1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prime Air: Amazons…

Das wird sich nicht durchsetzen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: fingus 11.04.14 - 11:47

    Man bedenke nur starke Winde, extremer Regen, Bäume, Strommasten im Weg..usw. Ab einer gewissen Flughöhe müssen die der nächsten Luftüberachung gemeldet werden. Ausserdem ist nicht geklärt wie die Drohne die Pakete/Warensendung zustellt. Einfach vor die Tür oder in den Garten fallen lassen, gilt das dann als zugestellt?

    Ausserdem wirds dann bestimmt wie hier schon erwähnt Leute geben, die sich versteckt im Gebüsch Ihre "Überraschung" vom Himmel schiessen. Wie wollen die das rausfinden? Wo kein Kläger, da kein Richter!

    Die Grundidee ist gut, aber ich befürchte auch den Lärm und die Fehlerquoten. Da habe ich lieber den freundlichen DHL-/Post-Fahrer, der mir das am Wochenende selbst in die Hand drückt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 11:50 durch fingus.

  2. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: wmayer 11.04.14 - 11:54

    Bei einer Überflutung liefert DHL auch nicht. Dass die Drohnen natürlich nur bei akzeptablem Wetter liefern können ist klar. Da die Lieferung aber innerhalb der nächsten 30 Minuten erfolgen soll, sollte das Wetter abschätzbar sein und die Lieferung per Drone ist eben nicht immer verfügbar.
    Warum sollte die Drone nicht landen? Zugestellt ist, wenn unterschrieben wurde oder PIN eingegeben um die Box mit dem Päckchen zu öffnen.

    So wie mein DHL Mann bzw. des Fahrzeug ständig überfallen und ausgeraubt wird ... oder eben nicht.
    Kläger ist dann Amazon wegen Diebstahls ggf. in Tateinheit mit Sachbeschädigung.

  3. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: TheBigLou13 11.04.14 - 12:14

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einer Überflutung liefert DHL auch nicht. Dass die Drohnen natürlich
    > nur bei akzeptablem Wetter liefern können ist klar. Da die Lieferung aber
    > innerhalb der nächsten 30 Minuten erfolgen soll, sollte das Wetter
    > abschätzbar sein und die Lieferung per Drone ist eben nicht immer
    > verfügbar.
    > Warum sollte die Drone nicht landen? Zugestellt ist, wenn unterschrieben
    > wurde oder PIN eingegeben um die Box mit dem Päckchen zu öffnen.
    >
    > So wie mein DHL Mann bzw. des Fahrzeug ständig überfallen und ausgeraubt
    > wird ... oder eben nicht.
    > Kläger ist dann Amazon wegen Diebstahls ggf. in Tateinheit mit
    > Sachbeschädigung.

    jo, und dann geht man einfach zur drohne, brichst ggf die rotoren ab, damit er nicht abhauen kann, schaltest ihn aus und baust ihn auseinander - du hast deine lieferung und einen quadrokopter, mit dem man basteln kann - dann beschwerst du dich bei amazon wann endlich deine lieferung kommt - und du bekommst ne 2. lieferung oben drauf gratis oder das geld der alten zurück - so oder so ein verlust für amazon und ein gewinn für den Schuft.

  4. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: most 11.04.14 - 12:20

    genauso wie heute bereits nicht jeder per Rechnung beliefert wird und Leute die Rücksendungen ausnutzen gesperrt werden, wird diese Drohne dann einfach nicht ohne weiteres überall landen.

  5. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: der kleine boss 11.04.14 - 12:28

    kannst aich genausogut zum DHL Wagen gehen, die Reifen abmontieren, damit er nicht wegfahren kann, ddm lieferer eins über den schädel ziehen und das auto auseinandernehmen oder gleich behalten :)

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  6. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: fingus 11.04.14 - 12:32

    > Kläger ist dann Amazon wegen Diebstahls ggf. in Tateinheit mit Sachbeschädigung.

    Auf den Hochauflösenden-Drohnen-Photos war nur eine Person im Gebüsch mit schwarzem Anzug und Paintballmaske zu erkennen, viel Spass bei der Anklage.

  7. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: most 11.04.14 - 12:35

    >Auf den Hochauflösenden-Drohnen-Photos war nur eine Person im Gebüsch mit >schwarzem Anzug und Paintballmaske zu erkennen, viel Spass bei der Anklage.

    ...Der Zeuge sah nur eine Person im Gebüsch mit schwarzem Anzug und Paintballmaske, der den DHL Paketwagen ausgeräumt hat.

