1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Physik: Die…

Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: andkleves 12.08.20 - 17:58

    Lächerlich: wieso nur 350 Jahre? Wieso nicht gleich 1.000 Jahre bei 20% Wachstum p.a. - da kommt man locker auf mehr als 10^90 Bit Speicherbedarf --- ach, das gesamte Universum hat nur ca. 10^85 Atome? Wow - die Informationskatastrophe ist unaufhaltbar und hat intergalaktische Ausmaße!!! (und nein: unrealistische Annahmen darf man nie revidieren, wenn man in die Medien will)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.20 18:03 durch andkleves.

  2. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: Arsenal 12.08.20 - 18:35

    Und wenn man bis da hin mehr Bits pro Atom speichern kann?
    Ich mein das Ding hat ja haufenweise kleinere Bestandteile die man nutzen könnte... QWHDLC-SSDs wir kommen!

  3. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: Poison Nuke 12.08.20 - 19:20

    Es gibt doch eh viele Universen. Zapfen wir einfach die anderen an und speichern in jedem einzelnen Multiverse 10^90 Bits und da es unendlich viele Multiversen gibt, kann man unendlich viel speichern. Problem gelöst!

  4. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: amagol 12.08.20 - 23:26

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn man bis da hin mehr Bits pro Atom speichern kann?
    > Ich mein das Ding hat ja haufenweise kleinere Bestandteile die man nutzen
    > könnte... QWHDLC-SSDs wir kommen!

    Ich weiss auch nicht warum man ein Atom oder was auch immer mit Bits assozieren will. Auf einen Lichtstrahl kann ich ganz viele informationen aufmodulieren ohne ein einziges Atom zu "verbrauchen". Gut um das einen Speicher zu nennen braucht man noch einen Spiegel, aber irgendein geeigneter Himmelskoerper wird sich schon finden.

  5. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: ConstantinPrime 13.08.20 - 07:38

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch eh viele Universen. Zapfen wir einfach die anderen an und
    > speichern in jedem einzelnen Multiverse 10^90 Bits und da es unendlich
    > viele Multiversen gibt, kann man unendlich viel speichern. Problem gelöst!

    Oder wir machen einfach Steuern drauf, Problem auch gelößt :D

  6. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: gadthrawn 13.08.20 - 12:30

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arsenal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn man bis da hin mehr Bits pro Atom speichern kann?
    > > Ich mein das Ding hat ja haufenweise kleinere Bestandteile die man
    > nutzen
    > > könnte... QWHDLC-SSDs wir kommen!
    >
    > Ich weiss auch nicht warum man ein Atom oder was auch immer mit Bits
    > assozieren will. Auf einen Lichtstrahl kann ich ganz viele informationen
    > aufmodulieren ohne ein einziges Atom zu "verbrauchen". Gut um das einen
    > Speicher zu nennen braucht man noch einen Spiegel, aber irgendein
    > geeigneter Himmelskoerper wird sich schon finden.

    Du hast den Welle-Teilchen-Dualismus außer acht gelassen.

  7. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: Zerberus1010 13.08.20 - 12:55

    und du den Dualismus leider nicht verstanden...
    Aber mit der Quantenphysik ist man ja nicht mehr an Atome "gebunden".

    und denkt dran nicht zu viel Wasser trinken, sonst gibt es bald kein mehr!!!!

  8. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: Dwalinn 13.08.20 - 13:40

    Ich dachte immer wir leben in der Simulation eines Schulprojekts... wahrscheinlich leben wir eher im 20. Unterordnen von "Hausaufgaben". Das p0rn Universum

  9. Re: Lächerlich - die Informationskatastrophe hat doch eigentlich intergalaktische Ausmaße!

    Autor: dark_matter 13.08.20 - 21:51

    Leider interagieren diese (hyptothetischen und nur zur "Rettung" der Superstringtheorien eingeführten) Multiversen in keinster Weise miteinander (das ist gerade der Witz daran). Insoferne liegt darin leider, außer im Star Trek Universum, keine Lösungsansatz verborgen...

    So ein Glück, daß das ursprüngliche Problem der "Informationskatastrophe" genauso irreal, wie Multiversen - mit exponentiellem Wachstum läßt sich halt vortrefflich Schindluder treiben :-)

    (Schader nur, daß Golem so einen Stuß unkommentiert abdruckt)

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch eh viele Universen. Zapfen wir einfach die anderen an und
    > speichern in jedem einzelnen Multiverse 10^90 Bits und da es unendlich
    > viele Multiversen gibt, kann man unendlich viel speichern. Problem gelöst!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München
  2. L-Bank, Karlsruhe
  3. WAHL GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen
  4. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus ROG Strix B450-F Gaming-Mainboard für 98,95€)
  2. 69,99€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Intenso externe Festplatte 1TB für 39€, Xiaomi Mi 10 Lite für 269€)
  4. 209€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner