1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantino: Elektrosportwagen soll…

Man kann Redoxbatterien nicht mit Lithium-Ionen vergleichen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann Redoxbatterien nicht mit Lithium-Ionen vergleichen

    Autor: Ale Man 07.10.16 - 08:05

    Ich möchte nicht lehrerhaft sein, doch man kan eine Redox-Batrerie nicht 1:1 mit einer Lithium-Ionen Batterie vergleichen. Theoretisch kann eine Flussbatterie endlos lange ihre 15kW liefern, nämlich so lange wie Elektrolyte vorhanden sind. Doch die vergleichsweise hohe Energiedichte reicht nicht , da die spezifische Leistung einer Flusszelle zu gering ist, um ein Auto zügig voranzubringen (Beschleunigung), sprich, Energie kann nicht kurzfrisitg in ausreichender Menge abgerufen werden. Dies umgeht das Unternehmen mit dem Einbau von supercaps (Kondensatoren ). Die Flusszelle speist die Kondensatoren und diese wiederum den Motor. So hat man eine hohe Energiedichte und gleichzeitig hohe spezifische Energie. Bei 12kW Verbrauch und 600Wh/l benötigt der Wagen rein rechnerisch 20 Liter seines Elektrolyttreibstoffs auf 100 km. Bei ausgeglichener Fahrweise reduziert sich der kW Wert erheblich (meine Erfahrung als Prius-Fahrer). Für 1000km bräuchte der Qauntino also 200 Liter und bei gleichmässiger Autobahnfahrt vielleicht ein Drittel weniger. Interessieren würde mich hier der Normverbrauch - denn da lügen sich alle Elektroautos, die ich mir bisher angeschaut habe, eins in die Tasche. Ampera verspricht nun eine wesentlich grössere Reichweite zum Vorjahresmodell. Technisch ist das Auto gleich geblieben, das Einzig was sich geädert hat ist der Testzyklus!!
    Wer letztendlich die Nanoflowcelltechnologie entwickelt hat ist mir egal, wenn es nach "Dreck am Stecken" ginge, sässe die halbe Autoindustrie längst im Knast. Ich würde mich halt gerne einmal selber von dem Fahrzeug und der Flussbatterie überzeugen können. Doch wenn die mit ihrer Entwicklungsgeschwindigkeit so weitermachen, kann das ja noch eine ganze Weile dauern bis ich als "Normalverbraucher" mich mal reinsetzen kann...

  2. Re: Man kann Redoxbatterien nicht mit Lithium-Ionen vergleichen

    Autor: Tech_Lover 10.10.16 - 02:31

    Danke für den Post, sehr informativ, sehe ich genauso. Ich hoffe aber, dass es die Autos für uns Normalverbraucher eher früher gibt als später.

  3. Re: Man kann Redoxbatterien nicht mit Lithium-Ionen vergleichen

    Autor: Der Supporter 10.10.16 - 12:10

    Niemand hat die "Nanoflowcelltechnologie" entwickelt, es gibt sie schlichtweg nicht. Genau so wenig, wie die Wundersolarzelle, die Nunzio angeblich vor ein paar Jahren erfunden haben will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. HALFEN GmbH, Langenfeld
  4. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  3. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  4. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12