1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Perseverance: Diese…
  6. The…

Versteht der Autor dieses Artikels überhaupt irgendetwas von der Materie?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Versteht der Autor dieses Artikels überhaupt irgendetwas von der Materie?

    Autor: kollege 22.02.21 - 02:12

    Woah, gebalte Portion Duning-Krueger-Effekt hier.

    Das hättest du aber auch recherchieren können:
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=falcon+heavy+preis

    Das Komplizierte ist tatsache die Landung, die Geräte & Entwicklung dieser, nicht das hinschicken. Genau das fällt weg, wenn man bereits vorhandene Technik nutzt (Sateliten) und nicht landen muss.

  2. Re: Versteht der Autor dieses Artikels überhaupt irgendetwas von der Materie?

    Autor: hyperlord 22.02.21 - 08:39

    Ich finde den Beitrag des Autors auch deplatziert, aber aus anderen Gründen.
    Die niedrigere Solarzellen-Nutzung wird ja angesprochen und mit der Falcon Heavy könnte man sicherlich auch Satelliten in den Marsorbit bringen, ohne dass das Milliarden kostet (ein Falcon Heavy Start kostet um die 100 Millionen Dollar).
    Der Autor hat also durchaus einen validen Punkt, dass die Datenübertragung verbessert werden kann.
    Ich finde die Kritik insgesamt trotzdem fehl am Platze, denn das Zielpublikum des Livestreams waren eben nicht die "Weltraumnerds" - für die gibt es tatsächlich auch sehr viel detailreichere Webangebote oder auch den Raw-Stream vom JPL.
    Es geht eben auch darum, Öffentlichkeit zu schaffen und Menschen für das Thema zu begeistern - wir haben uns die Landung mit unseren Kindern angeschaut und denen reicht halt eine Info wie: der Mast hat eine Kamera und wird tolle Bilder liefern.
    Und alleine die Landesequenz ist eine ingenieurstechnische Meisterleistung - auch wenn man das gleiche Verfahren schon früher genutzt hat, kann man das einfach mal anerkennen.
    Mir erscheint der Kommentar insgesamt einfach typisch deutsch in dem Sinne, dass man unbedingt das Haar in der Suppe finden muss.

  3. Re: Versteht der Autor dieses Artikels überhaupt irgendetwas von der Materie?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 22.02.21 - 18:31

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich finde die Kritik insgesamt trotzdem fehl am Platze, denn das
    > Zielpublikum des Livestreams waren eben nicht die "Weltraumnerds" - für die
    > gibt es tatsächlich auch sehr viel detailreichere Webangebote oder auch den
    > Raw-Stream vom JPL.

    Ich wage zu behaupten, dass ich den einen oder anderen Livestream der Nasa gesehen habe. (U.a. Die Starts von Spirit und Opportunity mit dem Real Player im sagenhaften Format von 80x60 Pixel.) Noch nie war es so, dass die eigentliche Wissenschaft bei dem Publikumswirksamsten Teil der Mission so kurz kam bzw. überhaupt nicht vorkam.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
  3. Backend Entwickler (w/m/d) TYPO3
    DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. Linux Systemadministrator / Linux Techniker (m/w/d)
    Computer Manufaktur GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 159,99€ - Luftfilter gegen 99,97€% Staub, Pollen und Allergene
  2. (u.a. Bluetooth-Lautsprecher 33€, True Wireless Noise Cancelling In-Ear für 222€)
  3. (u.a. GTX 1660 6GB für 499€, G.Skill Trident Z Royal gold DDR4-4600 16GB für 229€)
  4. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitech Signature M650 im Hands-on: Maus mit Bolt-Technik gibt es auch für Linkshänder
Logitech Signature M650 im Hands-on
Maus mit Bolt-Technik gibt es auch für Linkshänder

Logitech hat mit der Signature M650 eine weitere Maus mit Bolt-Technik vorgestellt. Es gibt sie nicht nur für Linkshänder in zwei Größen.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Logitech Litra Glow Webcam-Beleuchtung zum Anstecken für Videokonferenzen
  2. MX Keys Mini Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs
  3. Tap Scheduler Logitech macht Suche nach Konferenzraum leichter

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    God of War (PC) im Technik-Test: Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je
    God of War (PC) im Technik-Test
    Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je

    Bessere Optik, höhere Framerate und niedrigere Latenz: Die PC-Version von God of War lässt kaum Wünsche offen, selbst bei älteren Grafikkarten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Sony Ultra-PC von God of War wird leistungshungrig
    2. God of War Kriegsgott Kratos kämpft sich auf PCs
    3. God of War Ragnarök schickt erneut Kratos und Sohn ins Abenteuer