Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pepsi bestellt: Tesla bekommt…

Die Deutschen:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Deutschen:

    Autor: honna1612 13.12.17 - 08:34

    Hier im Forum gibt es 3 Klassen von Postern über Tesla:

    1) Tesla ist betrug und die leben eh nur von den Vorbestellungen. Die Deutschen Diesel sind sowieso Technisch viel besser und Tesla macht mit jedem verkauf einen Verlust.

    2) Die die erkannt haben das Elektroautos hier sind um zu bleiben sind und dass es DRINGEND eine Deutsche alternative zum Model 3 braucht. Keine Prototypen alle 2 Monate die sofort in der Schublade verschwinden.

    3) Trolle die sowieso nichts zur Diskussion beitragen, und die auch nicht verstehen warum auf golem jeden Tag so viel Tesla news herauskommt. (Vielleicht weil es die Leute interessiert)

    Ratet mal wer recht hat. Tesla hat schon beschlossen 2018 mit dem bau von 4! weiteren Megafactories überall auf der Welt zu beginnen.

  2. Re: Die Deutschen:

    Autor: AllDayPiano 13.12.17 - 08:38

    Du hast die wichtigsten vergessen:

    4) Poster, die Beiträge wie Du verfassen.

    (das wird ein heißer Kandidat für den Bolzplatz)

  3. Re: Die Deutschen:

    Autor: pumok 13.12.17 - 08:40

    Einen hätten wir, bleiben noch 2 ;-)

  4. Re: Die Deutschen:

    Autor: CopyUndPaste 13.12.17 - 08:41

    > Ratet mal wer recht hat. Tesla hat schon beschlossen 2018 mit dem bau von
    > 4! weiteren Megafactories überall auf der Welt zu beginnen.

    Hoffen wir das es soweit kommt!
    In absehbarer Zeit hätte ich nämlich gern eine E-Kiste.

  5. Re: Die Deutschen:

    Autor: honna1612 13.12.17 - 08:48

    Was hier wirklich wenige verstehen ist, dass Tesla von der innovation her sehr ähnlich dieser Deutschen Firma ist:

    Deutscher Tesla 1886

    Nur gibt es 2017 kein gegenstück zu Tesla und das ist sehr schade.

  6. Re: Die Deutschen:

    Autor: AllDayPiano 13.12.17 - 08:51

    5) Fehlt noch. Diejenigen, die in der Lage sind, sich mit einem Thema kritisch auseinander zu setzen, und nicht ihr Bauchgefühl und die Qualität des Frühstücks als Maßstab für ihre Meinung zur Basis legen.

  7. Re: Die Deutschen:

    Autor: razer 13.12.17 - 09:17

    Ich esse grade ne trockene Semmel ohne Butter oder irgendwas. Dazu gibts den 0815 Kaffee der Firma, aber Bio.

    Also Qualität: 6/10.

    Demnach mein Kommentar: Meh.

  8. Re: Die Deutschen:

    Autor: thinksimple 13.12.17 - 09:26

    7) Die Menschen die wissen das weder Tesla noch Deutschland der Mittelpunkt auf dieser Erde ist.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  9. Re: Die Deutschen:

    Autor: Dwalinn 13.12.17 - 09:36

    Wir haben natürlich noch die Tesla Fanboys die Musk Menschlichkeit absprechen da sie ihn für unfehlbar halten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.17 09:40 durch Dwalinn.

  10. Re: Die Deutschen:

    Autor: donadi 13.12.17 - 09:37

    Noch ein deutscher Tesla - da hat Musk noch in der Nase gebohrt

    http://www.w123-forum.net/phorum/read.php?1,1303600,1303600

  11. Re: Die Deutschen:

    Autor: blaub4r 13.12.17 - 10:11

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch ein deutscher Tesla - da hat Musk noch in der Nase gebohrt
    >
    > www.w123-forum.net


    Den Tesla sehe ich auf der Straße und die anderen ?

  12. Re: Die Deutschen:

    Autor: Azzuro 13.12.17 - 10:14

    > 2) Die die erkannt haben das Elektroautos hier sind um zu bleiben sind und
    > dass es DRINGEND eine Deutsche alternative zum Model 3 braucht. Keine
    > Prototypen alle 2 Monate die sofort in der Schublade verschwinden.

