Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PhoneDrone Ethos: Drohne fliegt…

Wie wird das Smartphone mit den Motoren verbunden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wird das Smartphone mit den Motoren verbunden?

    Autor: prof_kai 09.11.15 - 08:36

    Irgendwie wird es nirgendswo erwähnt und als ich die Frage vor Jahren mal in einem Bastler Forum gestellt habe, haben die meisten allergisch reagiert.

    Ich habe hier ein robustes Outdoor Smartphone, was für den Einsatz perfekt geeignet wäre. Müsste eben nur wissen wie man das mit den Motoren regelt. Anscheinend hat aber die Bauteil Industrie wenig Interesse daran es preis zu geben^^

    Hoffe in Golem verrät mir jemand das best gehütetes Geheimnis.

  2. Re: Wie wird das Smartphone mit den Motoren verbunden?

    Autor: schueppi 09.11.15 - 08:59

    Nicht dass ich es wüsste... Aber ich tippe auf Bluetooth...
    Ein Stecker wird es ja nicht sein wegen den unterschiedlichen Smartphones. So wie ich verstehe wird WLan für die Kommunikation mit einem anderen Smartphone genutzt.

    Hier wär es interessant gewesen eine Kompatibilität zu günstigen Smartphones zu generieren. WP oder Android... Die Sensoren sind ja praktisch identisch...

    Wenn ich aber ein iPhone einbauen muss, dann kann ich mir auch wieder eine teurere Drohne kaufen.

  3. Re: Wie wird das Smartphone mit den Motoren verbunden?

    Autor: derSid 09.11.15 - 10:13

    Du kannst ziemlich einfach bluetooth to serial apps nutzen um z.B. einen Arduino(mikro oder mini) serielle Befehle über Bluetooth zu schicken. Ich nutze das ziemlich lange und stabil um das Licht in meiner Wohnung über das Smartphone zu steuern. Einen Motor an den Arduino anzuschließen ist ja (dank fertiger Treiber) sehr einfach und kostengünstig möglich. Am Arduino habe ich das HC-05 Modul angeschlossen (Gesamtkosten aus China <8¤ Adrduino + HC-05 + Motor Treiber)

  4. Re: Wie wird das Smartphone mit den Motoren verbunden?

    Autor: Peter(TOO) 09.11.15 - 14:58

    Grundsätzlich braucht man schon noch einen µC um den Motor anzusteuern, den kann man nicht direkt am Smartphone anschliessen. Dann braucht man nur noch eine Möglichkeit zum Datenaustausch zwischen Smartphone und diesem µC.
    Naheliegend ist dazu Bluetooth oder USB. WLAN geht auch oder man könnte sogar über Mikrophon/Lautsprecher-Anschluss Daten übertragen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55