1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Milestone: Eindhoven…

Geniale Idee, gab es noch nie

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geniale Idee, gab es noch nie

    Autor: Geier 11.06.18 - 12:34

    Betonplatten, zentral hergestellt, fertig mit Fenster- und Türöffnungen, vorgefertigt mit elektrischen Leitungen etc., die dann vor Ort nur noch zusammengesetzt werden müssen. Mein Namensvorschlag: "Plattenbau"! Das klinkgt doch so richtig modern. Wird bestimmt eine Sternstude des Städtebaus. Am besten gleich ganze Siedlungen davon hochziehen, wird total beliebt sein!

  2. Re: Geniale Idee, gab es noch nie

    Autor: Kondratieff 11.06.18 - 15:00

    Geier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betonplatten, zentral hergestellt, fertig mit Fenster- und Türöffnungen,
    > vorgefertigt mit elektrischen Leitungen etc., die dann vor Ort nur noch
    > zusammengesetzt werden müssen. Mein Namensvorschlag: "Plattenbau"! Das
    > klinkgt doch so richtig modern. Wird bestimmt eine Sternstude des
    > Städtebaus. Am besten gleich ganze Siedlungen davon hochziehen, wird total
    > beliebt sein!

    Ich weiß nicht, was die zentrale Herstellung von (Beton-)Fertigteilen, was im übrigen vor allem im Hybridbau auch gut aussehen kann, mit dem dezentralen 3D-Betondruck zu tun hat.
    Vor allem, weil der Artikel ja geradezu herausstellt, dass eine im Haus- und Hochbau oft geforderte Individualisierung auch relativ ressourceneffizient und damit potenziell umweltfreundlicher als üblich mithilfe der Drucktechnik möglich ist.

  3. Re: Geniale Idee, gab es noch nie

    Autor: Oldy 11.06.18 - 15:47

    Der Vorteil ist der individuelle Charakter. Ob Ressourceneffizient muss sich noch zeigen, immerhin muss auch so das komplette Material an die Baustelle gebracht werden. Schneller sicher auch möglich.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das eine normale Zementmischung ist. Beton arbeitet sehr stark und ist als große Fläche sehr rissanfällig, deshalb auch die Bewehrung. Dazu kommt, das Beton eine starke Kältebrücke und sehr schlecht Atmungsaktiv ist. Beton ist kein gesunder Baustoff.

    Mich würde deshalb die Mischung interessieren.

  4. Re: Geniale Idee, gab es noch nie

    Autor: bombinho 11.06.18 - 17:50

    Rissanfaelligkeit laesst sich ueber diverse Additive senken, z.B. Latex, und wenn der Fuellstoff teilweise elastisch ist, wie zum Beispiel Kunststoffgranulate, dann laesst sich damit schon eine deutlich hoehere Flexibilitaet, wenn auch unter Umstaenden zu Lasten der Druckfestigkeit, erreichen. Was bei geringer Bauhoehe aber eher eine untergeordnete Rolle spielen duerfte.

    Atmungsaktivitaet ist eher was fuer Kristallbildung beim Aushaerten, es sei denn der Fuellstoff wirkt unterstuetzend. Dann waere man auch schon auf halbem Weg zur Erhoehung des Waermewiderstandes.

    Also Beides zu Kombinieren, koennte tatsaechlich eine interessante Entwicklung sein.

    Klappt aber nicht immer reibungslos, wenn ich da an den frostfesten Zement denke, der aber leider nach wenigen Jahren stark erodierte.

  5. Re: Geniale Idee, gab es noch nie

    Autor: Kondratieff 11.06.18 - 20:07

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vorteil ist der individuelle Charakter. Ob Ressourceneffizient muss
    > sich noch zeigen, immerhin muss auch so das komplette Material an die
    > Baustelle gebracht werden.

    Beton muss so oder so an die Baustelle transportiert werden. Ich weiß natürlich nicht, ob Transport und Aufbau des 3D-Druckers von der geringeren Betonmasse etc. aufgewogen wird. Ein ordentliches LCA kann da Klarheit bringen, wobei es unterschiedliche Definitionen von Ressourceneffizienz und erst recht von Nachhaltigkeit gibt. Ich forsche rein zufällig in einem Fortschrittskolleg zu dem Thema Ressourceneffizienzsteigerung von Verbunden im Bauwesen.

    > Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das eine normale
    > Zementmischung ist. Beton arbeitet sehr stark und ist als große Fläche sehr
    > rissanfällig, deshalb auch die Bewehrung.

    Ja, eben. Es wird sicherlich nicht einfach nur Beton sein, sondern z.B. Textilbeton, entweder mit eingelassenen Matrizen (z.B. mit einem Gelege oder Gewebe aus Glasfaser) oder als Faserbeton, wo Kurzfasern stochastisch untergemischt wird. Selbst die "losen" Fasern in Faserbeton erhöhen die Zugfestigkeit des Betons signifikant.

  6. Re: Geniale Idee, gab es noch nie

    Autor: Hanmac 13.06.18 - 15:18

    Häuser aus dem 3d-Drucker habe ich vor VIELEN Jahren auch im Lustigem Taschenbuch gelesen xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  4. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB für 99,90€ inkl. Versand statt ca. 160€ im Vergleich)
  2. 19,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 29,99€)
  3. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition [PC Version] für 18,49€, NBA 2K22 - NBA 75th...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de