Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qualcomm: Das kann der Snapdragon…

Keine eigene Powerdomäne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine eigene Powerdomäne

    Autor: Maximilian154 06.12.18 - 10:09

    "Obwohl er mehr Takt aufweist, befindet sich der Prime-Core nicht in einer eigenen Power-Domäne."

    Gibt es eine Begründung dazu, warum man sich gegen die Implementierung einer dedizierten Power Domäne entschieden hat? Ich kann es nicht nachvollziehen.

  2. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: ms (Golem.de) 06.12.18 - 10:16

    Braucht mehr Die Space und mit Clock Gating lässt sich schon sehr viel erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: ibsi 06.12.18 - 10:26

    Was ist denn eine Powerdomäne?

  4. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: lgo 06.12.18 - 10:34

    Ich hab mich bei einigen Begriffen gefragt, was das wohl sein soll: Out-of-Order-Fenster, Gold-Cluster, Silver-Cluster

    Meine Güte, da wäre mal ein Erklärartikel sinnvoll.

  5. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: ms (Golem.de) 06.12.18 - 10:38

    Eine Power-Domäne ist simpel ausgedrückt ein Teil des Chips, welcher komplett vom Strom getrennt werden kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: ms (Golem.de) 06.12.18 - 10:45

    Gold/Silver nennt Qualcomm die beiden Quadcore-CPU-Blöcke (Cluster), ein OoO-Window alias Re-Order-Buffer hält Instruktionen vor.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: Maximilian154 06.12.18 - 10:53

    Danke für die Erklärung.
    Ich hatte gedacht es steckt vielleicht noch mehr dahinter.
    Hoffen wir mal, dass das keine reine Kostenentscheidung war, sondern nur der Effizienztvorteil zu gering war, um die weitere Powerdomäne zu rechtfertigen.

    Wenn ich das richtig verstehe, muss nun immer jeder Big Core mit einer deutlich höheren Spannung betrieben werden, wenn der Prime Core hochtaktet.
    D.h. z.B. unter Volllast (alle Big-Cores auf max) steigt der Stromverbrauch unnötig, weil die 3 anderen Cores die selbe Spannung bekommen wie der Prime Core, ohne dabei mehr Leistung zu entwickeln. Das ist doch bescheuert.
    Da erscheint mir Huaweis Implementierung im neuen Kirin sinnvoller.

    Edit: Typos.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 11:09 durch Maximilian154.

  8. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: twothe 06.12.18 - 11:08

    Das macht absolut Sinn wenn man bedenkt, dass dieser Teil der CPU am meisten Strom braucht. Wenn das Handy aus ist und nur gelegentlich mal auf neue Nachrichten checken muss braucht man dafür keine high-performance CPU, da reichen die runtergetakteten Spar-CPUs. Das man in dem Fall die Hauptstromfresser einfach abschalten kann dürfte sich sehr positiv auf die Akkuleistung im Standby auswirken.

  9. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: Maximilian154 06.12.18 - 11:13

    Es geht doch darum eine weitere, also 3. Power-Domäne zu nutzen. Auf diese wurde jedoch verzichtet.

  10. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: ms (Golem.de) 06.12.18 - 17:10

    Spannung alleine erhöht die Leistungsaufnahme ja nicht zwingend, Stichwort Clock Gating.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: ibsi 07.12.18 - 09:15

    Danke Marc! Fand die Begriffe doch nun doch etwas exotisch. Vielleicht könnte man sich dafür bei Golem ja was einfallen lassen ;)

    Vielleicht ein Glossar und dann werden bestimmte Wörter automatisch verlinkt oder ähnliches.

  12. Re: Keine eigene Powerdomäne

    Autor: ms (Golem.de) 07.12.18 - 10:01

    Ich bemühe mich zumeist, das deutsche Äquivalent zu nutzen oder den englischen Begriff zu beschreiben. Der SD855-Artikel entstand unter starkem Zeitdruck, daher ist die Info-Dichte ziemlich hoch und einiges wurde nicht bis ins Detail erläutert, sorry.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Kiel
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-29%) 9,99€
  3. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. (-10%) 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
    Rabbids Coding angespielt
    Hasenprogrammierung für Einsteiger

    Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
    2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    1. Elektroauto: Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3
      Elektroauto
      Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

      Der erste Elektroauto von Mazda ist ein schicker Crossover-SUV mit umfangreicher Ausstattung. Doch bei Reichweite und Ladeleistung hinkt der MX-30 der Konkurrenz hinterher.

    2. Terminator: Dark Fate: Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
      Terminator: Dark Fate
      Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

      Terminator: Dark Fate ist das direkte Sequel zu James Camerons Terminator 2. Es ist der sechste Film der Reihe, geriert sich aber als dritter Teil. Alle Filme, die nach 1991 kamen, werden geflissentlich ignoriert.

    3. Cloud-Storage: AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen
      Cloud-Storage
      AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen

      Apple, Netflix, Pinterest: Viele große Kunden zahlen allein durch den Transfer von Daten aus der Cloud Rechnungen in Millionenhöhe. Cloud-Anbieter verdienen daran nicht nur viel, sondern binden ihre Kunden auch effizient an ihre Plattform. Apple will sich deshalb wohl unabhängiger machen.


    1. 12:20

    2. 12:03

    3. 11:58

    4. 11:30

    5. 11:17

    6. 11:02

    7. 10:47

    8. 10:32