1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantencomputer: Eine…

Mit was ist der aktuelle Stand vergleichbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit was ist der aktuelle Stand vergleichbar?

    Autor: BiGfReAk 10.01.19 - 15:18

    mit dem der Lochkarten bei normalen Computern? Oder der 8086er Zeit?
    Was kann man damit schon tolles berechnen?

  2. Re: Mit was ist der aktuelle Stand vergleichbar?

    Autor: Cypher 10.01.19 - 15:42

    Mir fehlt da auch etwas der Vergleich.
    Aber sie schreiben 50 QBits bräuchte man um an die Geschwindigkeit eines aktuellen Supercomputers ran zu kommen.
    Dann hätte mit man den aktuellen 20 QBits ja fast nen Halben, wenn man das so runterrechnen kann.
    Das fände ich schon mal ganz ordentlich.

  3. Re: Mit was ist der aktuelle Stand vergleichbar?

    Autor: dantist 10.01.19 - 16:01

    Ich habe nicht die geringste Ahnung von der Materie, aber steigt die Rechenleistung nicht exponentiell mit jedem QBit? Dann wären 20 noch weit von aktuellen Superrechnern entfernt.

  4. Re: Mit was ist der aktuelle Stand vergleichbar?

    Autor: chuck 10.01.19 - 16:49

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wären 20 noch weit von aktuellen Superrechnern entfernt.

    Wenn wir hier die gleiche Entwicklung der Rechenleistung wie bei klassischen Rechnern haben (ebenso exponenziell), nicht unbedingt weit.

  5. Re: Mit was ist der aktuelle Stand vergleichbar?

    Autor: amacati 10.01.19 - 19:03

    Cypher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fehlt da auch etwas der Vergleich.
    > Aber sie schreiben 50 QBits bräuchte man um an die Geschwindigkeit eines
    > aktuellen Supercomputers ran zu kommen.
    > Dann hätte mit man den aktuellen 20 QBits ja fast nen Halben, wenn man das
    > so runterrechnen kann.
    > Das fände ich schon mal ganz ordentlich.

    Jein. Das Problem ist, dass die Fehlerquellen mit jedem weiteren QBit steigen. Es wird also immer schwieriger, die Verschränkung von QBits störungsfrei zu halten, was das A und O für eine Rechnung ist. Die Hälfte an QBits sind also noch nicht die Hälfte des Fehlerpotentials.

    Ich meine D-Wave hatte behauptet, in (speziellen) Optimierungsaufgaben schon schneller zu sein als herkömmliche Computer. Allerdings ist deren Quantencomputer kein universeller Quantencomputer, und ich habe von denen länger schon nichts mehr gehört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. über duerenhoff GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de