1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Planetologie: Forscher finden…

Mutmaßlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mutmaßlich

    Autor: schap23 12.01.18 - 17:19

    Viele sogenannten Wissenschaftler haben schon "mutmaßlich" Wasser auf dem Mars entdeckt. In der Regel kommt dann ein paar Monate eine Erklärung, wie die Struktur auch ohne Wasser zu erklären ist.

    Wenn man sich die dünne Atmosphäre anschaut und die Temperaturen auf dem Mars, dann ist eigentlich nur an den Polen damit zu rechnen, daß Eis nicht sublimiert. In "mittleren Breiten" erscheint sowas sehr unwahrscheinlich.

  2. Re: Mutmaßlich

    Autor: tingelchen 13.01.18 - 01:32

    Etwas ähnliches dachte ich mir auch schon. Die letzten Meldungen die ich kenne wurden am Ende damit dementiert, dass die Rinnen einfach durch den Sandablauf entstanden sind. Da sich feiner Sand wie eine Flüssigkeit verhält, entstehen auf gleichem Wege auch die Rinnen, die auf Fotos aussehen, als wären sie von Wasser entstanden.

    Ich verstehe nicht wie man von einfachen Fotos (auch wenn sie hoch aufgelöst sind) entscheiden kann, dass sich unter einer dünnen Sandschicht gefrorenes Eis befinden kann. Das könnten genau so gut ein Stein sein, der für die Farbgebung verantwortlich ist.

    Das es mal Wasser auf dem Mars gegeben hat, ist sehr Wahrscheinlich. Da es eines der häufigsten Elemente ist. Allerdings ist jegliches mögliche Wasser an der Oberfläche mittlerweile verdunstet und ins All verschwunden. Wenn es noch Wasser auf dem Mars geben sollte, dann nur in unterirdischen Seen. Welche von den Umwelteinflüssen geschützt sind. Die erkennt man allerdings nicht auf Fotos ^^

  3. Re: Mutmaßlich

    Autor: SIRprise 14.01.18 - 12:50

    Wenn man bei Wiki nach "Trockeneis" sucht steht u.a. "Auf der Erde kommt Trockeneis nicht natürlich vor, in der CO2-reichen Atmosphäre des Mars friert es jedoch im Winter in höheren Breiten aus und bildet die bekannten Polkappen."
    Ich fragte mich, ob Eis immer gefrorenes Wasser sein muss...

  4. Re: Mutmaßlich

    Autor: Muhaha 15.01.18 - 09:33

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele sogenannten Wissenschaftler haben schon "mutmaßlich" Wasser auf dem
    > Mars entdeckt. In der Regel kommt dann ein paar Monate eine Erklärung, wie
    > die Struktur auch ohne Wasser zu erklären ist.

    Soso, wissenschaftlich arbeitende Wissenschaftler sind also "sogenannte" Wissenschaftler.

    Du weisst, wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert? Man beobachtet etwas, man stellt eine Hypothese auf, man versucht die Hypothese zu beweisen. Dann kommt jemand, der eine andere Hypothese hat, mit der versucht wird die Beobachtung zu erklären. Tatsächlich verifizieren kann man das alles aber nur, wenn jemand vor Ort auf dem Mars ist und Bodenproben nimmt.

  5. Re: Mutmaßlich

    Autor: Trollversteher 15.01.18 - 13:51

    Und wer bist Du, dass Du entscheidest, wer "echter" Wissenschaftler und wer nur "sogenannter" Wissenschaftler ist? Waruf begründet sich Deine Autorität? Wie ist Deine Qualifikation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Einsatzgebiet Großraum Ulm/Augsburg
  3. über LAB & Company Düsseldorf GmbH, Langenfeld (Rheinland)
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
    SpaceX
    Nächster Starship-Prototyp geplatzt

    Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

  2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
    Raumfahrt
    Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

    Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

  3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
    PC-Cooling
    Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

    Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


  1. 14:08

  2. 13:24

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 12:07

  6. 01:26

  7. 18:16

  8. 17:56