1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Perseverance: Diese…

Ähm....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ähm....

    Autor: HoffiKnoffu 19.02.21 - 06:40

    ?????
    Ich bin ob dieses Artikels echt sprachlos.....Sie haben, denke ich etwas grundsätzlich missverstanden. Das ist kein Star Trek oder Star Wars.....

  2. Re: Ähm....

    Autor: Fabian2992 19.02.21 - 07:10

    Wieso? Die Kritik im Allgemeinen ist doch fundiert. Die Überschrift finde ich ein wenig daneben.

  3. Re: Ähm....

    Autor: bananensaft 19.02.21 - 07:11

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ?????
    > Ich bin ob dieses Artikels echt sprachlos.....Sie haben, denke ich etwas
    > grundsätzlich missverstanden. Das ist kein Star Trek oder Star Wars.....

    So wie ich den Artikel verstehe, ist es genau das. BlingBling ohne echten wissenschaftlichen Wert. Viel Tamtam und Bohei um am Ende wenig zu haben. Und letztendlich wohl eine massive Geldverschwendung, dass man anders einsetzen könnte.

  4. Re: Ähm....

    Autor: violator 19.02.21 - 07:11

    Aber zu behaupten, dass die gesamte Mission keinen Applaus verdient habe ist schon ziemlich daneben.

  5. Re: Ähm....

    Autor: Zockmock 19.02.21 - 07:12

    Ja ich glaube so würde ich das auch unterschreiben.

  6. Re: Ähm....

    Autor: Blothmath 19.02.21 - 07:12

    Der Autor hat vor allem die Intention des Live-Streams verkannt.
    Wenn die Zielgruppe die Kollegen gewesen wären, wäre die Aufregung verständlich.

    Da sich der Live-Stream aber an die Allgemeinheit richtet, ist es völlig normal dass nicht jedes wissenschaftliche Detail im einzelnen erklärt wird.

    Dafür gab es für diese Mission genug anschauliches 3D-Material, sowohl vom Rover selbst als auch vom Flug und der Landung.

  7. Re: Ähm....

    Autor: brainslayer 19.02.21 - 07:13

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber zu behaupten, dass die gesamte Mission keinen Applaus verdient habe
    > ist schon ziemlich daneben.

    korrekt und beleidigt die wissenschaftler die viel mühe in dieses projekt gesteckt haben

  8. Re: Ähm....

    Autor: violator 19.02.21 - 07:15

    Was der Autor nicht verstanden hat ist, dass der Rover und speziell die Drohne gar nicht speziell für Untersuchungen gedacht ist, sondern selber als Experiment gilt. Alleine auf der kaum vorhandenen Atmosphäre des Mars eine Drohne fliegen zu lassen ist schon eine Herausforderung. Aber das ist ihm bestimmt alles zu unbeeindruckend und langweilig.

  9. Re: Ähm....

    Autor: Pixeltechniker 19.02.21 - 07:17

    Der Autor hat doch völlig Recht. Hauptsache das Ding hat einen Twitter Account und versorgt die Menschheit mit Selfies und Panorama Fotos vom Mars. Die NASA hat sich da wohl an Trump orientiert...

  10. Re: Ähm....

    Autor: sg-1 19.02.21 - 07:36

    Die Landung eines menschengemachten Objektes hat also keinen Applaus verdient, weil dem "Herrn Maier Müller aus Bielefeld" der Livestream nicht passt.

    Meine Meinung: es zeigen sich entweder die Dekadenz unserer Gesellschaft oder es sind Auswirkungen des lockdowns.

    Ich bin sprachlos über so eine Geringschätzung und hatte es gerne deutlicher formuliert.

  11. Re: Ähm....

    Autor: nicoledos 19.02.21 - 07:43

    Ganz nebenbei ist die NASA im ständigen Kampf um Finanzierung. Was nicht militärisch von Interesse ist wird schwer. Da macht man das, was mit den gekürzten Budgets möglich ist. Dafür machen die einen guten Job. Die setzen auch nicht auf SpaceX weil die technisch so toll sind. Die sind einfach billiger.

    Man schickt auch nicht mal so schnell einen dicken Com-Sat zum Mars. Im besten Fall wäre die Technik dank entsprechendem Vorlauf auch >5 Jahre alt. Die üblichen Missionspartner ESA, Roskosmos haben da auch nichts rum fliegen, was man mit benutzen könnte.

    Wenn heute in 8K gereederte Produkte in aufwendigen Präsentationen religiös gefeiert werden deren Produktion teils noch nicht mal angelaufen ist wird es auch schwer mitzuhalten. Eine entsprechende Medienarbeit kann auch manchen Geldkoffer öffnen. Zu lautes poltern könnte in der heutigen Zeit aber auch die restlichen Gelder eintrocknen lassen. Nach dem Motto: "Haben wir nicht andere Probleme .... ."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 07:52 durch nicoledos.

