1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prime Air: Amazons…

Lösung?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösung?

    Autor: Replay 11.04.14 - 10:35

    Es wird eine Zeit kommen, in welcher ein Korridor für solche Lieferdrohnen eingerichtet wird. Also ein bestimmter Bereich an Höhe, der ausschließlich von solchen Flugmaschinchen genutzt wird.

    Die Dinger kommunizieren untereinander über ein standardisiertes Protokoll, sodaß Kollisionen (so gut wie) ausgeschlossen sind.

    Und die Zustellung? Die Drohne dockt an einem dafür standardisierten „Briefkasten“ an, in welchem die Lieferung abgelegt wird. Evtl. kann die Drohne dort ihre Batterien wieder so weit laden, daß das Gerät zurückfliegen kann.

    All dies ist schon mit der heutigen Technik realisierbar.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Lösung?

    Autor: ad (Golem.de) 11.04.14 - 10:49

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird eine Zeit kommen, in welcher ein Korridor für solche Lieferdrohnen
    > eingerichtet wird. Also ein bestimmter Bereich an Höhe, der ausschließlich
    > von solchen Flugmaschinchen genutzt wird.
    >

    Und was machen wir mit Rettungshubschraubern?

    "an alle Drohnen - kurzen Moment bitte"?
    ;)


    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  3. Re: Lösung?

    Autor: EWCH 11.04.14 - 10:59

    ja, warum nicht ? Wenn ein Rettungshubschrauber auf einer Strasse landet
    ist die auch blockiert. Die Drohnen sollten eh eine optische Erkennung
    fuer Hindernisse haben.

  4. Re: Lösung?

    Autor: Replay 11.04.14 - 11:06

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird eine Zeit kommen, in welcher ein Korridor für solche
    > Lieferdrohnen
    > > eingerichtet wird. Also ein bestimmter Bereich an Höhe, der
    > ausschließlich
    > > von solchen Flugmaschinchen genutzt wird.
    > >
    >
    > Und was machen wir mit Rettungshubschraubern?
    >
    > "an alle Drohnen - kurzen Moment bitte"?
    > ;)

    Klar. Solange es keine sehr eilige Prime-Bestellung ist, denn diese hat natürlich Vorrang ;-)

    Nee, ohne Schmarrn. Das geht wie mit dem Rettungswagen im Straßenverkehr. Der macht ja auch auf sich aufmerksam, um durchzukommen. Was dann mehr oder weniger klappt...

    Empfangen die Drohnen also ein „Notsignal“, reagieren die Dinger entsprechend. Die weichen dem Rettungshubschrauber automatisch aus, nähern sich diesem nicht weiter als z. B. 500 Meter. Ein Hubschrauber ist nicht so schnell, als daß die Drohnen nicht reagieren könnten.

    Das ist alles nicht so schwer.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Lösung?

    Autor: Peter Brülls 11.04.14 - 12:44

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Und was machen wir mit Rettungshubschraubern?
    >
    > "an alle Drohnen - kurzen Moment bitte"?
    > ;)


    Warum nicht? Vor allem: wie wahrscheinlich ist da eine Kollision? Auf die 5 Sekunden bis die Drohne weg ist, wird es nicht ankommen, trotz „Es kommt auf jede Sekunde an!“ Melodramatik. Zur Zeit müssen sie ja auch warten, bis alle Autos weg sind und ähnliches.

  6. Re: Lösung?

    Autor: Elgareth 11.04.14 - 13:24

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen wir mit Rettungshubschraubern?
    >
    > "an alle Drohnen - kurzen Moment bitte"?
    > ;)
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > ad (Golem.de)

    Den Smiley hätt man sich auch sparen können. Erstens werden die Drohnen eh Ausweichmechanismen haben für unkontrollierbare Hindernisse (wie Vögel...oder eben "analog Hubschrauber"), zweitens wird sich die Kommunikationstechnik eh massiv ausbreiten, Stichwort selbst fahrende Autos, so dass eine Kommunikation garkein Problem ist. Und Rettungswagen/Hubschrauber/Polizei bekommt dann Notfall-Signale, die dann ein Ausweichen erzwingen.
    Der Vorteil soner Drohne ggü. nem menschlichen Fahrer ist: Kriegt die das Signal "Mach Platz!", macht die auch Platz. Und steht nicht völlig überfordert in der Mitte der Kreuzung rum und kriegt Panik.

  7. Re: Lösung?

    Autor: Peter Brülls 11.04.14 - 16:50

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Vorteil soner Drohne ggü. nem menschlichen Fahrer ist: Kriegt die das
    > Signal "Mach Platz!", macht die auch Platz. Und steht nicht völlig
    > überfordert in der Mitte der Kreuzung rum und kriegt Panik.


    Wobei ich hier mal eine Lanze für die Oldenburger Fahrer brechen möchte: Zumindest immer wenn ich das sehen, verhalten sich die anderen Fahrer geradezu vorbildlich. Letztens war sogar jemand so schlau, langsam aber schnell genug über die rote Ampel zu fahren, damit der Rettungswagen seine Gasse hatte.

    Aber als Rettungsfahrer sieht man wahrscheinlich mehr Idioten als als normaler Verkehrsteilnehmer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Technical IT Support (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg
  3. IT Security Engineer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  4. Referentin / Referent für den Bereich Organisations- und Informationsmanagement (m/w/d)
    Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,70€ (Vergleichspreis 339,98€ sofort lieferbar und 319,81€ auf Vorbestellung)
  2. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  3. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)
  4. 109,90€ (Vergleichspreis 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
    2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
    3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

    Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
    Vision 6 im Hands On
    Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

    Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
    Ein Hands-on von Ingo Pakalski

    1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher