heißt, die Höhe wird gehalten?

  8. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: int21h 09.09.16 - 11:08

    Völlig überteuert.
    Wer günstige Drohnen usw. sucht und auch die Lieferzeit von ca. 20 Tagen nicht scheut kann gern mal hier stöbern:

    https://www.aliexpress.com/item/New-JJRC-H31-Waterproof-Resistance-To-Fall-Headless-Mode-One-Key-Return-2-4G-4CH-6Axis/32722523188.html?ws_ab_test=searchweb201556_0,searchweb201602_2_10057_10056_10065_10068_10055_10054_10069_10059_10058_10073_10017_10070_10060_10061_10052_10062_10053_10050_10051,searchweb201603_1&btsid=ad3e30e4-9b05-4810-bae2-92c7b3616bb1

  9. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: Loxxx 09.09.16 - 11:10

    Das Wort "Händlermarge" scheint hier unbekannt. ^^

  10. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: pk_erchner 09.09.16 - 11:18

    Cassiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine Frechheit!


    autonom / halbautonom ....

    und neu ...

    und vor allem mit coolerem Name als Robbe Geier ;-)

    die Deutschen waren noch nie so wirklich gut im Marketing

  11. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: -Jake- 09.09.16 - 11:20

    Mich würde auch mal interessieren wie das für 400¤ realisierbar sein soll. Ich kenne mich mit Modellbau etwas aus und mir ist da nichts bekannt, bei Multicoptern ist das kein Problem, aber mit Flächenfliegern? Es gibt zwar einfache Stabilisierungssysteme, nur hat das mit voll automatischen Flug hier nichts zu tun. Natürlich kann man das auch alles selbst entwickeln, dann will ich aber nicht wissen für welchen Stundenlohn du arbeitest...
    Die Materialkosten sind natürlich nicht hoch, das sind sie bei Quadcoptern aber auch nicht wirklich, die 3 zusätzlichen Motoren+Regler sind keine 100¤ wert, trotzdem zahlen viele dafür gerne über 1000¤+ für fertige mit diesen Funktionen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.16 11:20 durch -Jake-.

  12. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: Freiberufler 09.09.16 - 11:25

    Der Preis von 1300 US$ geht schon vollkommen in Ordnung. Dennoch dürfte es das Gerät in Zeiten von Geiz ist geil am deutschen Markt schwer haben.

  13. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: nekronomekron 09.09.16 - 11:33

    Ich finds auch immer lustig wie die ganzen Milchmädchen hier ihre Rechnungen aufstellen und einfach den Materialwert aufsummieren :D..

    R&D, Software, Marketing, Vertrieb, Mitarbeiter.. das gibts alles gratis mit dem Material dazu ;).. Und wehe man kalkuliert vllt einen höheren Endkundenpreis weil die erwartete Stückzahl niedrig sein wird :D.. "Das gibt's ja nicht! Das ist nur Styropor mit einem Motor! Das bau ich dir in der Mittagspause blind aus einem Kugelschreiber, Kaugummi und einem alten Heftpflaster! Und das fliegt dann auch noch besser, putzt die Küche und macht Kaffee!" :D.. zu geil :D.. Demnach müssten ja alle hier höchst erfolgreiche selbständige Geschäftsleute sein, oder irgendetwas an den Pauschalaussagen stimmt nicht ;)..

  14. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: TobiVH 09.09.16 - 11:54

    nekronomekron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds auch immer lustig wie die ganzen Milchmädchen hier ihre
    > Rechnungen aufstellen und einfach den Materialwert aufsummieren :D..
    >
    > R&D, Software, Marketing, Vertrieb, Mitarbeiter.. das gibts alles gratis
    > mit dem Material dazu ;).. Und wehe man kalkuliert vllt einen höheren
    > Endkundenpreis weil die erwartete Stückzahl niedrig sein wird :D.. "Das
    > gibt's ja nicht! Das ist nur Styropor mit einem Motor! Das bau ich dir in
    > der Mittagspause blind aus einem Kugelschreiber, Kaugummi und einem alten
    > Heftpflaster! Und das fliegt dann auch noch besser, putzt die Küche und
    > macht Kaffee!" :D.. zu geil :D.. Demnach müssten ja alle hier höchst
    > erfolgreiche selbständige Geschäftsleute sein, oder irgendetwas an den
    > Pauschalaussagen stimmt nicht ;)..

