Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: 2015 wird die ISS…

Druck

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Druck

    Autor: Jogibaer 17.01.13 - 14:18

    Also nur damit ich das richtig verstehe, auf der Erde müsste das Modul dann mindestens einen absoluten Druck von ca. 2 bar aushalten können damit es im Weltraum eingesetzt werden kann, oder? Irgendwie hatte ich anfangs da ein paar Denkfehler aber weniger als Vakuum geht ja garnicht. ^^ Bin gespannt wie es damit voran geht, allerdings bin ich sehr skeptisch was die Strahlungsbelastung angeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.13 14:19 durch Jogibaer.

  2. Re: Strahlung

    Autor: Paykz0r 17.01.13 - 15:12

    Die Strahlungsbelastung wird ausreichend sein xD

  3. Re: Druck

    Autor: caso 17.01.13 - 17:05

    Das Vakuum hat gar nicht so eine große Kraft wie man zuerst denken könnte. Man könnte sogar im Vakuum die Luft anhalten.

  4. Re: Druck

    Autor: Jogibaer 17.01.13 - 18:44

    Deine Lunge würde eher platzen wenn du mit angehaltener Luft plötzlich in eine Vakuumkammer gesperrt wirst.
    Abgesehen vom Vakuum, würde man im Weltraum aber auch wegen der Temperaturunterschiede innerhalb von 1s sterben.

  5. Re: Druck

    Autor: caso 17.01.13 - 22:34

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Lunge würde eher platzen wenn du mit angehaltener Luft plötzlich in
    > eine Vakuumkammer gesperrt wirst.
    > Abgesehen vom Vakuum, würde man im Weltraum aber auch wegen der
    > Temperaturunterschiede innerhalb von 1s sterben.


    Ich habe nicht plötzlich und nicht Weltraum geschrieben, aber ansonsten hast du recht.

  6. Re: Druck

    Autor: stoney0815 17.01.13 - 22:55

    Das mit der Lunge stimmt. Luft anhalten ist das dümmste was man tuen könnte. Aber das mit dem Temperaturunterschied, der einen in einer Sekunde umbringt, das stimmt so nicht. Ist nicht so, als ob du in flüssigen Stickstoff geworfen wirst. Vacuum ist ja letztlich ein Isolator, siehe unsere doppelt verglasten Fenster.

    Gibt ein paar populärwissenschaftliche Artikel dazu im Netz, die die folgen erläutern. Kurz zuzsammengefasst:
    - der fehlende Aussendruck lässt das Wasser der Schleimhäute (Augen, Nase, Mund, geringfügig auch die haut) bei Körperwärme verdampfen. Das führt zu einer rapiden abkühlung dieser Gewebe. das passiert sehr schnell, innerhalb der ersten Minute.
    - Das Blut beginnt zu kochen in dem sinne, das aufgrund des Fehlenden Aussendrucks Wasser verdampft und die gelösten Gase ausperlen (vgl Sprudelflasche oder taucherkrankheit). Der Körper schwillt an, du pisst und kackst dich voll (der Druck in Blase und Darm erhöht sich, letztendlich kommt es zu schweren Embolien. Das Kreislaufsystem bricht zusammen. das passiert in den ersten Minuten.
    - Aber kein Grund zur Sorge: Schon nach ca. 15s bist du ohnmächtig, da ebenfalls der Sauerstoff im Blut in seinen gasförmigen zustand übergeht. Dadurch stellt das Gehirn seine Arbeit ein.

    Wenn also die Mörder bei babylon 5 mit "Tod im Weltraum" bestraft werden, ist das ein recht gnädiger Akt. Es gibt weit schlimmere Arten zu verrecken.

  7. Re: Druck

    Autor: Blubbermann 18.01.13 - 12:51

    Auch das ist falsch. Gab mal einen wissenschaftlichen Artikel direkt von der Nasa, auch weil sie (versehentlich) eine Person nahezu einem Vakuum aussetzten. Das Blut wird weder kochen (wie denn auch; die Blutgefäße sorgen für einen gewissen Druck in den Adern) noch platzt die Lunge. Allenfalls eine Lungenembolie könnte auftreten. Davon ab strahlt ein Mensch nicht einfach innert weniger Sekunden seine Körperwärme ab. Der Grund, wieso wir auf der Erde frieren ist die Feuchtigkeit.

    Was passieren würde ist schlicht und ergreifend, dass man langsam erstickt; und das bevor man andere Wirkungen bemerken würde. Einzig, wenn die Sonne scheint. Da gibt es noch nen bösen Sonnenbrand drauf.

    Referenz: http://imagine.gsfc.nasa.gov/docs/ask_astro/answers/970603.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 12:52 durch Blubbermann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Gebr. Bode GmbH & Co. KG, Kassel
  2. ifm electronic GmbH, Essen
  3. p.a. GmbH, Poing
  4. dSPACE GmbH, Paderborn, Wolfsburg, Böblingen, Pfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 5,94€ FSK 18
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Festnetz: O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden
    Festnetz
    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

    O2 arbeitet mit Huawei an WTTx zur Überwindung der letzten Meile als Festnetzersatz. Dazu ist jetzt ein wichtiger Test zu Massive MIMO in München gelungen.

  2. Robocar: Roborace präsentiert Roboterboliden
    Robocar
    Roborace präsentiert Roboterboliden

    MWC 2017 Futuristisch, elektrisch, autonom: Auf dem MWC ist das erste autonom fahrende Rennauto vorgestellt worden. Die unbemannten Elektroautos sollen künftig im Rahmenprogramm der Formel E Rennen gegeneinander fahren.

  3. Code.mil: US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge
    Code.mil
    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

    Das Verteidigungsministerium der USA hat kein Urheberrecht an seinem eigenen Code, was den Aufbau von Open-Source-Projekten mit Hilfe von Freiwilligen verkompliziert. Dafür gibt es nun eine kreative Lösung.


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33