Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PixelNN: Mit Machine Learning…

Ist keine Rekonstruktion

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist keine Rekonstruktion

    Autor: BangerzZ 25.09.17 - 12:07

    Das CNN kann keine nicht vorhandenen Informationen wiederherstellen. Es kann lediglich aus gelernten Informationen ein plausibles Ergebnis erstellen.

    Man kann jetzt nicht wie in CSI Miami den "Enhance"-Knopf drücken und bekommt ein gestochen scharfes Bild des Täters. Das erzeugte Bild wäre eine künstlerische Interpretation des Täters.

  2. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: AllDayPiano 25.09.17 - 12:17

    Wobei das eventuell sogar in gewissem Maße gehen könnte, wenn es sich um Bewegtbilder handelt, und das NN dann aus vielen Einzelbildern die nötigen Teilinformationen zu einem kompletten Bild verrechnet.

    Aber ansonsten hast Du recht. Der Algorithmus erzeugt ein plausibles Ergebnis, kein richtiges.

    Wenn ich mir die Bilder so ansehe, dann könnten das höchstens Geschwister sein.

    Ich finde, das birgt sogar eine enorme Gefahr. Innenminister stehen ja total auf so ein Zeug. Nur hat das errechnete Bild - anders, als es aussieht - keinerlei Nutzen, bringt aber unbeteiligte in Gefahr.

  3. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: trapperjohn 25.09.17 - 12:45

    Dürfte eine ähnliche Aussagekraft wie ein Phantombild haben ...

  4. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: mxtra 25.09.17 - 13:37

    Wenn du jetzt nochmal nachlesen würdest, was eine "Rekonstruktion" ist, würdest du merken, dass es sich hierbei sehr wohl um eine solche handelt.

  5. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: BangerzZ 25.09.17 - 13:44

    Nach meinem Verständnis stützt sich eine Rekonstruktion immer auf weitere Informationen über ein Objekt. Im Falle einer Statur z.B. auf Gemälde oder Erzählungen.

    Hier werden aber Informationen über ähnliche Objekte genutzt, um eine Abbildung zu erstellen.

    Im Beispiel wäre das so, als würde ich eine Statur mit Informationen über alle Staturen der gleichen Epoche wiederherstellen wollen. Ich bekomme dabei zwar ein Ergebnis was der Epoche entspricht, kann aber nicht die originale Statur wiederherstellen.

  6. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: Cok3.Zer0 25.09.17 - 13:46

    ist sie überhaupt wohlgestellt?

  7. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: schap23 25.09.17 - 17:47

    Im Prinzip macht das Neuronale Netzwerk genau das, was das menschliche Gehirn auch macht. Das Auge nimmt wesentlich weniger wahr, als wir gemeinhin annehmen. Das Gehirn ergänzt das Bild dann mit passender Information, die bereits gespeichert ist. Deshalb fällt es auch nicht auf, daß nur ein kleiner Ausschnitt unseres Gesichtsfelds wirklich scharf abbildet.

  8. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: Steffo 25.09.17 - 21:20

    Du hast soweit recht und das habe ich mir auch gedacht, aber welche Überschrift hättest du gewählt, die nicht sperrig klingt? Versetz dich mal in einen Journalisten hinein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 290,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Mixed Reality: Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens
    Mixed Reality
    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

    Eine der störendsten Einschränkungen der aktuellen Hololens ist das horizontale Sichtfeld von etwa 35 Grad. Ein Patent zeigt, dass Microsoft eine Lösung gefunden hat, es zu verdoppeln.

  2. Nvidia: Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro
    Nvidia
    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

    Bisher verkaufte Nvidia das Shield TV für 230 Euro, mittlerweile gibt es auch eine günstigere Variante. Der fehlt der Gaming-Controller, die Fernbedienung liegt weiter bei. Der Fokus verschiebt sich daher auf Streaming, der neue Google Assistent hilft dabei.

  3. Die Woche im Video: Wegen Krack wie auf Crack!
    Die Woche im Video
    Wegen Krack wie auf Crack!

    Golem.de-Wochenrückblick Ein Problem beim WPA2-Standard lässt viele ausflippen, wir bewahren Ruhe. Wir begeistern uns stattdessen für einen winzigen Laptop, kämpfende Roboter und ein episches Star-Wars-Abenteuer. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10