    Diese Ansicht geht in Richtung "Tesla sind die besten, die Deutschen kündigen nur an, den wird es wie Kodak und Nokia ergehen". Und das ist eben auch einseitig und entspricht nicht der Realität. Die Behauptung, dass die Deutschen ständig nur Prototypen vorstellen die dann wieder verschwinden, wird dadurch nicht richtiger dass sie immer wiederholt wird. Die Entwicklung von Autos auf Basis des VW MEBs sind im vollen Gange, das erste Auto auf dieser Plattform erscheint 2020. Der id wurde als Konzept 2016 vorgestellt, es wurde gesagt dass er etwa 2020 auf den Markt kommt, daran hat sich bisher nichts geändert, er wurde nicht ewig aufgeschoben, er verschwand nicht in der Schublade, er kommt. Punkt. Ebenso kommen vorher schon Autos von Audi, Porsche und Mercedes, aber die sind preislich über dem Model 3 angesiedelt. Die wurden auch als Konzept gezeigt, dann wurde gesagt dass sie 2018 bzw. 2019 auf dem Markt kommen, und daran hat sich bisher nichts geändert, sie kommen wie geplant.

    Und bezüglich dem DRINGEND: Das Model 3 kommt jetzt gerade erst so langsam. Gleichzeitig aber sind E-Autos immer noch eine Nische. VW wird obwohl er ID kommt dennoch einen Gof VIII rausbringen, der parallel erscheint. Und ich bin mir sicher, den werden auch noch sehr viele Leute kaufen anstelle des ID.

    Ich möchte daher noch eine Gruppe von Leuten hinzufügen: Diejenigen, die das Thema vorurteilsfrei und realistisch betrachten.

  13. Re: Die Deutschen:

    Autor: GT3RS 13.12.17 - 10:27

    Betrug würde ich Tesla nicht vorwerfen aber zumindest ist das Geschäftsmodell immer noch nicht lebensfähig. Es wird wohl ohne frisches Kapital Mitte 2018 nicht mehr weiter gehen. Ich fahre keinen Diesel und werde mir keinen anschaffen. Die deutsche Autoindustrie mag zu langsam reagieren aber sie reagiert.

  14. Re: Die Deutschen:

    Autor: AllDayPiano 13.12.17 - 10:33

    Es gehört doch kaum Weitsicht dazu, um die Sachlage realistisch zu bewerten:

    Ja, Tesla war zuerst da.
    Ja, Tesla liefert mit dem Model S ein brauchbares E-Auto, dass vom Preis für Early Adopters interessant ist.
    Ja, Tesla liefert kaum Model 3, weil sie immernoch nicht richtig produzieren können.
    Ja, die Deutschen Automobilbauer kündigen nur an, oder liefern halbherzige Fahrzeuge, wie den E-Golf (der für ne Hausfrau schon mehr als ausreichend ist).
    Ja, E-Autos sind aktuell keine Alternative zu Diesel-Langläufern
    Ja, E-Autos werden sich trotzdem durchsetzen, weil sie MÜSSEN
    Ja, die deutschen Automobilbauer entwickeln gerade durch die Bank eine komplett neue Fahrzeugbasis (ob VW, BMW oder Daimler, ob Porsche oder ....
    Ja, wenn diese neue Fahrzeugplattform fertig ist, sind es die Deutschen Autobauer, die solche Fahrzeuge in Millionenstückzahlen liefern können
    Ja, wenn die Produktion gestartet wurde, laufen auch entsprechend die Mengen von der Sekunde 0 an und nicht erst ein bis drei Jahre später.
    ja, der Markt wird zeigen, ob und in welcher Form das Angebot dann genutzt wird.

    Das ist der Status quo. Ganz nüchtern betrachtet, ohne negatives "mäh bäh aber heul kreisch Mammaaaaaaa". Ist doch gar nicht so schwer.

