Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: 2015 wird die ISS…

Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 17.01.13 - 19:12

    Es ist interesant. Ich verfolge diese Technologie vom langerem Zeit und as ist erstaunlich wie Flexible und kost effektive die Technologie ist. Speziel die EXPANDABLE SOLUTION Reihe gibt mir ein Hint und in kurzem werden wir neues Ersatzlager in unsere Fabrik aufbauen. Leider sind die Seiten nur im tschechisch, aber die Bilder haben uns mehr gesagt als die Worte. Überzeugen Sie sich selbst, hier is direkt Link http://www.mezi.org/produkty-on-line .
    Jürgen

  2. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: caso 17.01.13 - 22:36

    Die Teile sehen aus wie "Hüpfburgen" für Kinder. Ich sehe das auf den ersten Blick keinen Vorteil zu Zelten, eher Nachteile.

  3. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: attitudinized 18.01.13 - 02:09

    > Die Teile sehen aus wie "Hüpfburgen" für Kinder. Ich sehe das auf den
    > ersten Blick keinen Vorteil zu Zelten, eher Nachteile.


    Thermische und akustische Isolierung die mit einer normalen Produktionshalle mithalten können?

  4. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 18.01.13 - 18:31

    Der Unterschied liegt bei Material, Technologie und, was für uns wichtig is bei absence der Notwendigkeit der permanenten Luftzufuhr zu arrangieren. Die Energiekosten sind sehr Niedrig im Vergleich zur den Luftgestutzte Gebäuden die zum Beispiel als Tennishallen dienen.

  5. Re: Tschechische Unternehmen Entwickelt Innovative Aufblasbare Gebäuden

    Autor: michael.rada 18.01.13 - 18:34

    Die Zweischichten Zelte grunden sehr gute izolierung. Weiterre ENtwicklungen laufen gerade um diese noch zu stärken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin
  2. CGM Deutschland AG, Hannover
  3. fluid Operations AG, Walldorf
  4. softwareinmotion gmbh, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

  1. Arbeitsspeicher: DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul
    Arbeitsspeicher
    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

    Beim kommenden DDR5-Standard für Arbeitsspeicher soll durch einen integrierten PMIC die Effizienz steigen und die Spannung sinken. Das ist wichtig für Server, da dort die Leistungsaufnahme der DIMMs einen großen Kostenfaktor darstellt.

  2. Video-Pass: Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein
    Video-Pass
    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

    Auf Stream On der Telekom folgt nun der Vodafone-Pass. Die Auswahl beim Zero-Rating ist hier nach Video-Pass, Music-Pass, Social-Pass und Chat-Pass geordnet.

  3. Vernetztes Fahren: Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps
    Vernetztes Fahren
    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

    Smartphone-Apps sind für viele Nutzer der Einstieg in das vernetzte Fahren. Der Umgang der Autohersteller mit den gesammelten Daten lässt jedoch stark zu wünschen übrig.


  1. 14:05

  2. 13:48

  3. 12:57

  4. 12:42

  5. 12:22

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:43