Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Powerwall: Tesla hängt den…

Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

    Autor: gorsch 02.05.15 - 14:18

    Wer die Präsentation angesehen hat, dem werden vermutlich die ganzen Milchmädchenrechnungen aufgefallen sein. Man bräuchte ja nur eine Fläche von ca. 110x110km mit Solarpanels bedecken, und der Energiehaushalt der USA wäre gedeckt. Das ganze wird dann mit 160 Millionen Powerpacks "abgefedert".

    Irgendwie muss das ganze aber doch einen Haken haben, denn die Kostenrechnung fehlt (ansonsten könnte das Energieproblem ja als "theoretisch gelöst" bezeichnet werden). Kann Solar/Batteriestrom tatsächlich realistischerweise zu solchen Dimensionen skalieren? Scheitert es letzlich nur an der (gegenwärtigen) Unwirtschaftlichkeit?

  2. Re: Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

    Autor: Dermog 03.05.15 - 01:29

    Von heute auf morgen sicherlich nicht realisierbar. Jedoch innerhalb von 10-20 Jahren, warum nicht? Mit einer Laufzeit/Erneuerungsintervall von ~20 Jahren der Anlagen.
    Angenommen es gäbe nur noch Öl für 20 Jahre.... und die einzige Lösung wäre Solar (was jedoch nicht die beste Lösung ist) würde sowas auch realisiert werden, es muss nur ein Interesse daran bestehen. Aktuell besteht dieses nicht so wirklich :(

    jedoch den Bedarf dann komplett mit Akkus abzusichern ist naja... würde nur Sinn machen wenn jedes Haus eine Insellösung darstellt. Für ein Regionales/ Länder Netz ist ein Mix viel effizienter Solar, Wind, Gezeiten. Strom in Akkus zu speichern ist immer noch sehr Ressourcen fressend. Ich persönlich hoffe ja, dass „redox flow“ das Problem einmal lösen wird.

  3. Re: Skalierbarkeit von Solar/Batterieanlagen

    Autor: Eheran 03.05.15 - 14:02

    Woher sollen denn die ganzen Rohstoffe für derartige Projekte kommen?
    12100km² Solarzellen sind da ja noch am ehesten realisierbar, wenn man entsprechend die Herstellung pusht und quasi alle zusammen (nur) auf dieses Ziel hin arbeiten.
    Aber was ist mit den Rohstoffen für die Akkus? Die kann man eben nicht einfach aus Sand machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43