Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PhoneDrone Ethos: Drohne fliegt…

Womit denn auch sonst fliegen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Womit denn auch sonst fliegen?

    Autor: Duke83 09.11.15 - 10:43

    Ist es im Hobbybereich nicht normal mit dem Handy an der Drohne zu fliegen?
    Ich kenne es fast gar nicht anders. Ein Handy zB Xperia Arc bekommt man für 35,-
    es hat ein Touchscreen zum parametrisieren, GPS, Lagesensor, Funkverbindung und eine gute Kamera. Das Handy hält so lange, es braucht keine Spannungsversorgung. Einige nehmen den Handy akku allerdings raus und versoregen es selbst über Strom um ein klein wenig Gewicht zu sparen.

    die Elektronik zum verbinden von Handy und den Brushlessreglern kostet im Eigenbau so 15,-

    Bluetooth Steuerung ist deutlich teurer. Hier wäre mal ein günstiges Crowdfounding Projekt interessant.

  2. Re: Womit denn auch sonst fliegen?

    Autor: scr1tch 09.11.15 - 11:12

    Die Verbindung von Handy mit Reglern wird mit Bluetooth ermöglicht. Alles andere wäre auch sinnfrei. Per Bluetooth ist es einfach, günstig, effizient.

    Handy -> Bluetoothmodul -> Microcontroller -> Regler -> Motor

    Kostet dich wenn du es dir so kaufst vielleicht 10¤.

  3. Re: Womit denn auch sonst fliegen?

    Autor: Sebbi 09.11.15 - 12:22

    scr1tch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Verbindung von Handy mit Reglern wird mit Bluetooth ermöglicht. Alles
    > andere wäre auch sinnfrei. Per Bluetooth ist es einfach, günstig,
    > effizient.
    >
    > Handy -> Bluetoothmodul -> Microcontroller -> Regler -> Motor
    >
    > Kostet dich wenn du es dir so kaufst vielleicht 10¤.

    Eher mehr, aber egal ... eine MPU6050 oder 9100 drauf und das Ding ist ein fertiger Copter ohne Smartphone. Letzteres braucht man dann nur für Kamera, GPS und Fernsteuerung ... wahrscheinlich über BLE weil iPhones unterstützt werden. Das Smartphone wird die Lagekontrolle nicht direkt vornehmen, da viel zu langsame Sensorauswertung und keine Echtzeitfähigkeit.

  4. Re: Womit denn auch sonst fliegen?

    Autor: Sebbi 09.11.15 - 12:25

    Duke83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es im Hobbybereich nicht normal mit dem Handy an der Drohne zu
    > fliegen?
    > Ich kenne es fast gar nicht anders. Ein Handy zB Xperia Arc bekommt man für
    > 35,-

    Ich kenne niemanden der ein Smartphone als Steuerzentrale verwenden würde. Hast du Links zu den vielen Leuten, die das so machen? Müsste ja Forendiskussionen geben ;-)

    Normal sind Flugcontroller mit einem Arduino oder ARM Prozessor. Preiswert, bewährt und leicht.

  5. Re: Womit denn auch sonst fliegen?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.15 - 22:58

    Duke83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Elektronik zum verbinden von Handy und den Brushlessreglern kostet im
    > Eigenbau so 15,-
    >
    > Bluetooth Steuerung ist deutlich teurer. Hier wäre mal ein günstiges
    > Crowdfounding Projekt interessant.

    Bluetoothansteuerung?
    Arduino Nano Nachbau ~3¤
    HC-05 BT Modul 2¤-4¤

    Welche Software soll es denn für das Handy geben? Für eine autonome Drone mag ein Handy nett sein aber für den klassischen Quadcopter macht das wenig Sinn.

    Übrigens:
    Gewicht Sony Arc ~117g
    Gewicht Flugcontroller ~6g

    Reichweite:
    Wieviel schafft so ein Handy?
    Sogar eine legale Funke macht im besten Fall bis zu ein paar Kilometer mit.

    Und selbst bei großen Drohnen gibt es besseres als ein Handy.

  6. Re: Womit denn auch sonst fliegen?

    Autor: Duke83 11.11.15 - 00:29

    Also es war eher auf "Drohne" bezogen. Für normales rumfliegen mit nem Quadro oder gezieltes Fotografieren gibt es ja bisheriges/besseres.
    Beim autonomen fliegen, Wegpunkte ansteuern, Ziele selbstständig suchen und fotografieren, da ist ein Handy an Board ein beliebtes Mittel, ich arbeite nur mit ATMega88 und Audioklinke, versuche absolute Lowcost Lösungen zu nutzen. Mit Bluetooth (BTM220 = 15,-) ist man wieder teurer ^^ Aber nutzen halt die meisten, stimmt schon.

    Meinem Hexa ist das Handygewicht ohne Akku relativ egal ;-)
    Wie von Anderen erwähnt, ist die sensorik lahm und unzuverlässig vom Handy !! Daher entsprechend langsame und träge Manövrierung = Akku schonend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  2. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  3. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45