1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Perseverance: Diese…

Was ist das denn für ein blöder Kommentar?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist das denn für ein blöder Kommentar?

    Autor: derdiedas 22.02.21 - 13:33

    man könnte als Europäer sowas vielleicht kritisieren, wenn wir auch nur im Ansatz so viel Geld wie die Amerikaner für die Erforschung des Weltraumes ausgeben würden. Aber 6,3 Milliarden vs. 19,5 Milliarden und das bei identischem BIP verdammen uns dazu zu solchen Themen besser einfach mal die Klappe zu halten. (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1055949/umfrage/raumfahrtbehoerden-mit-den-groessten-budgets/)

    Das außer den USA es niemand geschafft hat überhaupt erfolgreich auf dem Mars zu laden macht es nicht besser.

    China hat 2019 11 Milliarden ausgegeben und das bei der Hälfte des BIP, sprich im Verhältnis gibt China noch mehr als die USA für die Erforschung(und auch Eroberung) des Weltraumes aus.

    Und auch Russland gibt mit 3,3 Milliarden verdammt viel Geld aus - bei deren 1,9 Milliarden BIP nochmals im Verhältnis mehr als China.

    Das wir in Europa uns so sehr zurückziehen ist einfach nur noch erbärmlich. Würden wie in Deutschland im Verhältnis so viel Geld ausgeben wie die Russen, wir alleine müssten das EU Budget der ESA tragen.

    Wir haben hier als eines der reichsten Regionen des Planten bei allen Themen zur Weltraumfahrt einfach mal die Klappe zu halten. Denn wir spielen da nicht mit, wir sind nur Zuschauer die kaum was auf die Kette bekommen. Ja ein paar kommerzielle Satelliten bekommen wir in den Orbit, aber das war es dann auch schon.

    Wir beteiligen uns mit 21,3% an der ESA (Frankreich mit knapp 24%). Sprich von den 6,3 Milliarden ist unser Beitrag gerade einmal 1,3 Milliarden. Pro Bundesbürger ist uns die Weltraumfahrt also gerade einmal über dem Daumen einen Euro pro Monat wert.

    Da bei der ESA der Großteil der Kosten für die kommerzielle Weltraumfahrt anfällt (sprich Satelliten für unsere Wirtschaft) schrumpft der Beitrag pro Tag auf wenige Cent zusammen.

    Und genau deshalb finde ich den Beitrag super peinlich, denn schon als Europäer leiten wir kaum einen Beitrag. Als Deutsche in einem der reichsten Länder des Planten im Verhältnis eigentlich nichts.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
  2. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  4. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  2. 49,99€
  3. 27,99€
  4. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de