1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proteste gegen Gigafactory…

Wasserverbrauch?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasserverbrauch?

    Autor: Bouncy 29.01.20 - 13:18

    Wohin werden satte 300000 Liter pro Stunde denn verbraucht? Werden die verdampft oder weggeleitet oder warum sinkt der Grundwasserspiegel von der Entnahme? Oder ist es nur Gebrauch statt Verbrauch?

  2. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: Muhaha 29.01.20 - 13:26

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohin werden satte 300000 Liter pro Stunde denn verbraucht? Werden die
    > verdampft oder weggeleitet oder warum sinkt der Grundwasserspiegel von der
    > Entnahme? Oder ist es nur Gebrauch statt Verbrauch?

    Natürlich sinkt der Wasserspiegel durch die Entnahme von mehr Wasser als zugeführt wird.

    Aus dem Artikel: Es wird explizit von Wasserverbrauch (!) geredet, der durch entsprechende Rückführ- und Recylingmaßnahmen gesenkt werden soll. Aber es wird keine neutrale Lösung geben, wo das entnommene Wasser Liter für Liter wieder zurückgeführt wird. Und weil Trockenheit durch einen eh schon geringen Wasserspiegel in dieser Gegend ein ernsthaftes Problem darstellt (Waldbrände usw.) wären Tesla und die brandenburgische Politik gut beraten hier eine vernünftige Lösung VOR dem ersten Spatenstich zu finden.

  3. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: Automagisch 29.01.20 - 14:14

    Wieviel Wasser verbrauchen denn die Fabriken der deutschen Hersteller? Ich habe da keine Ahnung. Weiss das jemand?

  4. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: Mel 29.01.20 - 14:25

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohin werden satte 300000 Liter pro Stunde denn verbraucht? Werden die
    > verdampft oder weggeleitet oder warum sinkt der Grundwasserspiegel von der
    > Entnahme? Oder ist es nur Gebrauch statt Verbrauch?

    Bei diesen Mengen gehe ich eigentlich auch von Gebrauch und nicht Verbrauch aus. Typischerweise zum Kühlen bei Alu-Druckguss oder ähnlichem. Da hast du dann aber auch den Fall das dieses Wasser wieder ins Grundwasser zurück geleitet wird. Nur halt eben um 5° wärmer.

    Das hier pro Stunde mehr als 200 m³ belastetes Abwasser produziert werden kann ich mir kaum vorstellen. Das entspricht der Abwassermenge einer Kleinstadt. Da wäre ein eigenes Klärwerk mit in der Planung...

  5. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: ibsi 29.01.20 - 14:28

    Wohl deutlich weniger und fast nur für Sanitäranlagen der Mitarbeiter. Stand hier irgendwo (sorry)

  6. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: bulli007 29.01.20 - 14:35

    Automagisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel Wasser verbrauchen denn die Fabriken der deutschen Hersteller? Ich
    > habe da keine Ahnung. Weiss das jemand?
    BMW Werk 01.10 und 01.30 in München ca. 145.000 Kubikmeter Leitungswasser und ca 125.000 Kubikmeter Brunnenwasser im Jahr 2018., zu finden in der Umwelterklärung von BMW.
    Interessant ist das im Werk Dingolfing ca. 300.000 Kubikmeter aus der Brunnenanlage gefördert werden sein soll und damit die hälfte des Wasserverbrauchs gedeckt sein soll was damit in Dingolfing 600.000 Kubikmeter entsprechen sollte.
    Wie genau oder falsch die Zahlen sind weiß wohl nur BMW selbst.
    Entscheidend ist aber am ende wie viele Fahrzeuge bei der menge an Wasser produziert werden können um es tatsächlich richtig zu bewerten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.20 14:37 durch bulli007.

  7. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: macray 29.01.20 - 16:52

    bei der Wassermenge ist definitiv auch eine werksinterne Wasseraufbereitungsanlage in Planung.

    (sage ich, ohne Projektkentnisse mit 15 Jahren Erfahrung bei Industrieneu- und -umbauprojekten)

  8. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: gadthrawn 29.01.20 - 17:04

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wohin werden satte 300000 Liter pro Stunde denn verbraucht? Werden die
    > > verdampft oder weggeleitet oder warum sinkt der Grundwasserspiegel von
    > der
    > > Entnahme? Oder ist es nur Gebrauch statt Verbrauch?
    >
    > Bei diesen Mengen gehe ich eigentlich auch von Gebrauch und nicht Verbrauch
    > aus. Typischerweise zum Kühlen bei Alu-Druckguss oder ähnlichem. Da hast du
    > dann aber auch den Fall das dieses Wasser wieder ins Grundwasser zurück
    > geleitet wird. Nur halt eben um 5° wärmer.
    >
    > Das hier pro Stunde mehr als 200 m³ belastetes Abwasser produziert werden
    > kann ich mir kaum vorstellen. Das entspricht der Abwassermenge einer
    > Kleinstadt. Da wäre ein eigenes Klärwerk mit in der Planung...

    Das Klärwerk steht in den Antragsunterlagen.

    Überraschend, da es neben einem Wasserschutzgebiet ist, was unter anderem den Betrieb von Klärwerken ausschließt.

  9. Re: Wasserverbrauch?

    Autor: thinksimple 31.01.20 - 10:46

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bouncy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wohin werden satte 300000 Liter pro Stunde denn verbraucht? Werden die
    > > > verdampft oder weggeleitet oder warum sinkt der Grundwasserspiegel von
    > > der
    > > > Entnahme? Oder ist es nur Gebrauch statt Verbrauch?
    > >
    > > Bei diesen Mengen gehe ich eigentlich auch von Gebrauch und nicht
    > Verbrauch
    > > aus. Typischerweise zum Kühlen bei Alu-Druckguss oder ähnlichem. Da hast
    > du
    > > dann aber auch den Fall das dieses Wasser wieder ins Grundwasser zurück
    > > geleitet wird. Nur halt eben um 5° wärmer.
    > >
    > > Das hier pro Stunde mehr als 200 m³ belastetes Abwasser produziert
    > werden
    > > kann ich mir kaum vorstellen. Das entspricht der Abwassermenge einer
    > > Kleinstadt. Da wäre ein eigenes Klärwerk mit in der Planung...
    >
    > Das Klärwerk steht in den Antragsunterlagen.
    >
    > Überraschend, da es neben einem Wasserschutzgebiet ist, was unter anderem
    > den Betrieb von Klärwerken ausschließt.

    Tja. Prestigeprojekt. Da muss genehmigt werden. Sonst schreit jeder das man Tesla benachteiligt.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de