Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piezoelektrik: Geräuschloser CPU…

Sobald das Teil zugestaubt ist,...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sobald das Teil zugestaubt ist,...

    Autor: Mik30 16.12.12 - 08:43

    ...ist Schluss mit der Pumpwirkung.

    Schon allein deswegen wird sich das als Umwälzer
    von Raumluft niemals durchsetzen.

  2. Re: Sobald das Teil zugestaubt ist,...

    Autor: David A. 17.12.12 - 09:29

    Da muss ich dir recht geben. Wenn dieses Gerät aber in einem Geschlossen Lüfterkreislauf eingesetzt wird und nur dazu dient die Luft in einem Gehäuse zu verteilen dann sollte das gehen.

    Auserdem seien wir mal erlich wie viel Luft soll das Teil transportieren? Wir also eher im Tablet und Mobile bereich eingesetzt.

    Auch die Technischen Daten sind wohl noch nicht so wirklich gut um damit anzugeben. Genau wie der Preis!

  3. Re: Sobald das Teil zugestaubt ist,...

    Autor: anonfag 17.12.12 - 10:26

    Also auf reddit war einer der beteiligten Entwickler von diesem Gerät und dieser hat gesagt, das der funktionierende Prototyp momentan ca 15 Watt an Wärme abtransportieren kann und das die Technik nur für Laptops und Tablets, wo sehr geringe Bauhöhe gefragt ist, interessant ist.

  4. Re: Sobald das Teil zugestaubt ist,...

    Autor: nille02 18.12.12 - 15:18

    Um Staub alleine würde ich mir weniger Sorgen machen. Problematisch sehe ich es eher in Verbindung mit Zigarettenqualm. Das ergibt leider eine ekelhaft stinkende und klebende Mischung.

  5. Re: Sobald das Teil zugestaubt ist,...

    Autor: Moe479 18.12.12 - 18:12

    naja mit der logik müssten ettliche pcs ständig daran sterben, aber gerade die von ibm und dell mit dem superduper kühlkanal halten ewig, auch wenn zugeraucht oder eingestaubt ist, sauber machen lohnt nicht, bis dahin haben die ausgedient ... alles nur eine frage der kostruktion.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IT Services mpsna GmbH, Herten
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.

  2. Teardown: Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden
    Teardown
    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

    Beim Teardown des iPhone 8 hat das iFixit-Team einige vom iPhone 7 bekannte Komponenten gefunden. Der Akku ist kleiner als beim Vorgänger. Probleme könnte im Schadensfall die Glasrückseite des Smartphones machen: Sie ist bereits im heilen Zustand sehr schwer zu entfernen.

  3. E-Mail: Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog
    E-Mail
    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

    PGP gilt nicht als übertrieben benutzerfreundlich. Warum, musste jetzt auch Adobe feststellen, als ein Mitarbeiter im Sicherheitsblog des Unternehmens den privaten PGP-Schlüssel des Teams veröffentlichte.


  1. 14:28

  2. 13:28

  3. 11:03

  4. 09:03

  5. 17:43

  6. 17:25

  7. 16:55

  8. 16:39