    Wahre Worte. Und zu dem einen Aliexpress Link möchte ich mal ein review sehen, so eine billige aufmachung kann doch nix sein :D
    iwo i da nen haken

  15. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: flurreh 09.09.16 - 12:24

    Autopilot heißt: so ziemlich alles, was man sich darunter vorstellt. Automatischer Start, automatische Landung, Höhe halten, Wegpunkte abfliegen, Geofencing, Stabilisierung, [...]. Inklusive GPS versteht sich.

    Es gibt ein auf Arduino basierendes System namens "Ardupilot"/"Pixhawk" (neuere), die kosten kaum was und damit hab ich mir mit ziemlich wenig Aufwand ein Flugzeug gebaut, das komplett autonom fliegen kann.

    Kann man natürlich nicht vom "normalen Nutzer" erwarten aber für die Technikinteressierten ist das durchaus ne gute Sache.

  16. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: flurreh 09.09.16 - 12:26

    Es gibt ein auf Arduino basierendes System "Ardupilot"/"Pixhawk" (neuere), die über GPS, Beschleunigungssensoren etc. verfügen. Hab für das AP-System insgesamt ca. 125¤ bezahlt und das in ein 130¤-Flugzeug eingebaut. Dazu noch ne Fernsteuerung, ein paar Servos und schon hatte ich ein Flugzeug, das sowohl autonom als auch manuell fliegen kann. Wegpunkte folgen, Stabilisierung, automatisch Landen, abheben etc.

    Ist natürlich immer mit Risiken verbunden wenn man keinen Plan von der Technik hat, auch ich hatte schon den ein oder anderen Unfall als ich das konfiguriert hab. ;)

  17. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: peterbarker 09.09.16 - 12:57

    das geht ganz einfach:
    http://team-blacksheep.com/products/prod:tbscaipirinha
    dazu noch Sender +150 Euro und fertig.

    Fliege nur was du auch selbst gebaut hast. Ansonsten gibt das nur wieder ärger.. Immer wenn man von Beinahekollisionen mit Flugzeugen oder sonstigen medienwirksamen, aufgebauschten unfällen mit Dronen liest, sind das in der Regel ungeübte Piloten die im BlödMarkt oder so sich sowas gekauft haben.
    Interessiert euch Modell(flug)bau, macht es selber.. Es geht halt auch sehr schnell was kaputt, und wer repariert euch dann die gekauften Sachen? Garantie sicher nicht...

  18. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: peterbarker 09.09.16 - 13:05

    du wärest erstaunt was man mit extrem einfachen mitteln in die Luft bekommt und was auch noch gut fliegt...
    So ein Nurflügler ist keine Kunst und wurde schon tausendfach gemacht.. inkl. Schnickschnack wie GPS, Kamera usw... Bei Parrot zahlt man halt den Namen wie bei Apple, deswegen 1300 Euro. Selbstbau (oder teilselbstbau) ist für weniger als die Hälfte möglich mit besseren Eigenschaften... Man muss sich nur damit beschäftigen und Zeit investieren.. aber das wollen viele halt nicht - die Zahlen dann halt 1300 Euro. Muss jeder selber entscheiden... Landen eh nach ein paar crashes in der Ecke weil es keiner Reparieren kann der sich ein fertigteil kauft (im Gegensatz zum Selbstbau).

  19. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: byheb 09.09.16 - 13:19

    Das klingt nach einem spannenden Hobby. Ernsthaft. Kommt auf meine To-Do Liste.

  20. Re: 1.300 ¤ für einen Nurflügler? Hallo?

    Autor: humpfor 09.09.16 - 13:26

    http://www.china-gadgets.de/gadget/cheerson-cx-20-quadrocopter/

    Hat aber keine Kamera.. Bei Amazon gibt es welche mit GPS und Kamera um ~160. Aber das Teil oben ist Open-Source und man kann Routen reinprogrammieren..

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. WBS GRUPPE, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 4,61€
  2. 4,12€
  3. (-15%) 12,74€
  4. (-55%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20