1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Perseverance: Diese…
  6. The…

Blödsinniger Kommentar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Blödsinniger Kommentar

    Autor: Sukram71 19.02.21 - 14:14

    Benutztername12345 schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------
    > Hast du den Artikel gelesen? Der behauptet nirgends, die Nasa könne das nicht. Sie will es nicht. Bzw. die Wissenschaftler wollen das
    > wahrscheinlich, aber die Politik nicht.

    Der Autor tut so, als sei die NASA zu blöd ihr Budget richtig einzusetzen. Man kann Geld aber immer nur einmal ausgeben. Entweder für eine Marsbodenmission mit Experimenten ODER für einen neuen modernen Übertragungssatelliten im Marsorbit.
    Eines von beiden verschiebt sich dann zwangsläufig.

    Der ganze Golem Kommentar frühstückt mit knappen Sätzen Multimilliarden-Vorhaben ab, als sei das alles total einfacher Pipikram, als könnte man nach belieben auf fremde Technik zugreifen und "modifizieren" und als sei Zeit und Geld quasi unendlich vorhanden...

    Diesen Eindruck habe ja nicht nur ich, wenn ich die Kommentare hier so lese... ;)



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 14:30 durch Sukram71.

  2. Re: Blödsinniger Kommentar

    Autor: Benutztername12345 19.02.21 - 14:23

    Was du schreibst ist überzeugend.

    Also... wäre es, wenn es nicht von der Wirklichkeit widerlegt werden würde.

    Bitte, BITTE, bevor du hier mit viel Meinung und wenig Ahnung weiter Sachen behauptest: informier dich über das SLS. Da werden absurde Beträge verschleudert, weil ein Politiker einer Fabrik in seinem Wahlkreis Aufträge besorgen will. Es ist echt absurd. Und jeder beteiligte weiß es. Das Ding wird auch höchstens so oft fliegen, dass man der Öffentlichkeit gegenüber behaupten kann, es sei ein Erfolg. Dann wird man das Programm beenden und die aufgaben von SpaceX erledigen lassen, weil jeder einzelne Start des SLS so absurd teuer ist.
    Bitte, schau dir eine Doku dazu an. Ist auch echt unterhaltsam, sind ja auch nicht unsere Steuergelder hehe.

  3. Re: Blödsinniger Kommentar

    Autor: smokie128 20.02.21 - 23:57

    Sukram71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Autor tut so, als sei die NASA zu blöd ihr Budget richtig einzusetzen.
    > Man kann Geld aber immer nur einmal ausgeben. Entweder für eine
    > Marsbodenmission mit Experimenten ODER für einen neuen modernen
    > Übertragungssatelliten im Marsorbit.
    > Eines von beiden verschiebt sich dann zwangsläufig.
    >
    > Der ganze Golem Kommentar frühstückt mit knappen Sätzen
    > Multimilliarden-Vorhaben ab, als sei das alles total einfacher Pipikram,
    > als könnte man nach belieben auf fremde Technik zugreifen und
    > "modifizieren" und als sei Zeit und Geld quasi unendlich vorhanden...
    >
    > Diesen Eindruck habe ja nicht nur ich, wenn ich die Kommentare hier so
    > lese... ;)

    a) Kommunikationssatelliten sind im Vergleich zu Mars-Rovern billig zu produzierende Massenware. Die notwendige Hardware ist bekannt und gut erprobt, die nötigen Modifikationen für Mars- statt Erdorbit sind "relativ" simpel (mehr Solarpanel, mehr/fokussiertere Sendeleistung). Selbst mit politischen Faktoren sollte das nicht mehr als einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag kosten, für mehrere Satelliten.

    b) Zeug von der Erde zum Mars zu schleudern ist kaum aufwändiger als Zeug von der Erde in den geostationären Orbit zu schleudern. Die allermeiste Energie wird für den Aufstieg in einen niedrigen Erdorbit benötigt. Raketenstarts dafür sind bei den etablierten Anbietern gut verfügbar, sogar für unter 100 Millionen. Das größte Problem bei Starts zum Mars ist das Startfenster.

    c) Angesichts der Kosten von vielleicht 400 Millionen für eine deutlich bessere Kommunikation kann man sich schonmal die Frage stellen, warum das nicht gemacht wird und man stattdessen weiter Sensoren auf andere Himmelskörper schmeißt, um die davon gelieferten Daten dann kaum auszuwerten.

  4. Re: Blödsinniger Kommentar

    Autor: Sukram71 21.02.21 - 14:40

    Weil zB der Missionszeitplan und die Finanzierung für einen begrenzen Zeitraum zur Verfügung steht, Mars und Erde nur in bestimmten Zeitfenstern in der notwendigen Konstellation zueinander stehen und deshalb die Missionen gemacht werden müssen, die fertig entwickelt, fest eingeplant und vertraglich vereinbart sind? Und weil es eben gar nicht so einfach ist, das alles optimal unter einen Hut zu bringen?

    Kritik gut und schön. - Aber dann muss man die auch etwas detaillierter begründen und kann nicht so tun, als könnten die Verantwortlichen allein über alle Technik, Personal, Wissen und Finanzmittel der Welt völlig frei verfügen.

    Wenn aber zB Sie 400 Mio USD überig haben, steht es ihnen jederzeit frei, sich nen 08/15-Nachrichtensatelliten zu "besorgen", etwas umzumodeln und mal kurz in nen passenden Marsorbit zu schießen. Die gehören ja keinem und das ist ja offenbar Pipikram, den man in 3 Monaten erledigt hat. Den könnten Sie sogar an raumfahrende Nationen vermieten und Geld damit verdienen. ;)

    Der die Kritik mag ja sogar berechtigt sein, der Text ist jedoch extrem ungeschickt aufgebaut, begründet und formuliert.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.21 14:55 durch Sukram71.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwicklung und -betreuung
    Landesbetrieb Verkehr (LBV), Hamburg
  2. Anwendungsentwickler / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Datenbanken
    ING Deutschland, Nürnberg
  3. Education Coordinator (m/w/d) für Archicad
    GRAPHISOFT Deutschland GmbH, München, Nürnberg
  4. Digital Transformation Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt EDI
    Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.399€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Samsung LED TV 50 Zoll für 549€, Ryzen 9 5900X für 499€)
  3. 299,82€ (Bestpreis)
  4. 799€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
    Digitale Souveränität
    Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

    Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

    1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
    2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
    3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage

    Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
    Aufbauspiel Angespielt
    Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

    Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter