1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pioneer: Wireless Autodisplay mit…

720p!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 720p!

    Autor: Cydras 10.01.20 - 08:43

    Endlich mal ein Nachrüstdisplay mit 720p!
    Wurde 2020 auch mal Zeit! Alle anderen Hersteller gammeln ja immer noch mit 480p rum...

  2. Re: 720p!

    Autor: FloJoe 10.01.20 - 09:05

    Ja, habe ich beim Alpine schon bemängelt. Wobei das Gerät für den Preis echt top sein sollte.

  3. Re: 720p!

    Autor: Joblow 10.01.20 - 09:07

    Mal schauen ob es sich auch flüssig bedienen lässt oder ob man hier auch eine Ruckelorgie selbst bei einfachem Blättern erleben. Die grauenhafte Bedienung solcher Systeme hat mich immer von denen abgehalten.

  4. Re: 720p!

    Autor: deefens 10.01.20 - 09:07

    Preislich ist das aber reichlich unattraktiv. Da könnte man auch gleich ein iPad ins Auto schrauben und per Aux mit dem Radio verbinden, dürfte denselben Effekt zu einem Drittel des Preises haben.

  5. Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: M.P. 10.01.20 - 09:18

    Schaut gefälligst auf die Straße!!!!!

    Das sind die Regeln, Strafen und Urteile

    > Das Nutzungs­verbot gilt nicht nur für externe Geräte wie Smartphones oder Navigationsgeräte, sondern auch für ins Auto einge­baute Musik-, Navigations- und sons­tige Geräte. Welche Bedienung im Einzel­fall noch erlaubt oder schon verboten ist, müssen die Gerichte klären. Erste Urteile zur neuen Rechts­lage sind inzwischen ergangen (siehe unten).

    > Video­telefonie während der Fahrt. Auch wer ein Handy während der Fahrt ohne es zu halten nutzt, handelt rechts­widrig, wenn er dabei länger auf das Display schaut. Als kurz gilt ein Blick, der nicht mehr als eine Sekunde dauert,

    Wenn das Gerät "intelligent" ist, besteht die Gefahr, dass es nach einem Unfall beschlagnahmt und Computerforensisch untersucht wird, und man in irgendwelchen Logs die Nutzung während des Unfalls nachweisen kann ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.20 09:24 durch M.P..

  6. Re: 720p!

    Autor: Dino13 10.01.20 - 09:25

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preislich ist das aber reichlich unattraktiv. Da könnte man auch gleich ein
    > iPad ins Auto schrauben und per Aux mit dem Radio verbinden, dürfte
    > denselben Effekt zu einem Drittel des Preises haben.

    Nein wird es nicht haben, da dieses Teil ja im DIN Schacht eingebaut wird. damit kannst du es auch über dein Lenkrad steuern. Plus mir wäre nicht bekannt das man auf dem iPad CarPlay oder gar Andoird Auto hat. Das Ding ist trotzdem unglaublich Teuer. Da gab es einen ähnlichen Artikel schon gestern über glaub Alpine und bei denen kostet das Ding mit 600p gleich viel.
    Chinesische Autordaios gibit es auch zum drittel des Preises aber da muss man auch Glück haben dass man ein gutes erwischt (zumindest laut Kommentaren von gestern).

  7. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: einglaskakao 10.01.20 - 09:27

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Gerät "intelligent" ist, besteht die Gefahr, dass es nach einem
    > Unfall beschlagnahmt und Computerforensisch untersucht wird, und man in
    > irgendwelchen Logs die Nutzung während des Unfalls nachweisen kann ...

    Bwahahaha, die Polizeibehörden sollen so etwas zeitlich, personell und vom Skill her können?
    Wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.20 09:28 durch einglaskakao.

  8. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: M.P. 10.01.20 - 09:36

    Wenn es Tote gegeben hat, leisten die das garantiert - selbst bei einem schwerverletzten Fußgänger ... aber wenn Dein größtes Problem in so einer Situation ist, daran zu denken, nicht erwischt zu werden ...

    Aber wenn Du eh komisch gefahren bist bevor Du den Fußgänger vom Zebrastreifen geräumt hast, reicht dem Richter wahrscheinlich schon das Vorhandensein dieses am Armaturenbrett nachgerüsteten Bretts, um von dessen regelmäßiger Nutzung während der Fahrt auszugehen, sodass es gar keiner weiteren Nachweise bedarf, dass er beim Strafmaß etwas obendrauf schlägt ....
    Nennt sich "Anscheinsbeweis"

    Daneben: Wenn so ein GROSSES Brett im Auto an ist, sieht das eine Autostreife sicherlich - und für 100 ¤ und einen Punkt halten die Dich hier in Dortmund sicherlich an ...

