Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PhoneDrone Ethos: Drohne fliegt…

Was für ein Blödsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Blödsinn

    Autor: scr1tch 09.11.15 - 08:22

    Da baut man einen Copter mit "relativ" wenig Gewicht um danach das Gewicht dann noch durch das Gewicht des Handys zu maximieren um ein paar ¤ für Sensoren (vielleicht 25¤) und einer günstigen Actioncam (vll. 60¤) zu sparen. Das Gewicht ist aber auch nur relativ wirklich gering. Wenn ich es recht erkenne sind 5 - 6" Propeller verbaut. Die Motoren sehen aus wie die mn1806 von T-Motor, was zu der Gewichtsklasse passen dürfte.

    Neben dem Handy kommt dann ja auch noch ein Akku mit dran. Mit entsprechender Spannung (min. 3s, also 3 Zellen), 1300 mAh und Entladerate von 40C, wiegt der auch nochmal min. 110g. Das macht dann insgesamt 350g (Copter) + 180g (6s plus) + 110g (Akku) = 640g. Und 640g sind für die Klasse echt sportlich. Achso, und mit 1300mah fliegt man bei dem Gewicht vielleicht max. 6 Minuten. Bei größeren Akkus, meinetwegen mit doppelter Kapazität, frisst das Gewicht die Kapazität auf. mit 2500mah fliegt er dann wahrscheinlich 8 Minuten. 15-20 Min. sind vollkommen utopisch für die Klasse an Coptern. Das schafft er auch nicht, wenn er 100g weniger wiegen würde.
    Zum Vergleich: Ich schaffe mit meinem 5" Copter mit 2200mAh und 580g mit baugleichen Motoren unter 10 Min. in der Luft zu bleiben.

    Was soll das denn mit der Kompatibilität? Ich kann ein Riesen-iPhone einstecken, oder ein winziges s2 ODER eins mit ähnlicher Bauform des s2? Wieso keins mit ähnlicher Bauform wie dem 6s plus? Meinetwegen ein Galaxy Note 3 oderso? Nicht nachvollziehbar.

  2. Re: Was für ein Blödsinn

    Autor: baltasaronmeth 09.11.15 - 09:11

    Hast du nur den Artikel gelesen oder auch die verlinkte Seite des Projekts? Schau dir die Kickstarterseite an, da werden einige deiner Fragen beantwortet.

  3. Re: Was für ein Blödsinn

    Autor: Sebbi 09.11.15 - 12:19

    baltasaronmeth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du nur den Artikel gelesen oder auch die verlinkte Seite des Projekts?
    > Schau dir die Kickstarterseite an, da werden einige deiner Fragen
    > beantwortet.

    Da sind kaum Fragen beantwortet. Sie nutzen für den Copter einen Microcontroller mit den üblichen Sensoren (redundantes System steht dort), da die Sensoren in alten Smartphones (und auch vielen neuen) viel zu langsam für eine stabile Lagekontrolle wären und sowieso irgendein Microcontroller die Motoren ansteuern muss.

    Das Smartphone ist nur für Kamera, GPS und Fernsteuerung da und macht ca. 20% des Endgewichts aus. Das ist verdammt viel und es scheint tatsächlich unrealistisch damit 15 Minuten Flugzeit hinzubekommen. Man wird sehen ;-) Komfortabel ist es schon und alte Smartphones sind auch wesentlich günstiger als entsprechende Flugcontroller mit den gleichen Funktionen.

    Billig? Hmm ... 235 Dollar klingt zwar günstig, aber ein FPV Racer befindet sich im gleichen Preissegment und lässt sich vermutlich leichter reparieren ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  4. über experteer GmbH, München, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55