Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Titan: BMW und Daimler…

Ford ist auch noch da.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ford ist auch noch da.

    Autor: devman 21.04.16 - 09:33

    So ein Deal macht absolut Sinn. Ein Auto als Markt-Einsteiger selbst zu entwickeln ist einfach Schwachsinn.
    Ich denke Ford ist für solche Deals offener.

  2. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: CougarAB 21.04.16 - 09:40

    Naja, schwachsinnig nicht. Aber eine gute Basis als Ausgangspunkt zu nehmen ist definitiv Erfolgversprechender.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.16 09:42 durch CougarAB.

  3. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: razer 21.04.16 - 09:43

    hat ford nicht recht extreme fertigungstoleranzen? habe da was in erinnerung dass bspw die motrohaube um 4cm spiel bei der fertigung hat, während es bei bmw und mercedes zu der zeit 7mm der ähnliches waren.

    Ein Artikel dazu: http://www.auto-motor-und-sport.de/testbericht/qualitaetsreport-2013-so-gut-sind-unsere-autos-7944672.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.16 09:44 durch razer.

  4. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: gutenmorgen123 21.04.16 - 09:45

    Es gibt da auch noch VW und dessen zig Tochterunternehmen. Was bei denen z.Z abgeht und die drohenden Strafzahlungen könnten VW recht offen für eine Partnerschaft machen.

  5. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: i<3Nerds 21.04.16 - 11:21

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt da auch noch VW und dessen zig Tochterunternehmen. Was bei denen
    > z.Z abgeht und die drohenden Strafzahlungen könnten VW recht offen für eine
    > Partnerschaft machen.


    Wäre eine gute Idee, wenn da nicht die derbe Image-Schädigung von letztens wäre.
    Von VW würde ich an Apples Stelle auch die Finger lassen (erstmal).
    Sonst heißt es später noch: Apple unterstütze das Verhalten von VW.

    Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Apple auch nur eine indirekte Image-Schädigung in kauf nehmen möchte.

    I <3 metasyntaktische Variablen! :D

  6. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: User_x 21.04.16 - 11:30

    BMW, Benz, ...AUDI... ist ja wohl etwas Arg hochgegriffen.

    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die mit Peugeot einen guten Partner bekommen. Die Autos von denen sind nicht unbedingt auf Lanlebigkeit getrimmt. Design und ständige umsetzung neuer Features runden das Hipster-Image ab.

    ...Ford, wer kauft sich Ford? den Dodge-Ram aka Chuck Norris... aber sonst?

  7. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: Trollversteher 21.04.16 - 11:40

    >Wäre eine gute Idee, wenn da nicht die derbe Image-Schädigung von letztens wäre. Von VW würde ich an Apples Stelle auch die Finger lassen (erstmal). Sonst heißt es später noch: Apple unterstütze das Verhalten von VW.

    >Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Apple auch nur eine indirekte Image-Schädigung in kauf nehmen möchte.

    VW hat doch nur als erstes die Bombe zum Platzen gebracht. Mittlerweile sind doch schon längst auch andere Hersteller (darunter Mercedes, BMW und Renault, und seit neustem auch Mitsubishi) im Fadenkreuz.

  8. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: Blackmore 21.04.16 - 15:04

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BMW, Benz, ...AUDI... ist ja wohl etwas Arg hochgegriffen.
    >
    > Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die mit Peugeot einen guten
    > Partner bekommen. Die Autos von denen sind nicht unbedingt auf Lanlebigkeit
    > getrimmt. Design und ständige umsetzung neuer Features runden das
    > Hipster-Image ab.
    >
    > ...Ford, wer kauft sich Ford? den Dodge-Ram aka Chuck Norris... aber sonst?

    Von Audi war nicht die Rede. Ich glaube wohl kaum, dass Apple, vor allem aktuell, auf einen VW+ setzen würde..

  9. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.16 - 15:21

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Deal macht absolut Sinn. Ein Auto als Markt-Einsteiger selbst zu
    > entwickeln ist einfach Schwachsinn.

    Warum? Die etablierten Hersteller machen doch auch längst nicht mehr alles selbst. Siehe Bosch, ZF, Karmann, Magna, Hitachi, etc. Die Autos bestehen doch bereits zum großen Teil aus der Arbeit von Zulieferern.
    Und an die sollte sich Apple hängen, um nicht der Trägheit und den Versäumnissen der Etablierten anheim zu fallen. Bei Seat z.B. muss man 2016 immer noch ein Sondermodell namens "Connect" kaufen, um eine gescheite Mobil-Einbindung zu bekommen.

    Wenn sie bei Ford anfragen kommt nach deren Vorstellung am Ende ein Fiesta mit iPhone raus. Nichts gegen den Fiesta, aber Apple ist gut beraten, sich den Ballast von 130 Jahren Automobilgeschichte gar nicht erst aufzuladen, nur um ihn dann wieder über Bord werfen zu müssen.

  10. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: Peter Brülls 21.04.16 - 16:05

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Deal macht absolut Sinn. Ein Auto als Markt-Einsteiger selbst zu
    > entwickeln ist einfach Schwachsinn.

    Mmm... Beweis durch Behauptung?

  11. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: devman 21.04.16 - 23:10

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So ein Deal macht absolut Sinn. Ein Auto als Markt-Einsteiger selbst zu
    > > entwickeln ist einfach Schwachsinn.
    >
    > Mmm... Beweis durch Behauptung?

    Erfahrung in der Landmaschinenprodukion. Die meisten Leute können es sich nicht vorstellen, was für ein Aufwand für die internationalen Märkte betrieben werden muss.
    Beim Auto kommt noch ein hoher Luxusanspruch dazu. Das kann ein Elektronikhersteller für kompakte Laptops und Smartphones nicht stemmen, auch nicht mit extrem viel Geld.

  12. Re: Ford ist auch noch da.

    Autor: Anonymer Nutzer 22.04.16 - 14:07

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann ein
    > Elektronikhersteller für kompakte Laptops und Smartphones nicht stemmen,

    Deshalb werden sie es ja auch nicht selbst und alleine machen. Ihre iPhones bauen sie ja auch nicht selbst. So wie Autohersteller auch nicht alle Teile selbst bauen und sogar ganze Modellreihen von Auftragsfertigern zimmern lassen.

    > auch nicht mit extrem viel Geld.

    Du wirst Augen machen, was man mit dreistelligen Milliarden so alles stemmen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Torqeedo GmbH, Gilching
  4. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 3,83€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34