1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantencomputer: Alleskönner mit…

Quanten halbieren "lediglich" die Schlüssellänge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quanten halbieren "lediglich" die Schlüssellänge

    Autor: My1 25.04.17 - 12:26

    auch wenn ich mich darüber aufregen kann dass nicht die schlüsselläge sondern nur das effektive Sicherheitsniveau abgesenkt wird, hab ich nen anderen punkt.

    Der teil mit dem "lediglich" stört mich etwas.
    2^256 = 115.792.089.237.316.195.423.570.985.008.687.907.853.269.984.665.640.564.039.457.584.007.913.129.639.936, das sind 78 Zahlen
    2^128 = 340.282.366.920.938.463.463.374.607.431.768.211.456, sind immer noch 39 Zahlen. und selbst wenn man einen Quantenangriff pro ATTOsekunde (also eine TRILLION angriffe pro Sekunde) hat man immer noch ca 10,8 Billionen Jahre.

    mit der Selben geschwindigkeit ist 128 bit AES, das ja auf die effektive Security von 64-bit abgesägt wurde in 18,45 sekunden durch.

    Und Fern von Realistisch ist das nicht. auch wenn Hashing was anderes als Ver/Entschlüsseln ist, Bitcoin hat aktuell ca 3500 Petahash/sec, also 3,5 Operationen pro Attosekunde, also wäre schon nach 5,27 Sekunden Schluss.

    Asperger inside(tm)

  2. Re: Quanten halbieren "lediglich" die Schlüssellänge

    Autor: Hotohori 25.04.17 - 19:13

    Also lieber gleich auf 256 bit setzen. ^^

  3. Re: Quanten halbieren "lediglich" die Schlüssellänge

    Autor: lahmbi5678 25.04.17 - 19:24

    Die NSA hat sicher ein Modell, mit dem sie bei AES den Schlüssel rekonstruieren kann, wenn sie einen oder mehrere hintereinanderliegende Klartextblöcke erraten kann, es gab ja mal die veröffentlichten Ansätze XL und XSL, da hat der alte Fuchs Coppersmith sinngemäß gemeint, "in der Form könnte man das allerdings nicht lösen". In der Diplomatensprache bedeutet das knallhart, wir haben ein anderes Verfahren, das funktioniert.

    Wenn man AES&Co richtig sicher machen wollte, müsste man den Klartext erstmal noch mit möglichst hoher Entropie verschwurbeln z.B. durch zippen (ohne typische Header etc) und erst dann verschlüsseln.

  4. Re: Quanten halbieren "lediglich" die Schlüssellänge

    Autor: Apfelbrot 26.04.17 - 07:55

    lahmbi5678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man AES&Co richtig sicher machen wollte, müsste man den Klartext
    > erstmal noch mit möglichst hoher Entropie verschwurbeln z.B. durch zippen
    > (ohne typische Header etc) und erst dann verschlüsseln.

    Oder als Bild abspeichern!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München
  3. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  4. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gaming-Monitore, LG- & Sony-TVs, Xiaomi-Smartphones, Bosch Professional uvm. zu Bestpreisen)
  2. (u. a. PS4 Pro 1TB für 329,52€, Sandisk Extreme Pro micro-SDXC 128GB für 16,57€, Crucial...
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe