Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilottest in Hamburg: Hermes…

Recyceln macht spaß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recyceln macht spaß

    Autor: Silberfan 05.08.16 - 09:26

    Solche Teile sind schnell geknackt und auch die Alarmanlage außer Betrieb gesetzt.
    Die teile lassen sich gut weiter verwerten, Motor ,Aakku , Elektronik lässt sich ausschlachten für andere Projekte. Gehäuse und Räder kannst gut auch auf einem Wiederverwertungshof (genügend kleingehackt) auf der Kuststoffhalde abladen. Seriennummern etc. oder andere Merkmale die auf das Gerät hinweisen lassen sich einfach entfernen. Ich sehe da keine Sicherheit bei solchen teilen. Vor allem wenn das Gehäuse aus Plastik ist das so oder so nur geringen bis gar keinen Widerstand leistet.
    Da ist der Klasssische Hermes Bote mir lieber. Soll Hermes den Leuten auch vernünftige Gehälter zahlen ,dann wird auch weniger an Paketen als Verlust gemeldet.
    Es ist nun mal unvermeidlich das das zustellen von Paketen eine Zeitaufwendige und Kostenintensive Logistik ist. Autos, Paket liefern,Kunde ist nicht da ,Paketkarte einwerfen und Paket im entsprechenden Abstellcenter ( Paketshop ,etc.) abladen.
    Dann will die Stelle wo das Paket abgeladen wird auch noch etwas dran verdienen.
    und das lässt sich nun mal nicht mit 3,80 Euro finanzieren. Ebenso die Überteuerten Preise die DHL für den gleichen Service nimmt. Da will man auch nicht für ca. 7 Euro ein Paket von A nach B versenden wollen. Zuletzt ist ja auch der Briefversand teurer geworden (Preiserhöhung). Im gesamten sieht mir diese Mafia irgendwie so aus als ob die immer gieriger wird ,anstelle Kompromisse zu setzten und auch geeignete ,realistische Preise für Post/Paket Service Bundesweit anzubieten (Finanziell)

  2. Re: Recyceln macht spaß

    Autor: John2k 05.08.16 - 09:39

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Teile sind schnell geknackt und auch die Alarmanlage außer Betrieb
    > gesetzt.
    > Die teile lassen sich gut weiter verwerten, Motor ,Aakku , Elektronik lässt
    > sich ausschlachten für andere Projekte.

    Warum sollte man das tun? Klaust du auch Autos und schlachtest diese aus?

  3. Re: Recyceln macht spaß

    Autor: Prinzeumel 05.08.16 - 13:09

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Silberfan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Teile sind schnell geknackt und auch die Alarmanlage außer
    > Betrieb
    > > gesetzt.
    > > Die teile lassen sich gut weiter verwerten, Motor ,Aakku , Elektronik
    > lässt
    > > sich ausschlachten für andere Projekte.
    >
    > Warum sollte man das tun? Klaust du auch Autos und schlachtest diese aus?

    Es gibt genug die das tun. Und je leichter etwas zu klauen ist um so mehr werden sich finden die es tun.

    Es liegt ein 100 euro schein auf dem Gehweg. Wieviele bringen ihn zum Fundbüro? Es liegt eine Portmonee mit 100 euro drin rum. Wieviele bringen es ins Fundbüro? Es liegt ein Portmonee mit 1000 euro rum. Wieviele bringen es ins Fundbüro?

    Wenn das risiko erwischt zu weden ausreichend klein ist bzw. der gewinn ausreichend groß ist werden viele menschen unehrlich und/oder kriminell. Wenn dem nicht so wäre bräuchte man keine Schlösser für Wohnungen und Autos oder sonstwas.

  4. Re: Recyceln macht spaß

    Autor: nolonar 05.08.16 - 14:30

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das risiko erwischt zu weden ausreichend klein ist bzw. der gewinn
    > ausreichend groß ist werden viele menschen unehrlich und/oder kriminell.
    > Wenn dem nicht so wäre bräuchte man keine Schlösser für Wohnungen und Autos
    > oder sonstwas.

    Die Dinger haben doch bestimmt eine Kamera für die Navigation (und um Hindernissen aus dem Weg zu gehen). Und wenn eine Alarmanlage eingebaut ist, und die Dinger ferngesteuert werden können, dann können sie Videofeeds streamen.

    So ganz risikolos kann man die Geräte wohl kaum überfallen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland
  3. Friedhelm LOH Group, Herborn
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 1,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30