    EDIT2: Vielleicht müsste ich mal auf einem Supermarkt-Parkplatz kontrollieren, ob das Vorhandensein von schwarzen Folien auf den hinteren Scheiben mit Video-Entertainment im Auto korelliert ... So etwas wäre garantiert eine Verstärkung eines Anscheinsbeweises für die regelmäßige Nutzung während der Fahrt ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.20 09:49 durch M.P..

  9. Re: 720p!

    Autor: deefens 10.01.20 - 09:39

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plus mir wäre nicht
    > bekannt das man auf dem iPad CarPlay oder gar Andoird Auto hat

    Auf dem iPad gibt's natürlich kein Android Auto, aber auf jedem beliebigen Android Tablet. Hinzu kommt, dass der Update-Support solcher EInbaulösungen bezüglich Android unterirdisch sein dürfte, von daher ein klares No-Go, zumal bei dem Preis.

  10. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: deefens 10.01.20 - 09:48

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > reicht dem Richter wahrscheinlich schon das
    > Vorhandensein dieses am Armaturenbrett nachgerüsteten Bretts

    Es gibt hier rechtlich keinen Unterschied zu einem Smartphone in einer Halterung. Sprich, solange das Gerät nicht in der Hand gehalten wird während der Fahrt ist dessen Nutzung erlaubt (also z.B. zum Telefonieren, zur Navigation, zum Abspielen von Musik oder ähnlichem.) Dass Touchscreen-Eingaben während der Fahrt das Unfallrisiko erhöhen und im Worst Case straf- und zivilrechtliche Folgen haben liegt im Verantwortungsbereich des Fahrzeugführers, daher sollte man möglichst auf Sprachsteuerung ausweichen, was durch Android Auto oder Apple Carplay ja prinzipell gegeben ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.20 09:48 durch deefens.

  11. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: M.P. 10.01.20 - 09:56

    Soll ich es noch einmal Zitieren

    > Video­telefonie während der Fahrt. Auch wer ein Handy während der Fahrt ohne es zu halten nutzt, handelt rechts­widrig, wenn er dabei länger auf das Display schaut. Als kurz gilt ein Blick, der nicht mehr als eine Sekunde dauert, so Detlef Burhoff, Rechts­anwalt und ehemaliger Richter am Ober­landes­gericht. Ein Video­telefonat via Skype oder Whatsapp ist nach Ansicht des Amts­gerichts Magdeburg kein kurzer Blick mehr und deshalb verboten (
    Az. 50 OWi 775 Js 15999/18 (332/18)).

    daneben noch einige interessante Schnipsel:

    > Wenn das Handy in einer Halterung an der Wind­schutz­scheibe steckt und etwa eine Navi-App läuft, darf diese zum Beispiel nicht über das Berühren des Displays bedient werden.

    und das

    > Das Nutzungs­verbot gilt nicht nur für externe Geräte wie Smartphones oder Navigationsgeräte, sondern auch für ins Auto einge­baute Musik-, Navigations- und sons­tige Geräte. Welche Bedienung im Einzel­fall noch erlaubt oder schon verboten ist, müssen die Gerichte klären.

    Also ist strenggenommen möglicherweise selbst ein längerer Blick auf das Autoradio zu dessen Bedienung während der Fahrt verboten!!!!! Im RDS-Fließtext zu schauen, welcher Titel läuft mag zwar schlecht beweisbar sein, aber die größte Strafe kriegt man (wenn man kein psychopathischer Schweinehund ist) von sich selber, wenn ein Mensch dadurch zu Schaden gekommen ist ...

    Der, der Betrunken in Südtirol inzwischen sieben Tote verursacht hat, wird besonders überwacht, damit er sich nicht umbringt ...

    Ob "Wird schon nichts passieren" mehr Verkehrunfälle oder ungewollte Schwangerschaften in Deutschland verursacht - da bin mir nicht sicher ...



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.20 10:08 durch M.P..

  12. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: deefens 10.01.20 - 10:06

    > Also ist strenggenommen selbst ein längerer Blick auf das Autoradio zu dessen Bedienung
    > während der Fahrt verboten!

    Das gilt aber für jedes Display im Auto, wo ist da nun die Relevanz zum konkreten Artikel hier?

  13. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: M.P. 10.01.20 - 10:10

    Wieso baut man sich so ein Display ans Armaturenbrett, wenn an es während der Fahrt gar nicht nutzen darf???

    Traurigerweise gibt es angesichts steigender Mieten vielleicht da eine immer naheliegendere Antwort ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.20 10:17 durch M.P..

  14. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: AllDayPiano 10.01.20 - 10:49

    Aber sicher doch! Die schicken das ans LKA oder je nach schwere ins BKA und DIE können das sehr wohl.

    Mittlerweile ist es sogar so, dass das Handy durch Drittfirmen entschlüsselt wird (obwohl äußerst fraglich juristisch). Kostenpunkt: 2000 Euro, zahlt aber eh der Täter.