  15. Re: Die Deutschen:

    Autor: Dwalinn 13.12.17 - 10:36

    Also ich sehe mehr BMW i3´s als Tesla S/X das mag in den USA anders sein aber nicht in Berlin

  16. Re: Die Deutschen:

    Autor: Trollversteher 13.12.17 - 11:06

    >Hier im Forum gibt es 3 Klassen von Postern über Tesla:

    Du hast die Klischee-Poster der Gegenseite vergessen, die fanboyartig jede noch so kleine Ankündigung Musks als quasi religiöse Offenbahrung in den Himmel loben, bei jedem noch so kleinen kritischen Wort über Tesla (egal wie gerechtfertigt) von "bezahltem Journalismus" und "dummen Bashing" reden, die in jedem zweiten Post die Deutsche Automobilindustrie als ignorante Hinterweltler aus dem letzten Jahrhundert beschimpfen, die nichts auf die Reihe kriegen, und nur durch Korruption und Lobbyismus noch überleben, und die sämtliche Innovationen auf dem Gebiet autonomes Fahren und E-Mobilität Tesla zusprechen...

    >1) Tesla ist betrug und die leben eh nur von den Vorbestellungen. Die Deutschen Diesel sind sowieso Technisch viel besser und Tesla macht mit jedem verkauf einen Verlust.

    Also dass die deutschen Diesel technisch "viel besser" sein sollten, habe ich hier noch nie gelesen. In der Regel geht es eher darum, dass die deutsche Automobilindustrie eher bedacht und eng am Markt orientiert agiert, und daher kurzfristig eine zweigleisige Strategie fährt und erst langfristig auf eine Umstellung/höhere Priorisierung von E-Fahrzeugen setzt, während der Tesla-Enthusiast am liebsten sehen würde, dass sämtliche Hersteller schon morgen ihre Verbrenner Flotte komplett einstampfen und durch eine E-Flotte ersetzten würden - was aber der Markt derzeit noch *überhaupt nicht* hergibt.

    >2) Die die erkannt haben das Elektroautos hier sind um zu bleiben sind und dass es DRINGEND eine Deutsche alternative zum Model 3 braucht. Keine Prototypen alle 2 Monate die sofort in der Schublade verschwinden.

    Nun ja, ebenso könnte man Tesla vorhalten, dass sie noch keinen Wagen der Klein- und Kompaktklasse anbieten und auch das Model 3 kein "Volks E-Wagen", sondern ein Mittelklassewagen für Besserverdiener ist. Tesla arbeitet sich eben von "Oben nach Unten" vor, die Deutschen Hersteller eher von "Unten nach Oben". Und wenn man ganz ehrlich ist, ist auch das Model 3 noch nicht wirklich auf dem Markt, solange Tesla die Nachfrage nicht mal ansatzweise bedienen kann.

    >3) Trolle die sowieso nichts zur Diskussion beitragen, und die auch nicht verstehen warum auf golem jeden Tag so viel Tesla news herauskommt. (Vielleicht weil es die Leute interessiert)

    OK, solche "Interessiert kein Mensch! Warum berichtet Ihr immer über XY, wieveil bezahlt man euch dafür eins111!!!elf!!!"-Trolle gibt es aber bei so gut wie jedem Thema...

    >Ratet mal wer recht hat. Tesla hat schon beschlossen 2018 mit dem bau von 4! weiteren Megafactories überall auf der Welt zu beginnen.

    Wer am Ende Recht hat, misst sich nicht dem was irgendwer plant (auch die Deutschen Hersteller haben für die kommenden Jahre sehr viel geplant), sondern daran, was aktuell konkret ist.

  17. Re: Die Deutschen:

    Autor: Trollversteher 13.12.17 - 11:13

    >Den Tesla sehe ich auf der Straße und die anderen ?

    Also zumindest hier in Deutschland sieht man mehr "Andere" E-Fahrzeuge als Teslas auf der Straße...

    Im Übrigen hat auch zB VW schon seit Jahrzehnten (den ersten "CityStromer" gab es 1976) immer wieder E-Golfs in Kleinserie hergestellt, bis 1996 hat es zu jedem Golf Modell auch eine "CityStromer" Variante in Kleinserie gegeben, dann hat VW bis 2011 eine "Pause" eingelegt, weil das Thema wohl noch viel zu früh für den Massenmarkt war.

  18. Re: Die Deutschen:

    Autor: honna1612 13.12.17 - 11:31

    GT3RS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betrug würde ich Tesla nicht vorwerfen aber zumindest ist das
    > Geschäftsmodell immer noch nicht lebensfähig. Es wird wohl ohne frisches
    > Kapital Mitte 2018 nicht mehr weiter gehen. Ich fahre keinen Diesel und
    > werde mir keinen anschaffen. Die deutsche Autoindustrie mag zu langsam
    > reagieren aber sie reagiert.

    Ich kann mit Ihnen um 1000 Euro wetten dass Tesla nach 2018 weiterexistiert wenn Sie wollen. GT3RS als Name zeigt doch auch dass Sie die Thematik nicht wertefrei betrachten können.

  19. Re: Die Deutschen:

    Autor: Shoopi 13.12.17 - 11:51

    Du hast noch die Gruppe "Deutscher Autofahr-Michel" vergessen: Oh Gott, jede Änderung könnte meine Freiheit als Autofahrer einschränken! Wie schaffe ich die 10 Minuten Fahrtweg nur ohne mein Auto? Ich kauf doch auf keinen Fall so ein Elektroding, das hat ja keinen richtigen Sound! Alles verbieten und beim alten bleiben!!!

  20. Re: Die Deutschen:

    Autor: bofhl 13.12.17 - 12:00

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gehört doch kaum Weitsicht dazu, um die Sachlage realistisch zu
    > bewerten:
    >
    > Ja, Tesla war zuerst da.
    > Ja, Tesla liefert mit dem Model S ein brauchbares E-Auto, dass vom Preis
    > für Early Adopters interessant ist.
    > Ja, Tesla liefert kaum Model 3, weil sie immernoch nicht richtig
    > produzieren können.
    > Ja, die Deutschen Automobilbauer kündigen nur an, oder liefern halbherzige
    > Fahrzeuge, wie den E-Golf (der für ne Hausfrau schon mehr als ausreichend
    > ist).
    > Ja, E-Autos sind aktuell keine Alternative zu Diesel-Langläufern
    > Ja, E-Autos werden sich trotzdem durchsetzen, weil sie MÜSSEN
    > Ja, die deutschen Automobilbauer entwickeln gerade durch die Bank eine
    > komplett neue Fahrzeugbasis (ob VW, BMW oder Daimler, ob Porsche oder ....
    > Ja, wenn diese neue Fahrzeugplattform fertig ist, sind es die Deutschen
    > Autobauer, die solche Fahrzeuge in Millionenstückzahlen liefern können

    Was nutzen die Millionenzahlen an eFahrzeugen, wenn sich keine entsprechende Highspeed-Ladestationen finden lassen? Tesla baut inzwischen seine eigene auf und aus!

    > Ja, wenn die Produktion gestartet wurde, laufen auch entsprechend die
    > Mengen von der Sekunde 0 an und nicht erst ein bis drei Jahre später.
    > ja, der Markt wird zeigen, ob und in welcher Form das Angebot dann genutzt
    > wird.
    >
    > Das ist der Status quo. Ganz nüchtern betrachtet, ohne negatives "mäh bäh
    > aber heul kreisch Mammaaaaaaa". Ist doch gar nicht so schwer.

    Ob die Hersteller sich in Europa gegen Tesla durchsetzen werden, kann man heute nur mit einem "Vielleicht" beantworten - in den nordamerik. Markt werden sie sich kaum bis gar nicht durchsetzen, eben weil sie keine komplette Ladestationen-Struktur mit anbieten können! Zumal man sich überlegen muss, dass Telsa neben den bisher bekannten "Supercharger" nun "Fastcharger" mit weniger max. 'Ladestärke', dafür aber breiter gestreut (z.B. bei Einkaufszentren -z.B. Walmart-, in Parkhäusern und in Seitenstraßen von viel befahrenen Hauptstraßen)

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. inovex GmbH, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

  1. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.

  2. Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon
    Shahriar Rabii
    Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

    Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

  3. Star Citizen: Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen
    Star Citizen
    Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen

    Unzufriedene Unterstützer von Star Citizen haben es schwerer, ihr Geld zurückzubekommen: Ein Schiedsgericht in den USA hat dem Entwicklerstudio in einem aktuellen Streitfall mit einem Spieler nun recht gegeben.


  1. 12:51

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:57

  6. 11:39

  7. 11:20

  8. 11:05