Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pilottest in Hamburg: Hermes…

Überwachung durch die Zentrale?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überwachung durch die Zentrale?

    Autor: H.Brockmann 05.08.16 - 08:57

    Flugdrohnen mit Kamera dürfen nicht aufsteigen, wenn die Gefahr besteht, dass sich jemand ausspioniert fühlen könnte.
    Es ist nicht erlaubt Dashcams dauerhaft im Verkehr filmen zu lassen.

    Wieso sollte die Nutzung der Kameras in diesen Robotern erlaubt sein?
    Oder habe ich eine Wissenslücke/Denkfehler?

  2. Re: Überwachung durch die Zentrale?

    Autor: minecrawlerx 05.08.16 - 09:14

    Überwachung != Kamera. GPS Daten könnten reichen.
    Anders ist das wahrscheinlich beim selbst-steuern.

    Aber insgesamt reden wir hier von Zukunftstechnologie. Die interessiert sich nicht groß um unsere heutigen Gesetze. Ich nehme an, wenn der Pilot erfolgreich ist, werden entsprechende Gesetzesänderungen angefragt. Unsere Politik muss sich mit neuen Entwicklungen auseinander setzen. Die Entwicklung geht immer mehr in die Richtung der automatisierten Maschinen. Und die brauchen nun mal Kameras oder andere Sensoren, durch die sich Leute ausspioniert fühlen könnten. Wenn mit den Daten ordentlich umgegangen wird (und die Gesetze entsprechend ausformuliert sind), dann würde ich das ganze sehr begrüßen, auch wenn ich selbst ein große Fan von Informationssicherheit bin.

  3. Re: Überwachung durch die Zentrale?

    Autor: Mr.Coolschrank 05.08.16 - 15:11

    evtl wird nicht dauerhaft aufgezeichnet, sondern nur gestreamt, dann wäre "dashcam" hinfällig. bzgl. flugdrohne: das problem da ist, ja, dass die dinger höher fliegen als fußgänger sich üblicherweise aufhalten, man also blickwinkel erlangt, die nicht üblich sind. das ist hier auch nicht gegeben (ausser man argumentiert, dass die kameras zu tief sind, aber ich glaub das zieht nicht, da kinder, rollstuhlfahrer usw auch niedrige blickwinkel haben).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  3. CARSIG GmbH, Rottweil
  4. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
      Neue API-Lücke
      Google+ macht noch schneller zu

      Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

    2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
      Überschallauto
      Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

      Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

    3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
      Capcom
      Der Hexer jagt in Monster Hunter World

      Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


    1. 21:00

    2. 18:28

    3. 18:01

    4. 17:41

    5. 16:43

    6. 15:45

    7. 15:30

    8. 15:15