  15. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: Rechenmaschinenknechter 10.01.20 - 10:49

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso baut man sich so ein Display ans Armaturenbrett, wenn an es während
    > der Fahrt gar nicht nutzen darf???
    >
    > Traurigerweise gibt es angesichts steigender Mieten vielleicht da eine
    > immer naheliegendere Antwort ...
    Um das Display zu nutzen wenn man im Stau, an der Ampel, Schranke, etc. pp steht?
    Wenn der Motor aus ist darf es meiner Kenntnis nach benutzt werden.
    Und eine Start Stopp hat ja fast jedes Auto seit 10 Jahren.

  16. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: Tantalus 10.01.20 - 10:56

    Rechenmaschinenknechter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Motor aus ist darf es meiner Kenntnis nach benutzt werden.
    > Und eine Start Stopp hat ja fast jedes Auto seit 10 Jahren.

    Start/Stop-Automatik zählt aber nicht als "Motor aus" im Sinne der StVO.
    https://www.bussgeldkatalog.de/handy-ampel/#comment-7484

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: M.P. 10.01.20 - 10:58

    Start-Stop-Automatik-Stillstand reicht nicht ...

    > https://www.test.de/Handy-am-Steuer-Das-sind-die-Regeln-Strafen-und-Urteile-5238589-0/

    Ich sehe übrigens nach einigem Nachdenken durchaus ein, dass ein großes Display eventuell die nicht verbotenen Nutzungsmöglichkeiten erleichtert, und für WENIGER LANGE Ablenkung bei dieser Nutzung als ein fummeliges kleines Smartphone in einer wackeligen Halterung sorgt ...

    Wenn aber das Vorhandensein eines imposanten Entertainment Displays den Anscheinsbeweis füttert, dass man es in einer Unfallsituation in verbotener Weise genutzt hat, wäre ein technisches Unterbinden z. B. des Video-Guckens während der Fahrt vielleicht hilfreich, um das im Fall der Fälle zu entkräftigen ...

  18. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: M.P. 10.01.20 - 11:00

    Das wird man aber sicherlich erst bei einem Unfall mit Personenschaden machen, und nicht in einer Bussgeldsache - aber bei Golem-Foristen passiert ja nichts ...

  19. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: d0p3fish 10.01.20 - 11:05

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Start-Stop-Automatik-Stillstand reicht nicht ...
    >
    > > www.test.de
    >
    > Ich sehe übrigens nach einigem Nachdenken durchaus ein, dass ein großes
    > Display eventuell die nicht verbotenen Nutzungsmöglichkeiten erleichtert,
    > und für WENIGER LANGE Ablenkung bei dieser Nutzung als ein fummeliges
    > kleines Smartphone in einer wackeligen Halterung sorgt ...
    >
    > Wenn aber das Vorhandensein eines imposanten Entertainment Displays den
    > Anscheinsbeweis füttert, dass man es in einer Unfallsituation in verbotener
    > Weise genutzt hat, wäre ein technisches Unterbinden z. B. des Video-Guckens
    > während der Fahrt vielleicht hilfreich, um das im Fall der Fälle zu
    > entkräftigen ...

    Sehr gut. Dann kann ich meinen Text verwerfen.
    Videos gucken, geht das bei den neuen großen geräten? Bei mir gibt es da gar keine Möglichkeit für.

    Meins hat vor 5 jahren aber auch nur 300¤ gekostet (nicht 1000¤+ wtf)

    Dafür habe ich bekommen
    - carplay
    - 2x usb
    - bluetooth
    - navigation (normalerweise kosten schlechte nachrüstlösungen hier ab 1000¤)
    - spotify/audible easy auswählen beim losfahren
    - karten schlägt wenn ich einen termin habe die navigation dorthin vor

    ich touche da nicht ständig dran herum. Ich find es einfach toll nicht mehr am Handy herumklickern zu müssen welches an einem AUX Kabel hing und einem Ladekabel mit adapter am Zigarettenanzünder. Zudem schwirrte das Teil in der Mittelkonsole unten irgendwo herum und hat manchmal geklingelt, und man frage sich was es ist. (Handyhalterungen sind nichts für mich, versperrt die Sicht, Kabel hängen im weg, und sind mir schon während der fahrt abgefallen und auf dem amaturenbrett herumgerutscht)

  20. Re: Was MACHT Ihr alle beim Autofahren?

    Autor: M.P. 10.01.20 - 17:26

    > navigation (normalerweise kosten schlechte nachrüstlösungen hier ab 1000¤)

    Hat Dein Gerät einen integrierten GPS-Empfänger, oder stützt er sich irgendwie auf das GPS des gekoppelten Smartphones?
    In den Specs des 1300 ¤ Trumm von Pioneer wird GPS nicht erwähnt ...

    https://www.pioneerelectronics.com/PUSA/Car/NEX/DMH-WT8600NEX#specs

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 1€
  2. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April