Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piezoelektrik: Geräuschloser CPU…

L-I-Z-E-N-Z-I-E-R-T

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. L-I-Z-E-N-Z-I-E-R-T

    Autor: Unwichtig 14.12.12 - 19:02

    Irgendjemand hat mal angefangen Woerter falsch zu schreiben und das ganze Internet macht es nach...

  2. Re: L-I-Z-E-N-Z-I-E-R-T

    Autor: Bujin 14.12.12 - 19:25

    Lizensiert kommt von Li-Zensur. Die Li-Zensur nach Li Wang beschreibt den Vorgang des Zensierens auf asiatische Weise. Das bedeutet dass es keinen Wert hat und trotzdem verbreitet wird. /trashoff

  3. Re: L-I-Z-E-N-Z-I-E-R-T

    Autor: Korny 14.12.12 - 19:25

    li-zensieren. Ich muss immer schmunzeln. :)

  4. Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: flexible_response 14.12.12 - 20:11

    Weil es eher unangenehm ist, lizenziert korrekt betont zu sprechen, sagen die Leute eh schon lizensiert. Da ist es nur konsequent, das dann auch so zu schreiben.

    Das zweite "z" schleift sich ab und irgendwann ist es weg. So funktioniert Sprache.

  5. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: George99 14.12.12 - 20:16

    flexible_response schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es eher unangenehm ist, lizenziert korrekt betont zu sprechen, sagen
    > die Leute eh schon lizensiert. Da ist es nur konsequent, das dann auch so
    > zu schreiben.
    >
    > Das zweite "z" schleift sich ab und irgendwann ist es weg. So funktioniert
    > Sprache.

    Nein, ich denke eher, dass ist wieder der typischen Amerikanisierung geschuldet. Während die Engländer korrekt licence schreiben, also wie im Deutschen (z=c), heißt es bei den Amis license, also mit s. Den Mist mit s bekommen wir jetzt auch im Deutschen aufs Auge gedrückt.

  6. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: ZeroSama 14.12.12 - 20:22

    Das ist wie mit dem "wünschst" und "wünscht".

    Bei Lizenzierung ist es allerdings noch etwas seltsamer, da Ausländer da gar nicht mehr durchblicken, wenn das Nomen mit z, das Verb dann allerdings mit s geschrieben wird. Da erklär mal jemandem die Logik hinter.
    Ich glaube, nicht umsonst zählt Deutsch zu den eher schwer erlernbaren Sprachen..

  7. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: George99 14.12.12 - 20:47

    ZeroSama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wie mit dem "wünschst" und "wünscht".
    >
    > Bei Lizenzierung ist es allerdings noch etwas seltsamer, da Ausländer da
    > gar nicht mehr durchblicken, wenn das Nomen mit z, das Verb dann allerdings
    > mit s geschrieben wird. Da erklär mal jemandem die Logik hinter.

    Die Logik ist, das lizensieren falsch geschrieben ist und lizenzieren eben richtig. Also genau wie beim Substantiv.

    > http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/lizensieren.shtml

    > Ich glaube, nicht umsonst zählt Deutsch zu den eher schwer erlernbaren
    > Sprachen..

    Allgemein schon, hier ist der Fall aber ganz einfach.

  8. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: der_wahre_hannes 14.12.12 - 20:58

    ZeroSama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, nicht umsonst zählt Deutsch zu den eher schwer erlernbaren
    > Sprachen..


    Ich glaube, das liegt eher an anderen Dingen, wie dem Geschlecht von Wörtern und wie Synonyme auch noch andere Geschlechter haben können: "der Kopf", aber "das Haupt". Das ist dann auch noch unabhängig vom Träger _des Kopfes_ (noch so etwas, was die deutsche Sprache so schwer macht ;) ): Auch Frauen tragen einen "männlichen" Kopf.

    Mark Twain hat dazu ganze Aufsätze geschrieben. :D

    http://www.alvit.de/vf/de/mark-twain-die-schreckliche-deutsche-sprache.php

  9. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: lostname 14.12.12 - 21:43

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kopf", aber "das Haupt".

    Die Birne. ;-)

    Wie auch immer, "lizensieren" ist falsch und Golem interessiert das anscheinend nicht.

  10. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: NochEinLeser 14.12.12 - 21:56

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich denke eher, dass ist wieder der typischen Amerikanisierung
    > geschuldet. Während die Engländer korrekt licence schreiben, also wie im
    > Deutschen (z=c), heißt es bei den Amis license, also mit s. Den Mist mit s
    > bekommen wir jetzt auch im Deutschen aufs Auge gedrückt.

    Woran macht man denn fest, welche Form "schöner" oder "mistiger" ist?

    Wie weiter oben schön angemerkt: Sprache definiert sich über die allgemeine Benutzung. Ich beschwer mich ja auch nicht, dass heute alles andere heißt als Ukh-arg-ouuug! wie unsere Vorfahren so schön gesagt haben.

  11. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: Anonymer Nutzer 14.12.12 - 23:28

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kopf", aber "das Haupt".
    >
    > Die Birne. ;-)
    >
    > Wie auch immer, "lizensieren" ist falsch und Golem interessiert das
    > anscheinend nicht.

    Soll der TE halt nächstes Mal @Golem in den Titel schreiben, anstatt einfach nur das Wort. Bisher wurden alle meine angemerkten Fehler korrigiert, wenn ich den Titel mit @Golem begonnen habe.

  12. Re: Lizensiert wird sich durchsetzen

    Autor: irata 15.12.12 - 19:18

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mark Twain hat dazu ganze Aufsätze geschrieben. :D
    >
    > www.alvit.de

    "Wie kann man diese Sprache sprechen? Jedes Wort ist wie eine Hinrichtung!"
    ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wirecard AG, Aschheim bei München
  2. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. ab 486,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Matebook X: Huawei stellt erstes Notebook vor
    Matebook X
    Huawei stellt erstes Notebook vor

    Mit dem Matebook X hat Huawei sein erstes Notebook vorgestellt: Der Laptop hat anders als das im letzten Jahr vorgestellte Matebook eine fest installierte Tastatur und kommt mit einem Core-i5-Prozessor der aktuellen Generation. Mit dem Matebook E stellt Huawei zudem auch ein neues 2-in-1-Gerät vor.

  2. Smart Home: Nest bringt Thermostat erst Ende 2017 nach Deutschland
    Smart Home
    Nest bringt Thermostat erst Ende 2017 nach Deutschland

    Später als angekündigt erscheint das Thermostat von Nest in Deutschland. Statt im Sommer kommt es erst Ende des Jahres auf den Markt. Der Hersteller hat immerhin einen triftigen Grund für die Verzögerung.

  3. Biometrie: Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden
    Biometrie
    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

    Schon wieder zeigt sich: Biometrische Merkmale sind praktisch zum Entsperren von Geräten - sicher sind sie hingegen nicht. Ein Hacker hat gezeigt, dass sich der Irisscanner des Galaxy S8 von Samsung mit einem einfachen Foto und einer Kontaktlinse austricksen lässt.


  1. 14:30

  2. 14:20

  3. 13:36

  4. 13:20

  5. 12:58

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:00