  8. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: wmayer 11.04.14 - 12:45

    Weil ja die Drohne nicht während des Fluges die eigenen Korrdinaten an die Basisstation weiter gibt usw...

  9. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: nw42 11.04.14 - 13:20

    das mit diesem Automobil, das verschreckt doch nur die Pferde und langasamer als eine Kutsche ist es auch noch...

    Und fliegen... hätter der liebe Gott gewollt, das der Mensch fliegt, dann hätte er ihm Flügel wachen lassen - globaer Flugverkehr - so eine schwachsinnige Idee...

    Und Computer - jeder weiß doch das weltweit maximal 5 Computer benötigt werden um mathematische Probleme zu Lösen und ein paar Gehaltsabrechnungen zu erstellen...

    Um es kurz zu machen: "Das wird niemals möglich sein"

  10. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: Elgareth 11.04.14 - 13:27

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Auf den Hochauflösenden-Drohnen-Photos war nur eine Person im Gebüsch mit
    > >schwarzem Anzug und Paintballmaske zu erkennen, viel Spass bei der
    > Anklage.
    >
    > ...Der Zeuge sah nur eine Person im Gebüsch mit schwarzem Anzug und
    > Paintballmaske, der den DHL Paketwagen ausgeräumt hat.

    This.
    Wer Unruhe stiften will, kann das heute auch schon. Alles nur Schwarzmalerei von ewigen Nein-Sagern :-/

  11. Re: Das wird sich nicht durchsetzen

    Autor: Peter Brülls 11.04.14 - 13:49

    fingus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man bedenke nur starke Winde, extremer Regen,

    Technisches Problem, ggf durch Aussetzen lösbar.

    > Bäume, Strommasten im Weg..

    Strommasten in Städten? Okay, in US Städten Telefonmaste, aber auch da kommen sie aus der Mode.

    Jedenfalls wie Bäume ein technisches Problem. Vögel fliegen ja auch nicht dagegen und Fußgänger rennen auch nicht ständig gegen Laternen.

    > usw. Ab einer gewissen Flughöhe müssen die der nächsten Luftüberachung
    > gemeldet werden.

    Das ganze Programm ergibt nur ein einem großstädtischen Umfeld einen Sinn.

    > Ausserdem ist nicht geklärt wie die Drohne die
    > Pakete/Warensendung zustellt. Einfach vor die Tür oder in den Garten fallen
    > lassen, gilt das dann als zugestellt?

    Natürlich. Kamera schießt dann noch ein Foto. Übrigens ist der Service erstmal dafür gedacht, dass eine anwesende Person etwas schnell haben will. Ist also jemand zu Hause.

    Bei einem Garten könnte man sogar noch extra einen Amazon Landeplatz auslegen: 1+1 Meter Folie mit QR-Code oder ähnlicher Technik und fertig.

    > Ausserdem wirds dann bestimmt wie hier schon erwähnt Leute geben, die sich
    > versteckt im Gebüsch Ihre "Überraschung" vom Himmel schiessen. Wie wollen
    > die das rausfinden? Wo kein Kläger, da kein Richter!

    Kameras. Vor allem stellt das einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, bzw. hier eigentlich Luftverkehr ein. Hierzulande in der Konstellation Mindeststrafe 1 Jahr Haft. Das macht kein rationaler Krimineller, der dann als Beute eher einen USB-Hub erwarten kann als ein iPhone.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Digitale Akte (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. (Senior) Consultant (m/w/d) Success Factors
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. (Fach-)Informatiker / Entwickler (w/m/d) Anwendungsentwicklung SAP ABAP- / ABAP-OO
    Ärzteversorgung Westfalen-Lippe, Münster
  4. (Junior) IT Consultant / Unternehmensberater (w/m/d)
    UCG United Consulting Group GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Odyssey G3 24 Zoll Full HD 144Hz für 169€)
  2. (u. a. Winkelschleifer GWS 22-230 JH für 84,69€, digitales Ortungsgerät GMS 120 mit...
  3. (u. a. Acer Nitro KG282K Gaming-Monitor 28 Zoll 4K IPS 60Hz für 229,90€, Asus ExpertBook L1 15,6...
  4. (u. a. Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, Okami HD für 7,99€, The Elder Scrolls...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
  3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll

Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht
Neue Tile-Tracker im Test
Schlüssel finden leicht gemacht

Tiles neue Tracker haben eine größere Bluetooth-Reichweite und sind wasserfest. Die Fernortung braucht Zeit, funktioniert aber - zumindest in der Stadt.
Ein Test von Tobias Költzsch