1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pedelec: General Motors baut…

für 381 Euro bekommt man ein gefederted Fiido D2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für 381 Euro bekommt man ein gefederted Fiido D2

    Autor: max123 18.02.19 - 09:27

    Es ist traurig aber so lange China Produkte so unschlagbar günstig sind macht es keinen sinn irgendetwas anderes zu kaufen.

    Ich will heir auch keinen Link posten und Werbung dafür machen. Es macht auf lange Sicht die Deutsche und die Amerikanische Wirtschaft kaputt, wenn die Chinesen so günstig produzieren. :(

  2. Re: für 381 Euro bekommt man ein gefederted Fiido D2

    Autor: Ely 18.02.19 - 10:43

    Ich möchte aber kein so billiges chinesisches Fahrzeug mit einer Li-Batterie. Weil es zu diesem Preis nicht machbar ist, eine hochwertige Li-Batterie mitsamt Fahrzeug anzubieten. Das würde kaum für die Batterie allein reichen, wenn diese hochwertig ist, Sicherheit bietet und ein ordentliches Zellmanagement hat.

    Was passiert, hat man ja bei diesen sog. billigen "Hover-Boards" gesehen, die gern mal beim Laden zu brennen angefangen haben. Deswegen ist nicht nur ein Haus vollständig niedergebrannt.

  3. nicht nur beim Laden...

    Autor: schipplock 18.02.19 - 11:01

    Die billige Hoverboards einfach nur zu nutzen hat manchmal auch gereicht, um ein Feuerwerk zu haben :).

  4. Re: für 381 Euro bekommt man ein gefederted Fiido D2

    Autor: Ach 18.02.19 - 15:48

    Das D2 hat nicht mal eine Gangschaltung. Da ist man im Muskelbetrieb schon mit 15Km/h am Ende angelangt. Das Rad hat einen Gasgriff, der eigentlich nur für versicherte Zweiräder zulässig ist. Den kann man zwar blockieren oder abbauen, aber dann tritt man sich ja dumm und dämlich ab 12 Km/h. Mich erinnert das Konzept eher an die Idee des Mofas(Motorrad-Fahrrad). Ein Elektroroller mit Pedalen, um mit Muskelkraft bei der Beschleunigung nachzuhelfen. Bei den Werbevideos auf YT läuft bei den Fahraufnahmen immer laute Musik. Wie hört sich das Ding im Betrieb an, wie laut ist der Antrieb? Dazu kommt der Kabelwald am Lenkrad, und es stellt sich auch die Frage, wie steif der Rahmen ist, bzw. wie gut man auf dem Rad sitzt. Ob dieses Ding auf Dauer Spaß macht? Bin mir da nicht sicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  2. Method Park Holding AG, Erlangen
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Salzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18