1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prophete E-Bike Cargo: Aldi…
  6. T…

170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: AvailableLight 25.06.21 - 11:29

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie erfährt man das jemand Crossfit betreibt? Er wird es dir schon sagen ^^

    Eigentlich war die Info dafür gedacht, Aussagen wie "200kg kannst du eh nicht bewegen" oder "wenn es umkippt, kriegst du es nicht wieder aufgestellt" vorzubeugen. Aber pfleg du ruhig weiter dein Vorurteil, von dem ich übrigens noch nie gehört habe, weil Crossfit überhaupt kein Breitensport ist und auch keine erzieherische Wirkung wie z.B. Veganismus hat.

  2. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: theFiend 25.06.21 - 11:34

    AvailableLight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... weil Crossfit überhaupt kein
    > Breitensport ist und auch keine erzieherische Wirkung wie z.B. Veganismus
    > hat.

    Ist vom allgemeinen Mitteilungsbedürfnis völlig unabhängig, und war schon witzig ;)

    Das Umkippargument fand ich schon bei Motorrädern immer beknackt... so wie "wenn Du ein Autounfall hast, kannst dich nicht selbst abschleppen"...

  3. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: Quantium40 25.06.21 - 11:51

    JensBröcher schrieb:
    > Wie willst du so ein schweres Rad ohne E-Motor bewegen? Das ist fast
    > unmöglich. Gerade bei Steigungen.

    Das ist ein Rad und kein Sack, den man umhertragen muss.
    Es gibt Leute, die schaffen es, mit weit über 150kg Eigengewicht noch Rad zu fahren.

  4. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: nightmar17 25.06.21 - 11:55

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 20km zum Einkaufen? Never würde ich das mit dem Rad fahren wollen.
    > > Bei mir sind es knapp 5km bis zum nächsten Laden und selbst da würde es
    > mir
    > > nichtmal im Traum einfahren mit dem Rad los zueiern.
    > > 1km wäre da das maximum bei mir.
    >
    > Ich behaupte mal, mit der Einstellung gehörst eh nicht zur Zielgruppe ;)

    Naja 10km zum einkaufen mit dem Rad, hätte nicht gedacht, dass es da überhaupt eine Zielgruppe für gibt.

  5. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: nuclear 25.06.21 - 11:59

    Ups stimmt. Ich dachte echt nicht das die kleineren Laufräder höher ausgelegt sind. Denn ich hab für mein Tourenrad lange überlegt welche Laufräder ich nehmen soll.
    Und da sind die Ryde Andra 40 mit 180kg die mit der höchsten Auslegung die ich gefunden hatte.

  6. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: Fleischgott 25.06.21 - 12:03

    Evtl. hilft auch einfach mal abspecken. Heute muss niemand mehr 90kg oder mehr wiegen...

  7. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: FerdiGro 25.06.21 - 12:07

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nightmar17 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > 20km zum Einkaufen? Never würde ich das mit dem Rad fahren wollen.
    > > > Bei mir sind es knapp 5km bis zum nächsten Laden und selbst da würde
    > es
    > > mir
    > > > nichtmal im Traum einfahren mit dem Rad los zueiern.
    > > > 1km wäre da das maximum bei mir.
    > >
    > > Ich behaupte mal, mit der Einstellung gehörst eh nicht zur Zielgruppe ;)
    >
    > Naja 10km zum einkaufen mit dem Rad, hätte nicht gedacht, dass es da
    > überhaupt eine Zielgruppe für gibt.

    Fällt für mich auch unter Ausflug/pendeln.

    Es sei denn super Radweg und oder s Pedelec

  8. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: Dwalinn 25.06.21 - 12:09

    Stimmt bei Veganer ist das mitteilen deutlich häufiger aber Crossfit und die Information das man deutscher ist sind in teilen des Internets auch stark verbreitet.

    Im Endeffekt ist das halt ein Klischee und da reicht es nunmal aus wenn 1 von 1000 Sportler das hin und wieder erwähnt... hättest ja auch sagen können das du Sportlich bist, welche Firma dein Trainingsprogramm vertreibt ist dabei ja egal.
    Eigentlich ist selbst die Info das man sportlich ist nicht so wichtig so eine CBR 125 wiegt 130kg und damit fahren hier in der Gegend viele Teenager rum (zumindest im Bezug zum umkippen). Ob man 200kg bewegt bekommt ist ja auch erstmal nur eine Frage der Unterstützung oder des Gangs und im Endeffekt muss da jeder selbst wissen was zumutbar ist.

  9. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: nuclear 25.06.21 - 12:13

    Also ich finde mit 1,96m sind 90kg durchaus in Ordnung. Darunter gefalle ich mir überhaupt nicht. Vor allem ist das dann auch quasi ohne Muskeln,

    Also bitte keine pauschalen Aussagen :)

  10. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: forenuser 25.06.21 - 12:26

    Kommt wohl auf die Einkaufsmöglichkeiten oder das Einkaufsverhalten an.

    Wer, wie ich, möglichst fix einkaufen will holt alle Dinge, relativ Preisunabhängig, in einem Geschäft. Wer Preise vergleicht muss da ggf. etwas mehr rumtouren.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  11. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: Weitsicht0711 25.06.21 - 12:30

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja 10km zum einkaufen mit dem Rad, hätte nicht gedacht, dass es da
    > überhaupt eine Zielgruppe für gibt.

    Ich glaube auch nicht dass dies eine Zielgruppe ist, wie viele Menschen leben schon 10Km vom nächsten Supermarkt weg? Das dürften dann doch nur sehr sehr sehr wenige sein.

  12. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: theFiend 25.06.21 - 12:35

    Einen erheblichen Anteil haben die Art und Anzahl der Speichen. Du kannst ein kleines Laufrad genauso einspeichen wie ein großes (meist 32, wenn es um das Ausschöpfen des Systemgewichts geht). Durch den kleineren Radius und die geringere Speichenlänge von der Nabe zur Felge trägt ein kleineres Laufrad dann auch entsprechend mehr Gewicht.

  13. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: nightmar17 25.06.21 - 12:37

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt wohl auf die Einkaufsmöglichkeiten oder das Einkaufsverhalten an.
    >
    > Wer, wie ich, möglichst fix einkaufen will holt alle Dinge, relativ
    > Preisunabhängig, in einem Geschäft. Wer Preise vergleicht muss da ggf.
    > etwas mehr rumtouren.


    Das schon, aber wenn ich fix einkaufen will, fahre ich auch nur zu einem Laden und das mit dem Auto und nicht mit dem Fahrrad.
    Rein, Wocheneinkauf und fertig. Mit Hin- und Rückfahrt dauert das 30 minuten.
    Wenn ich mit dem Rad fahren würde, geht gefühlt die halbe stunde schon allein fürs fahren drauf.
    In einer Großstadt mag das vielleicht anders aussehen.

  14. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: theFiend 25.06.21 - 12:55

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich mit dem Rad fahren würde, geht gefühlt die halbe stunde schon
    > allein fürs fahren drauf.
    > In einer Großstadt mag das vielleicht anders aussehen.

    Also ich wohn aufm Land, und klar brauchste für die Fahrzeit mit dem Lastenrad dann länger. Alles andere geht genauso schnell. Auf der anderen Seite haste in der Fahrzeit auch schon was für deine Gesundheit getan, kannst dir die Zeit also an anderer Stelle sparen...

    Ich glaub wer ernsthaft überlegt sowas zu kaufen, weiss schon auch wie er es einsetzen wollte. Ich mache z.b. meist den Familien Wocheneinkauf, das ginge mit dem Ding super. Die 5km den Berg rauf aufm Rückweg wären dann häufiger mal mit dem Rad drin, als jetzt, mit dem Anhänger und die ganze Kraft selber aufbringen :D

  15. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: BombManiac 25.06.21 - 14:03

    Ich fände die 170kg auch viel zu wenig. Wir haben einen Lastenanhänger mit 45kg Zuladung (Croozer Cargo), und bei 4 Personen im Haushalt komme ich regelmäßig darüber (räusper...). Mit ein paar Getränken ist man leicht auf 20-30kg, und sofern man den Rest des Volumens nicht nur mit Klopier füllt, lande ich normal schätzungsweise so bei 50-55kg. Bisher hält das Ding (und das Zugrad) aber :-)

    Entfernung ist bei mir 3km, und mit voller Last dauert das so 13 Minuten. Aber die Zeit ist sinnvoll genutzt, und ich muss den Wocheneinkauf ja auch nicht machen, wenn es gerade regnet.

  16. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: most 25.06.21 - 14:12

    Bei der Größe sind 90 Kg ziemlich drahtig. Sobald man ein bisschen mehr Muskelmasse ansetzt, ist man schnell über 100kg.
    Ich bin noch ein bisschen größer und hatte zu meinem besten Trainingszeiten über 110kg drauf und war noch meilenweit entfernt von Bodybuildung oder Amateur-Kraftsport.

  17. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: theFiend 25.06.21 - 14:14

    Getränke ist halt schwer einzurechnen, weil einige halt 3 Kisten bier + 5 Kisten Limo die Woche brauchen, während andere von Leitungswasser leben.

    Bei mir kann ich sagen, füllt der Wocheneinkauf 2 Klappkörbe, die je sicher nie mehr als 15 kg wiegen, meist eher deutlich darunter.

    Wenn wir aber ehrlich sind, wird so ein Lastenrad eher seltener für den Dorfbewohner wie mich genutzt werden, der damit seinen Wocheneinkauf macht, sondern doch häufiger in Städten, und da kauft man ja nicht unbedingt immer für ne Woche ein.

    Ich find es nur schlimm das ganze immer zu pauschalisieren. Ich denke die meisten sind klug genug um zu wissen wie sie einkaufen, ob sowas für sie in Frage kommt usw...
    Auch bei Lastenrädern ist das Angebot ja vielfälig, und wir sind nicht alle auf das Aldi-Einheitsmodell angewiesen. Also muss man sich als Crossfitler oder Familie die wöchentlich 8 Getränkekisten braucht halt was anderes besorgen, oder weiter mit dem Auto fahren ;)

  18. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: jo-1 25.06.21 - 14:14

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt bei Veganer ist das mitteilen deutlich häufiger aber Crossfit und
    > die Information das man deutscher ist sind in teilen des Internets auch
    > stark verbreitet.
    >
    > Im Endeffekt ist das halt ein Klischee und da reicht es nunmal aus wenn 1
    > von 1000 Sportler das hin und wieder erwähnt... hättest ja auch sagen
    > können das du Sportlich bist, welche Firma dein Trainingsprogramm
    > vertreibt ist dabei ja egal.
    > Eigentlich ist selbst die Info das man sportlich ist nicht so wichtig so
    > eine CBR 125 wiegt 130kg und damit fahren hier in der Gegend viele Teenager
    > rum (zumindest im Bezug zum umkippen). Ob man 200kg bewegt bekommt ist ja
    > auch erstmal nur eine Frage der Unterstützung oder des Gangs und im
    > Endeffekt muss da jeder selbst wissen was zumutbar ist.

    ist Crossfit so eine Art knuspriges Fit sein? Nie gehört.

    Hört sich ebenso mitreissend an wie veganes Leben - heute Abend gibt's Spareribs und am Sonntag Steaks und dazwischen wird das eMTB geradelt damit ich in den Wald komme - alles in Maßen mit ohne Ideologie ;-)

  19. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: theFiend 25.06.21 - 14:15

    Fleischgott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Evtl. hilft auch einfach mal abspecken. Heute muss niemand mehr 90kg oder
    > mehr wiegen...

    Ehrlich krass, und wenn ich 190cm groß bin, muss ich dann untergewicht haben, weil Herr Fleischgott (passend zum Thema) meine Ernährungskotrolle übernimmt? :P

  20. Re: 170kg Gesamtmasse sind für mich unpraktisch

    Autor: berritorre 25.06.21 - 14:20

    Naja, es ist ja egal ob er die Hauptzielgruppe ist.

    Ihm ist klar, dass dieses Rad nichts für ihn ist.

    Aber er hat seine Bedürfnisse ja erklärt und gefragt, ob es da Alternativen gibt, die ihm das bieten können.

    Ob er nun 10, 20 oder 100kg die Woche einkauft kann uns ja erstmal egal sein. Er hat ja irgendwo erklärt, dass sein Wocheneinkauf bei 60kg liegt, weil er wegen dem Training sehr viel Kalorien zu sich nimmt. Das muss uns dann reichen als Erklärung. Ich kenne mich mit Lastenfahrrädern nicht aus, also kann ich nicht helfen. Aber er hat ja schon einige gute Tips bekommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  3. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  4. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xenothreat: Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite
Xenothreat
Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite

Das Xenothreat-Event in Star Citizen ist vorbei. Es bescherte einer tollen Community grandiose Raumschlachten - wenn es denn funktionierte.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. Cloud Imperium Games Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück
  2. Chris Roberts' Vision Nach einem Jahr Pause kehren wir zu Star Citizen zurück
  3. Weltraumsimulation Star Citizen Alpha 3.13 bringt Schiff-zu-Schiff-Docking

Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Apple iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf
  2. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
  3. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer