Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rambo: Granatwerfer aus dem 3D…

Zum Artikel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Artikel

    Autor: x.adama 15.03.17 - 13:21

    Ein Granatwerfer ist eher wie eine Kartoffelkanone zu betrachten. Der Anspruch an das Material nicht so hoch wie bei einer Schußwaffe, die viel höhere Explosionsdrücke aushalten muss. Trotzdem mußten auch bei dem Granatwerfer Einzelteile verbaut werden, die haltbarer waren als das "gedruckte" Material.
    Im übrigen können mit einem PC gesteuerten CNC Gerät, schon lange hochwertige Waffen hergestellt werden. Dazu braucht man dann auch keine handwerklichen Kenntnisse. Gebrauchte CNC Geräte kann man günstig aus Insolvenzen erwerben. Aus einem Block fräsen, könnte man auch Reverseprinting nennen. Das Thermodruckverfahren funktioniert im Grunde auch so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Chrono24 GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter