Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Physik: Maserlicht aus Diamant

Da fabuliert der Autor aber etwas

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da fabuliert der Autor aber etwas

    Autor: M.P. 16.04.18 - 11:02

    > Ein Grund hierfür liegt darin, dass sich die Mikowellenstrahlung der Maser im Gegensatz zu Lasern nicht zur Materialbearbeitung eignet.

    Nur der geringste Teil der Laser wird in der Materialbearbeitung verwendet.

    Telekommunikationstechnik, Messtechnik und Unterhaltungselektronik sollten viel größere Laser-Stückzahlen im Einsatz haben ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 11:02 durch M.P..

  2. Re: Da fabuliert der Autor aber etwas

    Autor: Apfelbrot 16.04.18 - 23:38

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Grund hierfür liegt darin, dass sich die Mikowellenstrahlung der
    > Maser im Gegensatz zu Lasern nicht zur Materialbearbeitung eignet.
    >
    > Nur der geringste Teil der Laser wird in der Materialbearbeitung
    > verwendet.
    >
    > Telekommunikationstechnik, Messtechnik und Unterhaltungselektronik sollten
    > viel größere Laser-Stückzahlen im Einsatz haben ...

    Nein das tut er nicht im geringsten.
    Wenn man sich mal mit der Geschichte des Laser beschäftigt stellt man fest dass dessen Durchbruch eindeutig die Materialbearbeitung war.
    Vor allem die Deutsche Industrie hat da sehr viel voran getrieben.

    Diesem Umstand darfst du danken dass er heute in den anderen Bereichen so stark vertreten ist.

  3. Re: Da fabuliert der Autor aber etwas

    Autor: M.P. 17.04.18 - 10:11

    Der Durchbruch war die CD....

    Solche Stückzahlen an Lasern wird es in keinem anderen Bereich gegeben haben ....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. yourfirm GmbH, München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln
  4. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
      BVG
      Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

      Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

    2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
      Europäischer Gerichtshof
      Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

      Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

    3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
      Sicherheitslücke in Windows
      Den Gast zum Admin machen

      Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


    1. 19:03

    2. 18:40

    3. 17:44

    4. 17:29

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 17:00

    8. 16:48