  12. Re: Ähm....

    Autor: Tiberius the Dragon 19.02.21 - 07:47

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Landung eines menschengemachten Objektes hat also keinen Applaus
    > verdient, weil dem "Herrn Maier Müller aus Bielefeld" der Livestream nicht
    > passt.
    >
    > Meine Meinung: es zeigen sich entweder die Dekadenz unserer Gesellschaft
    > oder es sind Auswirkungen des lockdowns.
    >
    > Ich bin sprachlos über so eine Geringschätzung und hatte es gerne
    > deutlicher formuliert.


    Da muss ich wiedersprechen,
    Ich stimme dem Artikel größtenteils zu,
    Ja der erfolg hat Applaus verdient den es ist dennoch eine Leistung aber das offensichtlich miss Management mit dem Geld betrieben wurde ist absolut ersichtlich.
    Es gibt wesentlich bessere technik für das gleiche geld die nur aus dem wissenschaftlichen Aspekt her mehr geliefert hätte.
    Aber Nasa weigerte sich ja weltweit zu arbeiten und hat nur die bekannten 4 benutzt als Technik quelle, darunter leidet der Fortschritt und die Wissenschaft selbst.

    Die Leistung sollte man natürlich nicht aberkennen wer aber wirklich Ahnung hat und sich mit der Materie auseinander setzt hatte bei dem livestream nen faden Geschmack im Mund.
    Das ganze hat sich mehr wie propaganda angefühlt wie wirklich eine Mission die gut durchdacht ist.

    Ich hiffe einfach das ich falsch liege den die Wissenschaft ist und bleibt dreh und Angelpunkt unserer Entwicklung.

  13. Re: Ähm....

    Autor: DAASSI 19.02.21 - 07:59

    Du hast es auch nicht verstanden? Auch die Nasa muss für die Allgemeinheit verständliche Eigenwerbung betreiben. Genau dazu dienen solche Livestreams.
    Raumfahrt ist Prestige und das muss man immer rechtfertigen. Manchmal lohnen sich solche Experimtalmissionen wie diese nicht wegen atemberaumbender Erkenntnisse, sondern der Bestätigung, dass Sachen möglich sind, etwa das Fliegen einer Drohne auf einem anderen Planeten. Das fasziniert Menschen. Nicht Gesteinsproben.

  14. Re: Ähm....

    Autor: eyeQ711 19.02.21 - 08:02

    Propaganda? Haben Sie mal im Vergleich die Bereichterstattung zu VAE Sonde, oder für die chinesische Sonde gesichtet? Und das ganz gerne auch mal ausserhalb der EU Medien. Raumfahrt war bisher immer ein Wettlauf der Nationen, da wird nicht nach internationalem Sammel-Prestige für alle Beteiligten gefischt. Wir können froh sein, dass es projektbezogene Joint-Ventures zumeist in der Grundlagenforschung (keine 8k Renderfotos) gibt. Dass dabei viel Potential verloren geht ist jedem Beteiligten klar! Das die NASA and dieser Situation schuld sein soll, ist eine armselige Kritik.

  15. Re: Ähm....

    Autor: T2FZ3 19.02.21 - 08:27

    So die Angaben stimmen, ist nicht die Sicht des Autors sondern die Unterstützung der Geldverschwendung Dekadenz.
    Es wird wohl deutlich, dass nichts an dieser Mission auch nur im Traum(neue Entdeckungen(mit denen niemand rechnet!)) die Geldmittel rechtfertigt.
    Und darum geht es den Fans doch in Wahrheit, um eine Träumerei, die jedenfals mit Vernunft nicht zu rechtfertigen ist.

    Und einige sollten den Artikel auch bis zum Ende lesen, bevor dem Autor Beleidigung der Wissenschaftler vorwerfen, denn das ist ganz offensichtlich nicht geschehen.

  16. Re: Ähm....

    Autor: Eheran 19.02.21 - 08:56

    >dass nicht jedes wissenschaftliche Detail im einzelnen erklärt wird.
    Es geht nicht darum, dass nicht unnötig ins Detail gegangen wurde. Sondern dass die Instrumente überhaupt nicht erwähnt wurden. Das ist doch etwas völlig anderes. Nicht mal 10s wurde darüber geredet, was der nun überhaupt kann.

  17. Re: Ähm....

    Autor: most 19.02.21 - 09:12

    T2FZ3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und darum geht es den Fans doch in Wahrheit, um eine Träumerei, die
    > jedenfals mit Vernunft nicht zu rechtfertigen ist.

    Geht es hier um Kolumbus und seine Nussschalen mit denen dieser Irre die Welt umsegeln will?
    Mit Vernunft ist das nicht zu rechtfertigen.

    Ja, möglich, dass diese Mission etwas teurer ist und weniger neue Dinge entdeckt werden, als die Gelder es eigentliche erwarten liesen (keine ahnung, ich greife hier mal die Kritik auf)
    Was wir in unserer immer "perfekteren" Gesellschaft verlernt haben, sind wohl Fehler und Scheitern und Imperfektion, die auch notwendig sind.
    Wie viele Flugzeugprototypen und Rückschläge und vollkommen verworrene Entwürfe hat es benötigt von Da Vinci bis zur A380?
    Ne Leonardo, Gebrüder Wright und all ihr anderen lebensmüden und Zuvielgeldhaber Narren, lasst mal stecken und uns alle warten, bis der A380 mal erfunden wird... aus dem Nichts.

  18. Re: Ähm....

    Autor: der_wahre_hannes 19.02.21 - 09:13

    Blothmath schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sich der Live-Stream aber an die Allgemeinheit richtet, ist es völlig
    > normal dass nicht jedes wissenschaftliche Detail im einzelnen erklärt wird.

    Es ist aber ziemlich anmaßend anzunehmen, "die Allgemeinheit" würde sich nicht für wissenschaftliche Details interessieren. Ich meine, wer schaut sich sowas denn im Live-Stream an? Der klischeehafte "Tik Tok"-Mensch von heute? Oder doch eher Leute, die wissenschaftliches Interesse mitbringen?

  19. Allgemeinheit

    Autor: franzropen 19.02.21 - 09:29

    Sie glauben also, dass die Allgemeinheit begeistert ist von so einer Mission, die Milliarden kostet wenn der Nutzen dieser Mission nicht vordergründig erläutert wird?
    Zu einer Zeit in der Menschen ihren Lebensunterhalt verlieren, wäre es schon sinnvoll den Nutzen der Mission mehr zu betonen.

  20. Re: Ähm....

    Autor: mambokurt 19.02.21 - 09:40

    bananensaft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HoffiKnoffu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ?????
    > > Ich bin ob dieses Artikels echt sprachlos.....Sie haben, denke ich etwas
    > > grundsätzlich missverstanden. Das ist kein Star Trek oder Star Wars.....
    >
    > So wie ich den Artikel verstehe, ist es genau das. BlingBling ohne echten
    > wissenschaftlichen Wert. Viel Tamtam und Bohei um am Ende wenig zu haben.
    > Und letztendlich wohl eine massive Geldverschwendung, dass man anders
    > einsetzen könnte.

    Dann hast du falsch verstanden. Er meckert an dass der Livestream ihm nicht wissenschaftlich genug ist. Weiterhin meckert er an dass ihm der Download nicht schnell genug geht, hatte aber nichtmal die Zeit sich die Wikipediaseite zum MRO durchzulesen. Da hätte er nämlich lesen können dass der MRO sehr wohl auf 32 Ghz senden kann, das aber in Reserve gehalten wird weil auf dem MRO schon zwei Verstärker ausgestiegen sind, einer bei 32Ghz und einer bei 8Ghz.
    Der Rover ist vollgestopft mit Instrumenten, die Drohne ist proof of concept und soll die Wegfindung vereinfachen. Wenn das Ding nur einmal fliegt ist es schon erfolgreich, sollte es mehrmals funktionieren und das Terrain erkunden können vereinfacht es die Wegfindung für den Rover immens.

    Aber klar, man kann auch dumm rumnölen, weil die anderen Länder auf dem Mars sind ja viel erfolgreicher. Die Russen zum Beispiel *Schwenk auf Schrotthaufen*. Oder die ESA *Schwenk auf Krater*. Aber mal Realitätsabgleich: das ist nicht die Show des Autors. Wenn die Ammis die Milliarden nehmen, anzünden und sich die Hände dran wärmen ist das genausowenig sein Bier. Außer er zahlt in den USA Steuern, dann darf er sich gerne aufregen....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Microsoft / Virtualisierung
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
  2. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  3. Data Analyst IT Controlling / Reporting (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  4. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,50€
  3. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BKA: Das führt nur zu unnötigen Nachfragen
BKA
"Das führt nur zu unnötigen Nachfragen"

Eine Akte beweise: Das BKA wolle die Herkunft der Daten in den Encrochat- und Sky-ECC-Verfahren verschleiern, sagt der Anwalt Johannes Eisenberg. Nicht die einzige Wendung in den Fällen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Encrochat-Hack "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"
  2. BKA Präsident Bereits über 900 Verhaftungen durch Encrochat-Hack
  3. Kryptohandys Allein Berlin erwartet 650 Encrochat-Verfahren

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    God of War (PC) im Technik-Test: Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je
    God of War (PC) im Technik-Test
    Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je

    Bessere Optik, höhere Framerate und niedrigere Latenz: Die PC-Version von God of War lässt kaum Wünsche offen, selbst bei älteren Grafikkarten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Sony Ultra-PC von God of War wird leistungshungrig
    2. God of War Kriegsgott Kratos kämpft sich auf PCs
    3. God of War Ragnarök schickt erneut Kratos und Sohn ins Abenteuer