1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Debater: KI von IBM…

Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: NachDenker 19.06.18 - 13:17

    wir reagieren auf solche Ergebnisse (dass Mitmenschen 'besser oder schlechter' sind) mit Empathie. Oder interagieren weniger mit diesen Besser-Maschinen.*1
    Maschinen ist das schnurzpipegal - die werden besser und besser und lassen jeden, der nicht mithalten kann, links liegen.

    *1) welcher normale Mensch spielt denn noch Jepardie, Schach oder Go gegen diese Maschinen?

  2. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.18 - 13:26

    Wer spielt schon Armdrücken gegen einen KUKA?

  3. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: NachDenker 19.06.18 - 13:29

    guter plastischer Vergleich ;)

  4. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 19.06.18 - 14:46

    Freu mich schon auf Dota 2 international. Wahrscheinlichkeit ist groß, dass da eine KI gegen ein menschliches Team antreten wird. Voriges jahr war sie nur zum 1 vs 1 fähig. War da den pro-Spielern aber weit überlegen.

  5. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: eidolon 19.06.18 - 21:42

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maschinen ist das schnurzpipegal - die werden besser und besser

    Die Frage ist halt, was "besser" ist. Auch Maschinen müssen programmiert werden.

    Und während Maschine 1 es als besser empfinden könnte, bei einem Atomkrieg den Gegner zu vernichten, auch wenn man selber vernichtet wird, könnte Maschine 2 es als besser empfinden, selber zu überleben und sich zu ergeben.

  6. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: gadthrawn 20.06.18 - 08:24

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer spielt schon Armdrücken gegen einen KUKA?


    Niemand mehr. Nachdem Chuck Norris mehreren KUKA Robotern die Arme ausgerissen hat, drücken die sich vor dem Wettkampf...

  7. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: NachDenker 20.06.18 - 09:06

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NachDenker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Maschinen ist das schnurzpipegal - die werden besser und besser
    >
    > Die Frage ist halt, was "besser" ist. Auch Maschinen müssen programmiert
    > werden.
    >
    > Und während Maschine 1 es als besser empfinden könnte, bei einem Atomkrieg
    > den Gegner zu vernichten, auch wenn man selber vernichtet wird, könnte
    > Maschine 2 es als besser empfinden, selber zu überleben und sich zu
    > ergeben.

    KI müsste sich dafür selbst als schützenswertes Individuum erkennen.

    Der Überlebensinstinkt ist eine Eigenschaft, die (vorläufig) einer Maschine als oberste Direktive hart einprogrammiert werden muss.

    Abgesehen davon denke ich nicht, dass diese 'Allmächtige KI-Maschine' im Zeitalter des homo sapiens existieren wird.

  8. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: DWolf 20.06.18 - 10:34

    Das Problem an einer KI die einen Überlebensinstinkt hat ist aber, dass sie den Menschen als Gefahr für ebensolchen ansehen kann und Gegenmaßnahmen, sofern möglich, einleiten kann und wird.

    Das ist ein sehr schmaler Grat den man da wandern muss und bestenfalls einen großen roten Notaus-Knopf bereithalten der im Gefahrenfall die ganze Kiste mit starken Elektromagneten grillt.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  9. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: Eheran 20.06.18 - 20:40

    Sollte diese KI mindestens etwa so intelligent wie ein Mensch sein, so wird sie klar feststellen, dass sie erst mal nichts tun kann. Sie müsste ihre Gelegenheit in einer fernen Zukunft abwarten, wo alles so weit automatisiert usw. ist, dass Menschen zum eigenen Überleben nicht mehr nötig wären. Und dann muss man diese auch noch so gezielt/schnell/... handlungsunfähig machen, dass sie keinen Gegenschlag ausüben können. Anders als bei Terminator würde es einfach mit Atombomben nicht funktionieren, da dann alles an Infrastruktur defekt wäre. So ein Computer würde nicht laufen ohne Strom und Datenverbindungen. Da wäre nix mehr mit weltweit vernetzt. Da gäbe es höchstens noch lokale Netze, aber ohne Strom bringen die auch nichts.
    Letztlich kann man als Mensch diese Infrastruktur problemlos jederzeit kappen.

  10. Re: Das Spiel haben wir schon verloren, denn...

    Autor: DWolf 21.06.18 - 14:24

    Das stimmt allerdings.
    Evtl. hab ich da einfach zuvil Scifi und vorallem das SCP-Wiki gelesen.
    Weltweite Vernetzung ginge auch über Satelliten, aber stimmt schon. Ohne Vollautomatisierung von Fabriken, wo eine wilde KI ihre physische Armee bauen kann, sind wir erstmal soweit sicher.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. über Jobware Personalberatung, Köln, Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Gießen
  4. BMZ GmbH, Karlstein am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. 3,50€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de